Massengeschmack-TV Shop

Folge 72: Der Stadtneurotiker


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Was entgangen ist: “I’m into leather” könnte auch anders verstanden werden, gerade auch nach der Drogensache. Könnte auch heißen, dass sie jetzt auf Leder steht.


#3

Eine kleine Anmerkung: Die Aussage, die beiden Hauptcharaktere hätten Psychosen, ist meines Erachtens so nicht richtig. Es gibt für mich im ganzen Film keinen Hinweis darauf, dass die beiden psychotisch wären - neurotisch sind sie aber sehr wohl, dem wird auch keiner widersprechen. Davon abgesehen empfand ich die Folge als sehr gut und demzufolge als würdigen Abschluss des Formats.


#4

Das war sie also - die letzte Folge Asynchron - das Format weswegen ich vor Jahren zu MG gekommen bin und ein Abo abgeschlossen hatte.
Mit einem weinendem Auge sag ich “Goodbye” und mit einem freudigen Auge blinzle ich auf das kommende Format/Neuausrichtung von Pantoffelkino.
Lg
Corny


#5

Zum Titel: Es war ja nicht die erste Wahl, Allen wollte den Film erst anders nennen. Bezogen auf Namen war wohl auch “Annie and Alvy” in der engeren Wahl. Meine These nun: Er wollte Diane Keaton irgendwie schmeicheln, sie featuren, ihr huldigen – die beiden hatten ja bekanntermaßen eine enge Bindung, sowohl einige Jahre zuvor privat in einer Beziehung, freundschaftlich wie auch künstlerisch. “Hall” ist ja nicht nur ihr Rollenname, sondern auch Keatons Geburtsname (und wenn man Fünfe gerade sein lässt könnte man aus “Diane” auch “Annie” basteln).