Massengeschmack-TV Shop

Folge 94: Der Untergang der Lusitania


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Ich habe sehr viel in dieser Folge gelernt, was ich noch nicht wusste. Zugegeben spielt der erste Weltkrieg im Geschichtsunterricht in der Schule eine verhältnismäßig kleine Rolle, wodurch solche Details nicht behandelt werden. Mich erstaunt dennoch, dass ich bisher nicht einmal von der Existenz des Schiffes wusste.

Der Untergang ist jetzt 103 Jahre her, der erste Weltkrieg bald 100 Jahre vorbei. Ich verstehe nicht, wieso angesprochene Unterlagen immer noch geheim sind. Eine Veröffentlichung könnte wichtige historische Erkenntnisse bringen. Die damals Verantwortlichen müssen keine Angst davor haben, denn sie sind bereits alle tot, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ihre Kinder. Die Geschichtsschreibung wird dadurch auch nicht komplett auf den Kopf gestellt, sondern nur die Bewertung eines Aspekts bestätigt oder korrigiert.


#3

Schöne Folge.
Thema war mir zwar nicht neu, aber muss ja auch nicht.
Der Aspekt mit der Befehlsverweigerung in dem “Doku-Drama” finde ich durchaus interessant.
Ich habe jetzt nur die von euch gewählten Ausschnitte gesehen, aber zumindest dabei ist der Befehlsverweigerer imo ziemlich klar als Identifikationsfigur für den Zuschauer zu verstehen.
Ich denke das Ding ist folgende Produktion oder?

Man kann natürlich viel über die Motive für so einen Plot spekulieren, aber wenn ich das richtig sehe, dann ist das eine deutsch/britische Coproduktion oder? Dann würde ich mal vermuten, dass das kein Versuch von deutscher Seite ist das geschilderte Verbrechen etwas positiver darzustellen.

Trotzdem muss ich allerdings sagen, dass ich solche Zudichtungen (auch wenn diese Art der filmischen Umsetzung nicht den Anspruch hat 100% akurat entlang der bekannten/gesicherten Geschichte zu erzählen) nicht schön finde. Der Zuschauer kann kaum bewerten was dazu gedichtet und was belegt ist. Das kann er erst, wenn er selbst recherchiert und das werden wohl die wenigsten machen. Daher haben solche eingebetteten rein fiktischen Storyelemente imo ein gewisses Potenzial in sich, dass sie ein falsches Geschichtsbild erzeugen. Für mich ist das daher ein eher unschönes Genre, was ich eigentlich versuche zu meiden.


#4

Interessante Geschichte, von der ich bisher tatsächlich noch recht wenig gehört hatte.

Auch wenn das Thema ein bisschen abgegriffen ist… Ich würde so unfassbar gerne eine Hoaxilla TV-Folge zur Titanic sehen. Wie wir erst zurecht in Pantoffelkino gehört haben, ist der Film immer noch einer der Besten überhaupt, und das Thema, die ganze Tragik drumherum bieten einfach immer wieder und immer noch genug Gesprächsbedarf, finde ich :slight_smile:


#5

Hallo,

ich vermisse zur Zeit ein Bisschen den Grusel- / Schauderfaktor, die Stimmung. Früher war da mehr Lametta. Und mal ehrlich, zu Teil schaue ich Hoaxilla gerade wegen der Stimmung der Geschichten und nicht, weil ich nicht wusste, dass HAARP meine Gedanken nicht manipuliert und Herr Maier wohl nicht von Aliens entführt wurde. Aber ich hoffe auf die nächste Folge:)

Oh, und die Story der Woche war nicht wahr, wie selten und unerwartet, wer konnte damit rechnen, dass ene Story der Woche nicht wahr ist! :unamused:

Peace,
F