Folge 76 - Kurz kommentiert

Hier kann darüber diskutiert werden!

Also, großes Lob von mir für das “live kommentieren” mit Game One vom Fantreffen - finde ich wirklich ne Bereicherung, zumindest, wenn’s “mal” ist :-).

Toll auch, dass Du die ziemlich kultigen rbb-Kurzinterviews mit den Spitzenkandidaten der kleinen Parteien im Berlin-Wahlkampf aufgenommen hast - waren mir schon bei YouTube aufgefallen.

Muss “dem einen” von Game One recht geben: Echt gut, dass der rbb den “Kleinen” auch die Chance gibt, sich zu präsentieren. Finde ich aus Demokratie-Sicht echt gut. Übrigens haben Gysi und Lederer (LINKE-Spitzenkandidat in Berlin) die beiden “großen Duelle” live im Internet - vor ca. 200 Leuten - kommentiert. Das war auch großartig, wenngleich in nicht in Versuchung käme, die LINKE zu wählen.

Jede Wette, dass bei dem “Freiheit”-Kandidaten der gleiche einsame Klatscher so vehement dabei war. Achtet mal drauf. :mrgreen:

Ein Kurz kommentiert mit Game one ist immer ein Genuss, die Jungs haben echt zu jedem Thema eine passende Antwort.

Little Miss Sunshine <3

Ein Kurz kommentiert mit Game one ist immer ein Genuss, die Jungs haben echt zu jedem Thema eine passende Antwort.

Ich sehne mich nach einer weiteren Postecke mit GameOne :slight_smile:

Wollte nur mal kurz was zu der Schwarzfahrer-Piratenpartei-Geschichte sagen:
Hier in Berlin ist es tatsächlich so, dass in den Gefängnissen viele Schwarzfahrer einsitzen. Aus dem einfachen Grund, weil sie eben oft schwarzgefahren sind und die Strafen nicht bezahlt haben. Irgendwann landet man dann für ein paar Tage/Wochen/Monate im Knast.

Und dass Schwarzfahren ein STRAFTATBESTAND ist (Erschleichen von Leistungen), ist in der Tat nicht zu verstehen. Da reicht der zivilrechliche Weg aus. Dann können die Strafrichter sich wichtigeren Dingen zuwenden.

Also so gerne ich FK.tv auch schaue, manchmal sollte vielleicht selber nochmal etwas recherchiert werden, bevor man dann da so drüber herzieht.
Hier mal ein Blogeintrag von Udo Vetter aus dem Jahr 2009:
http://www.lawblog.de/index.php/archive … arzfahrer/

oder hier von 2010 (taz):
http://www.taz.de/!59721/

Und ich sage das jetzt nicht als Anhänger der Piraten. Ich finde deren Vorschlag des kostenlosen Fahrens für alle auch reichlich dämlich, da nicht finanzierbar.

Da kannst du immer noch wegen Schwarzfahrens in den Knast, weil du die Vertragsstrafe zum Beispiel nicht bezahlst. Und ich bezweifel, dass man mit einer solchen Maßnahme Berlin entschulden kann, darüber hinaus ist der Nahverkehr, verglichen mit anderen Städten recht billig, es gibt ja sogar das Sozialticket, welche Stadt hat das sonst auch?

Eine Vertragsstrafe ist weiterhin Zivilrecht und da kannst du auch nur zu Geldstrafen verurteilt werden. Der weitere Weg ist dann Zwangsvollstreckung.

Und auch wenn es nicht zur Entschuldung taugt, ist die Häme vom Kritiker doch eher unangebracht gewesen, oder nicht?

Na und die Kosten für die Zwangsvollstreckung lohnt sich ja garantiert bei Menschen, die schon das Geld nicht habe sich Fahrkarten zu kaufen. Im Zivilrecht ist Schwarzfahren für einen armen Schlucker dann eh ziemlich egal, ist man schon über beide Ohren verschuldet, kann einem Schwarzfahren nichts passieren, deswegen wird das ganze dann als Erschleichung von Leistungen als Straftatbestand behandelt. So ist das halt mit Recht und Ordnung, ich bin sowieso für den kostenlosen Nahverkehr, ich darf als Schwerbehinderter auch kostenlos fahren, warum soll man nicht allen Menschen belohnen, die sich entscheiden, die Straßen und die Luft nicht zu verpesten. Ich denke, dafür zahlen viele Menschen ihre Steuern und Nahverkehr muss jetzt eh schon subventioniert werden.

Naja ziemlich Off-Topic das ganze. Ein neuer Thread in Politik und Gesellschaft wäre da passender.

Was wilslt du mir eigentlich gerade erzählen?
Du sagst mir jetzt, dass das ganze Zwangsvollstreckungsrecht ja eigentlich nutzlos ist, weil der Schuldner ja schon bewiesen hat, dass er sowieso nicht zahlen kann. Interessant.

Der wichtige Unterschied bei der alleinigen Beschränkung auf zivilrechtliche Ansprüche ist, dass die Zwangsvollstreckung von der BVG betrieben und bezahlt wird. Beim Straftatbestand zahlt der Steuerzahler dann den Gefängnisaufenthalt.

Da du von der Materie nicht allzuviel Ahnung zu haben scheinst, macht es halt eigentlich auch keinen Sinn, mit dir zu diskutieren, da es auch komplett an meiner eigentlichen Kritik vorbeigeht. Sorry.

