Massengeschmack.TV Shop

Folge 83: Markus' neuer Job

Massengeschnack Folge 83. Hier kann darüber diskutiert werden!

Dirk, Chris, Jano und Dean erörtern erstmal wichtige Fragen des Alterns. Ab wann fühlt man sich alt, und welches Jahrzehnt ist das beste? Danach geht es um das große TV Total-Revival und dessen Humor, bis wir mit wichtigen Alarmanlagen von Markus Majowski abschließen.

2 „Gefällt mir“

Wieder mal eine schöne Folge. Dass das Thema EMA/ÜMA/BMA (Einbruchmeldeanlage/Überfallmeldeanlage/Brandmeldeanlagen) vorkam, hat mich als Sparkassenmitarbeiter, welcher zuletzt bei der IT für die EMA/ÜMA (und auch eine Schulung als „Errichter“ durchgemacht hat) zuständig war natürlich sehr gefreut :smile:

Das mit den regelmäßigen Tests bei der genannten Sparkasse kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Muss schon etwas länger her sein. Regelmäßige Tests sind nicht notwendig, da eine Fehlfunktion auffallen würde. Bei der Errichtung einer neuen Anlage (oder Umbau) müssen natürlich alle Alarmauslöser getestet werden. Da jedoch - eigentlich bei jeder Bank mittlerweile - eine Serviceleitstelle dazwischen geschalten ist, werden die Alarme nicht zur Polizei durchgeleitet.

2 „Gefällt mir“

Die Geschichte von Markus Majowski, der Alarmanlagen verkauft, wurde übrigens bereits 2005 verfilmt.

Kann ich nur empfehlen den Streifen. Tatsächlich sogar.

2 „Gefällt mir“

Zu Anke Engelke und ihrem ggf. fehlenden Humor mal eine Analogie:

Zu Harald Juhnke sagte ein ehemaliger Weggefährte mal: der Harald war kein guter Showmaster. Aber ein war ein so guter Schauspieler, dass er im Fernsehen einen guten Showmaster überzeugend spielen konnte.

Thema Comedy der späten 90er. Ja, natürlich ändert sich in der Tendenz das Humorverständnis. Evergreens wie Loriot oder ein Herz und eine Seele bestätigen die Regel.

Was ich aber im negativen Sinne bemerkenswert fand, war der zweimalige Ausruf: also heute könnte man das ja nicht mehr machen - da kommt auf Twitter ja sofort der Shitstorm. Aufhänger ist also nicht, dass man selber den Humor unpassend findet, sondern das „die auf Twitter“ als Moral-Instanz für unpassenden Humor akzeptiert werden. Passt leider zur oft gehörten Schere im Kopf: ich finde es ja lustig, sage es aber lieber nicht, weil sonst die Berufsnörgeler auf Twitter loslegen.

Dies war früher schon besser: es gab ein breites Angebot und wenn man Sendung xyz nicht lustig fand, hat man sie halt nicht geschaut. Ganz ohne den Mob, der direkt die Absetzung der Sendung und Entlassung des Moderators fordert.

1 „Gefällt mir“

Eher falsch! :wink: :innocent: :sweat_smile: Den „Mob“ und die „Berufsnörgeler“ gab es schon immer!
Früher hat man sie einfach nicht bemerkt, ohne Internet! :sweat_smile: :innocent:

Nur das der Film nichts mit der Geschichte von Markus Majowski zu tun hat, sondern nur mit Alarmanlagen.

1 „Gefällt mir“

Hier ist Magic Marlon. Könnte man auch mal für den nächsten Livekommentar vorschlagen. :grinning:

Hier im Schnelldurchgang mit Auflösung und verschollenem Zwillingsbruder. Die Drehbuchautoren graben wirklich tief in der Krimiklamottenkiste.

2 „Gefällt mir“

Das stimmt, aber trotzdem tatsächlich sehenswert, der Film.