Galileo Grundschul Wissenstest 29.9. - Falsche Europakarte

Hallo

Ich habe zwar erst später eingeschaltet, aber ich vermute es ging in der Sendung um einen Wissenstest mit vier Kandidaten unterschiedlicher Generationen um Grundschulwissen.

Es mir aufgefallen ist: Beim Thema “Erdkunde”, was nicht wirklich viel mit Erdkunde zu tun hat, sollten eine unvollständige Liste von EU Staaten vervollständigt werden. Im Raum wurde eine korrekte Karte verwendet, allerdings in der Galileo-Animation nicht. Dort gehörte die Hälfte von Polen noch zu Deutschland, auch gab es einen mir unbekannten Staat zwischen Deutschland und Luxemburg, der von Frankreich bis nach Holland hochging. Die Grenze war mMn. der Rhein. Bestimmt gab es noch andere Fehler, die sind mir aber noch nicht aufgefallen, da man die Karte nur kurz sehen konnte, und ich habe mir die Wiederholung noch nicht angeschaut.

Auch ist die Bewertung bei anderen Fächern absulut schwachsinnig.

Ich finde ein klarer Fall von Kurz Kommentiert!

Wir können ja mal eine Serie mit fehlerhaften Karten machen, mir ist auch schon bei Galileo eine merkwürdige Karte zur innerdeutschen Grenze aufgefallen (die Sendung ist vom 15.03.2010, wiederholt am 30.07.2011).

Die Grenzübergänge hat offenbar jemand mit der Dartpfeilmethode auf die Karte übertragen (in Rot Hinweise von mir drüber gezeichnet).

Edit: PS: hier sieht es auch so aus, als hätte man die Grenzen der heutigen Bundesländer genommen - was im Falle des Amt Neuhaus falsch ist. Dieses Gebiet an der Elbe gehörte zur DDR.

Bei der Gelegenheit gleich noch einen gefunden: West-Staaken gehörte während der deutschen Teilung zur DDR und ging erst nach der Wende wieder an Berlin. Das ist ein sehr häufiger Fehler bei der Darstellung von Karten der Berliner Mauer, da ist Galileo also zumindest nicht allein.

Ja, tschuldigung! Wir hatten nur eine Karte von 1925 zur Hand. Das entmilitarisierte Rheinland gehört natürlich mittlerweile zur EU. Kann ja mal passieren. :smt011

Noch ein paar Fehler gefunden. Den Kosovo muss man nicht unbedingt anerkennen (tut Russland ja auch nicht, warum sollte es dann Pro7). Montenegro vergessen, naja die Armen, die übersieht man halt leicht. Und Kaliningrad mal eben ganz political incorrect der EU angeschlossen.

Vielleicht sollten ein paar Galileo-Redakteure auch mal einen Grundschulwissenstest machen. Wie zum Henker kommt man auf die Idee, dass es links des Rheins so ein ominöses Land geben sollte?

Im Raum wurde eine korrekte Karte verwendet, allerdings in der Galileo-Animation nicht. Dort gehörte die Hälfte von Polen noch zu Deutschland (…)

Ja, ja, das waren noch Zeiten… :mrgreen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostgebiete … en_Reiches

Ich finde ein klarer Fall von Kurz Kommentiert!

Auf jeden Fall. Derart viele und krasse Fehler in eine Deutschlandkarte einzubauen ist schon wirklich eine Leistung und vor allem extrem peinlich - besonders, in einer Sendung, die sich “Wissensmagazin” nennt. Man kann nicht von einem Normalbürger erwarten, dass er die Grenzverläufe von Albanien oder Moldawien genau kennt, aber zumindest den Verlauf von Deutschlands Grenzen sollte man als Bewohner Deutschlands, der sich ansatzweise zivilisiert nennen möchte, doch einigermaßen kennen.
Aber, wenn man überlegt, wie oberflächlich, unvollständig und oft auch fehlerhaft das “Wissen”, das Galileo dem Zuschauer zu vermitteln versucht, ist, wundert es mich wirklich nicht, dass die Redakteure nicht einmal Deutschlands Grenzen korrekt abbilden können. Mit Wissen haben die nicht wirklich was am Hut.

Die Auflösung: es ist natürlich Luxemburg. Und das kleine Land zwischen Luxemburg und Belgien ist dann …äähm… Monaco, das Taka-Tuka-Land?

Und was ist mit Tschechei und Slowakei, die gehören doch auch zur EU genauso Großbritannien, da hätte es ja einem schon auffallen müßen und ich glaube kaum, daß die nach der Währungsunion gefragt haben.

Sowas kann man ja nichtmal auf nen armen Praktikanten schieben, sowas sehen ja wohl mehrere Leute vor der Ausstrahlung.

Ich entdecke gerade in der Karte, auf der die EU-Länder rot eingefärbt sind, übrigens noch einen Fehler, der noch nicht erwähnt wurde. Luxemburg und Slowenien sind eigentlich auch EU-Länder, auf der Karte sind sie aber weiß. Auch das ist an diesen Vollpfosten aus der Galileo-Redaktion natürlich vorbeigegangen. Es ist einfach nur bitter… :smt011

^^ Öhm, das war die Aufgabe der Probanden. Sie sollten die nicht eingefärbten EU-Mitgliedstaaten identifizieren.

Ach so. OK, dann will ich mal nichts gesagt haben.

Wer entdeckt den Fehler?

Spolier: [spoiler]Korsika müsste schweinchen-rosa-französisch sein[/spoiler]

Okay man sollte sich halt doch vorher den Beitrag anschauen. :smiley:
Dachte die Karte dient nur zur Veranschaulichung, aber die haben die ja tatsächlich verwendet und bei den hier geposteten Bildern, fehlen die gesuchten Länder noch.

Hier der Beitrag: http://www.prosieben.de/tv/galileo/vide … 1.2911343/

ab Minute 4 geht es los und Auflösung ist ab 6:50 min

Aber komische Bewertung haben die, bei 4 von 6 Fehlern, gibt es noch eine 3 und bei 5 Fehlern eine 5 :roll:

So hier ist die richtige Karte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mitgliedst … chen_Union

Auf der Karte fehlen also noch GB, Tschechien, Slowenien und (Rheinland)
Kaliningrad ist wie gesagt nicht zu erkennen, gehört aber nicht dazu.

OK Tschechien und Sloweninen sind “erst” seit 2004 dabei, aber so alt ist der Beitrag dann glaube ich doch nicht. (Dann wären z.B. auch nicht Estland, Lettland und Litauen dabei)

GB ist aber schon seit 1973 dabei. (schon länger als es überhaupt Pro7 gibt) :smt021

Edit: Nein ich bin auf die Falle reingefallen :lol:
Die fehlenden Länder sind die Länder, die auch an die Freien Stellen auf der Folie geschrieben werden sollen.
Später wird die Karte dann ergänzt. (Luxemburg Malta GB Slowenien Tschechien Zypern)
Das Rheinland wurde also von Luxemburg besetzt. :smt005
Kaliningrad fehlt natürlich weiterhin.

Bitte das nächste mal die Auflösung und nicht die verwirrende Rätselkarte als Screenshot verwenden

Weiterer Fehler:

So wie ich es erkennen konnte, fehlt Island komplett auf der Karte.

Ist ja auch kein Eu-Mitglied, noch nicht. Dazu sind Europakarten mit Island drauf immer etwas nervig. Die liegen so abseits.

Aber trotzdem sollt zumindest der Umriss eingezeichnet sein, von den anderen nicht-EU Staaten ist er dies ja auch.

Macht doch keinen Sinn. Dafür hätte die Karte erst nach Westen hin erweitert werden müssen.

Allerdings hätte am Anfänglichen einschwenk zumindest ein Island-Ansatz dabei sein müssen.

Je nach gewählter Verzerrung und Stauchung des Globus auf 2D nicht unbedingt.

Vgl. z.B. http://www.weltkarte.com/uploads/pics/europa_karte.gif
mit:

http://www.welt-atlas.de/datenbank/kart … 0-9002.gif