Massengeschmack.TV Shop

Folge 72: Entführt von Aliens

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ein Teil der Sendung ist bereits auf YouTube online:

//youtu.be/93vyCX0eMzA

Hallo.

Ich weiß nicht so recht, war zwar alles interessant aber beim erzählen kam hin und wieder ein Grinsen, Schmunzeln vom Gast.

Das sind so Dinge, die muss man wohl selbst erlebt haben. Es gibt sicher auch Menschen die einfach nur “mitschwimmen” wollen. Es mag sein, Aliens gibt es vielleicht und die ganzen Entführungen… . Dass wir Menschen nicht die Einzigen im Universum sind, ja, das glaube ich schon.

Grüße
Andi

“…auf nen Kaffee und ne dicke Eierschecke können die ruhig runterkommen.”

Zitat: Vater Wilfried 1991

Best regards.

Ich bin zwar kein vorbehaltloser Anhänger der Skeptikerbewegung, der Alexa und Alexander zweifellos zuzuordnen sind, aber ich muss sagen, dass ich sämtliche ‘Entführungsgeschichten’, bei denen Außerirdische eine Rolle spielen, für kompletten Humbug halte. Natürlich ist es wichtig, die Aussagen der Leute, die angeblich durch fremde Wesen in deren Raumschiffen peinlichen Untersuchungen ausgesetzt waren, anzuhören und zu überprüfen. Das dient jedoch in erster Linie der Erforschung des Geisteszustands dieser Personen. Und wenn’s ausnahmsweise mal kein stadtbekannter Irrer war, dann war’s halt 'ne Halluzination aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums oder irgend eines anderen Drogentrips; oder das Hirn hat einfach mal für ein paar Stunden verrückt gespielt. Wie auch immer …

Leute, jetzt mal ehrlich: Niemand von uns wird [B]jemals [/B] konkret und wahrhaftig mit außerirdischem Leben konfrontiert werden! Da sind wir uns doch wohl alle einig. [B]Dass[/B] dieses Leben irgendwo existiert, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche, aber [B]wir [/B]werden niemals entsprechende ‘Beweise’ finden oder sogar einen ‘Kontakt’ herstellen! Vorbehalten ist das vielleicht unseren humanoiden Nachfahren in Hunderttausenden von Jahren. Bis dahin gilt jedoch: Hier war niemals ein außerirdisches Flugobjekt, und in absehbahrer Zeit wird auch keines diesen Planeten besuchen. Macht Euch endlich locker und vergesst diesen Besucher-Schwachsinn!

[QUOTE=Unterwegs mit Odysseus;494921]Leute, jetzt mal ehrlich: Niemand von uns wird [B]jemals [/B] konkret und wahrhaftig mit außerirdischem Leben konfrontiert werden! Da sind wir uns doch wohl alle einig. [B]Dass[/B] dieses Leben irgendwo existiert, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche, aber [B]wir [/B]werden niemals entsprechende ‘Beweise’ finden oder sogar einen ‘Kontakt’ herstellen! Vorbehalten ist das vielleicht unseren humanoiden Nachfahren in Hunderttausenden von Jahren. Bis dahin gilt jedoch: Hier war niemals ein außerirdisches Flugobjekt, und in absehbahrer Zeit wird auch keines diesen Planeten besuchen. Macht Euch endlich locker und vergesst diesen Besucher-Schwachsinn![/QUOTE]

Du behauptest das mit genauso einer Sicherheit, wie manche behaupten, es gibt (k)einen Gott. Es ist dein Recht, zu glauben was du willst, aber es als Fakt anzunehmen, ist in meinen Augen doch ziemlich kurz gedacht.

Soll heißen: Es kann genauso sein, dass uns zu unseren Lebzeiten Außerirdische besuchen wie dass es schon passiert sein kann. Aber: Wayne? Wenn es schon so war, gibt es keine wirklichen (erkennbaren) Auswirkungen, und wenn es noch passieren wird, naja, das sehen wir dann - da die Wahrscheinlichkeit gering (aber dennoch vorhanden) ist, kann ich aber nicht behaupten, es wäre “kompletter Humbug”.

Du bist dir ja genauso klar, dass es außerirdisches Leben gibt - warum ist also dies bei dir faktisch so sicher und das andere nicht?^^

Interessant, das Phänomen des Nachtalps mit diesen Entführungserlebnissen in Verbindung zu bringen. Hatte ich bislang noch nicht drüber nachgedacht.

Habt ihr eigentlich ernsthaft über Mainzelmännchen statt Heinzelmännchen gesprochen? Weil es ging ja um etwas “folkloristisches”…Alexander hats dann ja auch noch wiederholt…
In diesem Sinne: Guten Abend! .:mrgreen:

Das ist aber eine sehr pessimistische Sicht auf die Dinge :slight_smile:

Wir (Menschen) vermuten lediglich, dass uns Außerirdische nicht besucht haben. Diese Vermutung basiert auf unseren bisherigen Kenntnissen über die Physik, die das Überwinden astronomischer Strecken in halbwegs moderaten Zeiträumen wie z.B. ein oder zwei Jahre nicht zulässt. Tatsache ist aber, dass es noch Lücken in unserer Physik gibt und es daher einfach noch keine abschließende Gewissheit geben kann.

Anfang des 20. Jahrhundert haben die Physiker auch geglaubt, bereits alles Wichtige zu kennen und erklären zu können. Und dann kam Einstein. Niemand kann mit Sicherheit sagen, zu was uns (oder „andere“) das derzeit fehlende Wissen noch befähigen könnte. Vielleicht braucht es erst einen zweiten Einstein mit einer völlig anderen Perspektive auf die Natur, um das zu erfahren.