Leider weiß ich nicht genau was nun in dem Beitrag passiert ist, da ich ihn erst am Donnerstag sehen kann aber als Berliner empfinde ich die Veränderung bei der Bahn in dem Jahrzehnt einfach nur für frech. Zugfenster werdne mit hässlichen Plakaten tapeziert, die Kartenpreise erhöhen sich ständig, für hin- und rückfahrt zahlen, ständige Ausfälle und die Preise sind hoch. Das da schwarz gefahren wird, ist kein wunder und dass dann Leute im Gefängnis landen erst Recht nicht. Ich halte es für ein außerordentlich positives Vorgehen von den Piraten, ich will jedenfalls nicht wissen wie sehr man sich die Taschen bei den Verkehrsbetrieben vollgestopft hat in all dieser Zeit.

Kurz kommentiert war echt herrlich mit den beiden.

Bei den Kinder-Models bin ich auch eher kritisch, vor allem finde ich es schrecklich wie künstlich und verkleidet die Mädchen aussehen. Gut, dass tun normale Models sicher auch, aber trotzdem. Es sind immer noch Kiner und keine Erwachsene - auch, wenn die Mädels sich ganz wie die Großen fühlen müssen. Klar, ich kenne zumindest den Wunsch den Erwachsenen nachzueifern. Als 10ige habe ich mich auch geschminkt - gibt ja so rosa-kleine-Mädchen-Schminke. Na ja, ich drifte ab! :roll:

Die Wellensittiche… puh, mein Vater hält zwar selber Vögel, könnte aber da echt net mithalten. Und ich bin mir auch ganz sicher, dass da was blaues gefiedertes Totes aufm Boden lag…

Ich weiß nicht, wie viele Schwarzfahrer tatsächlich im Gefängnis landen und wie hoch die Beträge sind, für die sie einsitzen müssen. Aber ob das wirklich eine Lösung wäre, wenn die Berliner Verkehrsbetriebe die Beträge zivilrechtlich geltend macht, finde ich auch fragwürdig. Sollen etwa dann gegen alle säumigen Schwarzfahrer Mahnbescheide erlassen werden?! Kostet ja schließlich auch was.

Den Kommunisten mit dem eigenen Klascher fand ich höchst merkwürdig und diesen Sonnenborn auch - wobei ich bei ihm auch irgendwie schmunzeln musste. Trotzdem eigenartiger Hurmor…

ne der BVG wird nicht vom Staat, also dem Steuerzahler, mit finanziert. :roll: :lol:

Ich finde das schon ein starkes Stück, mir Unwissen vorzuwerfen. Und ja es ist ein Unterschied ob ich jemanden mit einer Geldstrafe drohe (Wo nichts ist, kann man nichts holen) oder man mit Geföngnis drohen kann, dann zahlen häufig auch die, die so etwas normalerweise aussitzen würden.

Egal wie man es dreht und wendet, wenn Schwarzfahren weiter legalisiert wird, macht der BGV mehr Verluste, es gibt ja einige die berechnen, wie häufig sie kontrolliert werden und wie teuer die Fahrkarten sind und was sich dann mehr lohnt, schwarzfahren oder zahlen. Und bitte vergiss nicht, auch die grottige S-Bahn in Berlin wird vom Staat mitfinanziert, Nahverkehr wird hier so gut wie immer subventioniert, da die Betriebskosten nicht mit den Einnahmen gedeckt werden können.

Jaja, ich hab ja keine Ahnung, das solltest du niemals jemanden vorwerfen, sogar wenn es stimmt, denn es ist nichts anderes als Polemie und eine Beleidigung deines Gegenübers.

Mir ist hoffentlich nicht als einzigem aufgefallen, wohin dieser Beitrag über Kindermodels dann gleich abdriftete. Das gute, alte Klischee von den Kinderpornos, die nur einen Mausklick entfernt seien. Ich sehe ein, dass dein Fokus hier mehr auf der Zurschaustellung durch RTL und deren eher heuchlerischen Erklärungsversuchen, warum man es doch drehen solle, lag. Aber ich wollte das nicht unerwähnt lassen.

Polemie

meintest du „Bulimie“? :lol:

Die rbb Sendung ist mal eine erfrischende Insel im Fernsehalltag - sinnvolle Fragen, Zwang zu klaren Antworten von Politikern. Schade nur, dass es so eine Sendung nicht mit den großen Parteien gibt.

Außerdem: Was den Piratenkandidaten angeht, stimme ich dem GameOne-Duo zu - so fahrlässiges Unwissen ist schockierend, aber immerhin sind die Piraten großteils keine Karrierepolitiker.

Die rbb Sendung ist mal eine erfrischende Insel im Fernsehalltag - sinnvolle Fragen, Zwang zu klaren Antworten von Politikern. Schade nur, dass es so eine Sendung nicht mit den großen Parteien gibt.

Naja, eigentlich schon: Erste KLipp&Klar Sendung

Was den Piratenkandidaten angeht, stimme ich dem GameOne-Duo zu - so fahrlässiges Unwissen ist schockierend…

Ich fand den eingespielten Ton super… Erkannt? „Wer wird Millionär“, wenn man dort verkackt hat. :mrgreen:

Asche auf mein Haupt. Anders formuliert vielleicht: Schade, dass diese Art der Gesprächsführung bei vergleichbaren Sendungen auf Bundesebene nicht stattfindet und leider auch auf Landesebene eine Ausnahme darstellt.

Ich fand den eingespielten Ton super… Erkannt? „Wer wird Millionär“, wenn man dort verkackt hat. :mrgreen:

Definitiv. Großes Kino :mrgreen:

Und Holger, mir war so, als sei auch ein Ton vom “Großen Preis” dabei gewesen. Hab ich Recht? Weiß jetzt aber nicht mehr wo genau. :oops: