Folge 99: Ein halbes Jahr Ampel

Sonntagsfrühstück Folge 99. Hier kann darüber diskutiert werden!

Ein halbes Jahr ist die Ampel-Koalition nun im Amt. Grund genug für das „Polit-Trio“ Olli, Volker und Holger, mal eine erste Bilanz zu ziehen. Wie macht sich der Bundeskanzler? Wie arbeitet die Regierung an sich? Und agiert sie eigentlich klug bei der Ukraine-Politik? Fragen über Fragen, die sich stellen…

3 „Gefällt mir“

Ich habe bei Volkers „Talkshow-König“ auch an Christian Lindner (FDP) gedacht. Die allgemeine Analyse ist aber für beide zutreffend: Lindner und Karl Lauterbach (SPD).

1 „Gefällt mir“

Michael Offer!

Was wurde der vorgeführt vor laufender Kamera …

1 „Gefällt mir“

Schade, dass Marco Buschmann von der FDP garnicht erwähnt wurde. Hätte er nich so stark und mit Nachdruck auf die Aussetzung der Corona-Regelungen gedrungen, hätten wir als europäischer Geisterfahrer noch Wochen und Monate länger mit obskuren G-Regelungen und Öffnungsverboten weitergemacht.

Und in der Person Buschmann zeigt sich wohl auch ein Grund für den latenten Absturz der FDP; gepaart mit der schon oft kritisierten Ideologie-Blase auf Twitter.

Was trendete nämlich, als sich die FDP mit ihrem Drang nach mehr Freiheit in der Corona-Zeit durchsetzte? #Buschmannstote - Herr Buschmann würden von Corona-Hardlinern höchstpersönlich für jeden möglichen Toten durch Corona verantwortlich gemacht.

Andere Hastags in der Zeit von den Hardlinern:
#Freedummday
#FDPmachtkrank
#FDPrausausderRegierung

Und natürlich das extrem populistische #AFDp

Ich bin froh, dass Buschmann in der Regierung ist, da ich mir nicht von der Lauterbachschen Angstblase bis zum Ende seiner Amtszeit das Privatleben einschränken lassen möchte. Übrigens eine selten gestellte Frage: Was macht Lauterbach eigentlich, um unser Gesundheitssystem strukturell und personell corona-fest zu machen? Bisher erschreckend wenig.

1 „Gefällt mir“

Lindner der Talkshowkönig? Also zu Markus Lanz geht der doch schon länger gar nicht mehr, oder?

Von den aufgeführten Hashtags und Trends hab ich als einigermaßen politisch interessierter Mensch nichts mitbekommen. Spielt das außerhalb der Twitter-Blase tatsächlich eine so große Rolle dass sich damit der Absturz der FDP bei den Wahlen erklären lässt?

1 „Gefällt mir“

Ich vermute, Lauterbach wurde nur zum Minister ernannt, um einen Kritiker auszuschalten. Wäre er nicht Minister, würde er wohl heute noch ständig in Talkshows das Pandemiemanagement der Bundesregierung kritisieren. Jetzt ist er dafür verantwortlich und muss Entscheidungen verteidigen, die er nicht unterstützt. Möglicherweise wird er wegen irgendetwas in den nächsten Jahren zurücktreten müssen und ist dann auch erst mal für Talkshows verbrannt.

2 „Gefällt mir“

Ich denke, dass man nur 2 Möglichkeiten im Ukraine Krieg hat. Entweder die NATO greift ein, um die Ukraine richtig zu schützen und versuchen, die Kriegsverbrecher festzunehmen, aber das würde dann aber natürlich verheerend sein, da dann wahrscheinlich die Atombomben fliegen.
Oder wir opfern die Ukraine und müssen mit Putin wohl oder übel kommunizieren, bis sich die Wogen glätten. Mal ganz ehrlich, die 50 Panzer und was weiss ich, was da aus Deutschland kommen sind doch nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Also wenn Russland wirklich noch ca. 100000 Panzer hat, dann wissen wir Deutschen doch genau was passiert. Zwar ist deutsche Technik vielleicht gut, aber ganz ehrlich die vielen veralteten Panzer sind meiner Meinung nach mächtiger, wenn sie geschickt eingesetzt werden. Zudem wird wahrscheinlich diese Technik auch den Russen in die Hände fallen.

Ein jahrelanger Stellungskrieg, der immer wieder entflammt wird und Menschen verschlingtund tiefen Unfrieden gespickt mit purem Hass ist halt auch nicht zu wünschen und alle sind die Dummen.

Dazu finde ich die Ukraine ja ganz ok, aber es gibt auch Dinge, die mich zweifeln lassen, ob sie gleich in die EU aufgenommen werden soll. Es wäre sicher eine Art Schutz, aber so sicher bin ich mir da auch nicht. Dazu ist Korruption flächendeckend dort stark verbreitet, genau wie patriarchale Strukturen und nicht immer klare Rechtsstaatlichkeit. Zwar werden die LGBT+++ dort geschützt von der Polizei, aber der Hass gegen solche Gruppen ist in der normalen Bevölkerung sehr sehr ausgeprägt. Da würde ich gerne mehr erfahren.

Die Verantwortung von Scholz einen möglicherweise 3 Weltkrieg mit zu verhindern möchte ich für kein Geld in der Welt haben. Da ist mir zögerliches Verhalten auch lieber bei dem was auf dem Spiel steht. Ich hab immer noch die Hoffnung, dass in Putins Umfeld ein paar relativ normaldenkende Menschen noch sind und langsam was auch immer mit ihm machen damit dieser Wahnsinn beendet werden kann.

1 „Gefällt mir“

Die Frage von Volker hatte ich in meinem Umfeld auch öfter mal gestellt: Was wird eigentlich geredet, wenn es heißt, Scholz hat 75 Minuten (!) mit Putin geredet? Darüber müßte mehr zu erfahren sein. Aber gut, dass dieser Kanal wieder offen ist! Es ist absolut unsinnig, Scholz dafür zu kritisieren, dass er zurückhaltend agiert! Nicht auszudenken, wenn es anders wäre…

1 „Gefällt mir“

Den internationalen Frühschoppen gibt es noch. Kommt immer dann, wenn der Presseclub aus irgendwelchen Gründen ausfallen muss.

https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/internationaler-fruehschoppen-s-121537.html

Scholz wird zunehmend nicht wegen seiner Zurückhaltung kritisiert, sondern wegen seiner Nichtkommunikation. Gegen Scholz war selbst Merkel eine Rampensau. In ruhigen Zeiten mag das angenehm sein. Nicht viel reden, nicht viel sagen. Aber wir haben Krieg, „Zeitenwende“, Inflation, Aufrüstung, Energiekrise, Klimakrise sowieso und Corona wabert auch noch umher. In solchen Zeiten ist das Scholzomatentum eine schlechte Eigenart.

Fraglich ist, ob der FDP wegen Buschmann die Wähler weglaufen. Das Linke die FDP nicht mögen ist ja nichts Neues. Ich vermute, dass den FDP-Wählern eher die Schuldenmacherei Ihres Finanzministers nicht gefällt.

Die Coronalockerungen stehen im Moment meines Ermessens kaum in der Kritik. Vielen dürfte die gewonnene Freiheit gefallen. Und das Hauptthema ist im Moment ein Anderes.

Gute Frage - mal sehen …(googeln)…:
Größe der Weltbevölkerung 7.674 Millionen
Anzahl Twitter-User weltweit: 229 Millionen
Einwohner Deutschlands: 83,24 Millionen
Deutsche Twitter-User: 1,4 Millionen

Ca. 3 % der Weltbevölkerung nutzen Twitter
Ca 1,6 % der Deutschen nutzt Twitter

Hmm… :thinking:

So gesehen dürfte sich die „Twitter-Blase“ selbst für zu relevant halten - auch in den Medien in Anbetracht dessen, wie häufig Twitter-Quellen auch in den Nachrichten verwendet werden.

Ich persönlich bin übrigens auch der Meinung, dass Twitter maßlos überschätzt wird und oft genug ein unterirdisches Niveau bietet. Eine Irrelevanz kann ich jedoch nicht erkennen…ich nenne mal #Metoo oder #Aufschrei, als 2 Beispiele für bekannte Debatten, die hier ihren Start hatten.

2 „Gefällt mir“

Naja, ein System, bei dem man sich bestenfalls Parolen um die Ohren haut, „Debatten“ zu unterstellen halte ich für maßlos übertrieben. :man_shrugging:

Die Relevanz von Twitter an den Nutzern auszumachen ist etwas kurzgegriffen. Es ist zwar in der Tat so, dass Twitter nur von recht wenig Deutschen beispielsweise genutzt wird, allerdings sind unter diesen Nutzern sehr viele Multiplikatoren. Insbesondere handelt es sich bei diesen Multiplikatoren um Journalisten (aber auch zum Beispiel Medienleute oder Politiker). So ziemlich jeder Journalist nutzt Twitter, wenn nicht aktiv, dann mindestens passiv zur Recherche. Das heisst, dass so ziemlich jedes journalistische Erzeugnis indirekt von Twitter beeinflusst wird. Im Endeffekt ist so gesehen also jeder Tagesschau-Zuschaer oder Bild-Leser indirekt auch Twitter-Nutzer.

4 „Gefällt mir“

Ich denke mal, die momentane Schwäche der FDP hat mehrere Gründe:
Einmal werden wohl die von Laschet vergraulten Unionswähler von Merz wieder besser abgeholt. Dann dürften die eher konservativeren Wähler mit der Ampel (v. a. mit den Grünen) etwas Bauchschmerzen haben und schließlich hat der etwas schlingerige Kurs zur Impfpflicht sicherlich auch einige abgeschreckt.
Die gemachten Schulden sind ja im Großen und Ganzen in erster Linie den allgemeinen momentanen Umständen geschuldet und keine freiwillige Entscheidung; das werden auch die FDP-Wähler verstehen, außer vielleicht denjenigen, die ideologisch etwas verbohrt sind.

Dem stimme ich grundsätzlich zu.
Aber es SOLLTE nicht so sein.
Denn: Häufig genug ist Twitter nicht der Anfang einer Recherche sondern leider auch deren Ende. :persevere:

Waffenlieferungen in Krisengebiete, 100 Milliarden € für die Bundeswehr, 9 €-Ticket und Steuerrabatt beim Tanken sind also alternativlos? Ist dein echter Name Dr. Angela Merkel?

Das habe ich so nicht gesagt.
Über die Einzelheiten kann man sicherlich streiten, aber in der jetzigen Situation sind einfach Maßnahmen erforderlich, die so oder so viel Geld kosten würden.
In deinen ersten beiden Punkten sehe ich aber tatsächlich eine gewisse Alternativlosigkeit: Waffenlieferungen komplett zu verweigern würde Deutschland außenpolitisch völlig isolieren und die Bundeswehr ist eben völlig marode. Persönlich wäre ich eher dafür, mittelfristig eine gemeinsame EU-Armee aufzubauen, aber dazu muss Deutschland eben auch erstmal neben verrotteten Panzern und schief zielenden Gewehren etwas beizusteuern haben.

1 „Gefällt mir“

Deutschland war doch laut Meinung der Springer-Presse schon 2003 komplett isoliert als Schröder Nein zum Irakkrieg sagte. Glaub doch nicht alles was in der Presse steht!

Bundeswehr Modernisierung: von mir aus. Aber warum 100 Milliarden? Und die Grünen kannste auch komplett vergessen mit ihrem Weltrettungs und Pazifismus Geschwafel. Gilt alles nur bei schönem Wetter.