Für klare Ansagen ohne Zweifel ist es in jedem Fall noch zu früh - auch wenn es wissenschaftlich betrachtet eine gute Idee ist, sehr skeptisch gegenüber Berichten von außerirdischen Besuchern zu bleiben.

Gruß Ronny

edit: missverständlicher Teil etwas konkretisiert

[post=495096]@rldml[/post]

Wir (Menschen) vermuten lediglich, dass uns Außerirdische nicht besucht haben. Diese Vermutung basiert auf unseren bisherigen Kenntnissen über die Physik, die das Überwinden großer Strecken nicht zulässt.

Welche Physik soll das sein, die die Überwindung großer Strecken nicht zulässt?

[QUOTE=Knuddeluf;495099][post=495096]@rldml[/post]Welche Physik soll das sein, die die Überwindung großer Strecken nicht zulässt?[/QUOTE]

Habe ich anscheinend etwas missverständlich formuliert:

Gemeint ist der Umstand, dass wir mit unserem Know-How größere Strecken wie zum Beispiel zu unseren direkten Nachbar-Sternen nicht in einer angemessenen Zeit (im Maßstab eines Menschenlebens) erreichen können. Du fliegst halt nicht zwei Jahre zum nächsten Stern, sondern zig Jahre.

Von noch größeren Distanzen mal ganz abgesehen…

Menschheit - das “fleischgewordene” Universum.
Wahrscheinlich hat das nur noch kein Guru zu seiner Message auserkoren, weil es entsprechend trostlos ist.

Wir stehen quasi ganz am Anfang dessen, was im Fermi-Paradoxon beschrieben wird… fressen uns zum Ende hin aber selbst auf, bzw im Zuge des Nicht-bremsbaren-Wettkampfs/Wachstums unseren Planeten.

Wissentschaftlich - skeptisch… xD

PS. “Hoaxilla-Story: da gab’s kein Portal im Himmel wo nen UFO durchgeflogen ist!!” RLY ?! Oo ?!

PS. “Hoaxilla-Story: da gab’s kein Portal im Himmel wo nen UFO durchgeflogen ist!!” RLY ?! Oo ?!

Das hat mich jetzt auch überrascht. Dieser Wolkenwirbel sah ganz eindeutig aus wie ein Dimensionstor. Es hatte direkt etwas Unwirkliches, wie der Wasserdampf in ein unsichtbares Zentrum gesogen wurde. Nicht, weil das Ganze ausgesehen hätte wie eine schlechte Computeranimation. Wirklich nicht. Sondern weil es mir vorkam, als würde ich einem unglaublich erhabenen Ereignis beiwohnen. Echt.

Ich denke übrigens nicht, das Außerirdische radikal anders wären. Einfach, weil sie ja den selben Naturgesetzen folgen müssen und sich nur in diesen entwickelt haben können. Menschenähnlich muss der Außerirdische natürlich nicht sein.Es könnten auch Baumartige Wesen sein, oder Rauhaardackel. Und wieso eigentlich immer nur eine Art pro Planet? Hier gibt es doch auch ganz viel Leben. Mann muss nur mal unter meine Küchenspüle schauen. Dann weiß man auch was radikal anders ist.

[QUOTE=Kappandra;495042]Habt ihr eigentlich ernsthaft über Mainzelmännchen statt Heinzelmännchen gesprochen? Weil es ging ja um etwas “folkloristisches”…Alexander hats dann ja auch noch wiederholt…
In diesem Sinne: Guten Abend! .:mrgreen:[/QUOTE]

[video]https://youtu.be/J5zkBY8y-EI[/video]

Das passiert häufiger das das verwechselt wird.

[QUOTE=rldml;495096]Das ist aber eine sehr pessimistische Sicht auf die Dinge :slight_smile:

Wir (Menschen) vermuten lediglich, dass uns Außerirdische nicht besucht haben. Diese Vermutung basiert auf unseren bisherigen Kenntnissen über die Physik, die das Überwinden astronomischer Strecken in halbwegs moderaten Zeiträumen wie z.B. ein oder zwei Jahre nicht zulässt. Tatsache ist aber, dass es noch Lücken in unserer Physik gibt und es daher einfach noch keine abschließende Gewissheit geben kann.

Anfang des 20. Jahrhundert haben die Physiker auch geglaubt, bereits alles Wichtige zu kennen und erklären zu können. Und dann kam Einstein. Niemand kann mit Sicherheit sagen, zu was uns (oder „andere“) das derzeit fehlende Wissen noch befähigen könnte. Vielleicht braucht es erst einen zweiten Einstein mit einer völlig anderen Perspektive auf die Natur, um das zu erfahren.

Für klare Ansagen ohne Zweifel ist es in jedem Fall noch zu früh - auch wenn es wissenschaftlich betrachtet eine gute Idee ist, sehr skeptisch gegenüber Berichten von außerirdischen Besuchern zu bleiben.

Gruß Ronny

edit: missverständlicher Teil etwas konkretisiert[/QUOTE]

Mag ja alles sein, aber weder Du noch ich werden zu unseren Lebzeiten einen Beweis außerirdischen Lebens erhalten; weder durch einen ‚Besuch‘ dieser Herrschaften noch durch die Entdeckung irgendwelcher Mikroben auf Mars, Titan, Europa oder Enceladus - oder wo auch immer. Das können wir uns abschminken. - Ich fänd’s ja auch total klasse, aber das können wir vorerst in die Gefilde der Science Fiction verbannen. - Sollte in den nächsten - sagen wir 30 - Jahren etwas geschehen, das meiner Auffassung zuwiderläuft, dann bitte ich um Benachrichtigung. Ansonsten gerne an meine Ururururururenkel. :wink: