Massengeschmack-TV Shop

Folge 7

Paddys Retrokosmos Folge 7. Hier kann darüber diskutiert werden!

Paddy reist wieder im Retrokosmos herum und trifft diesmal u.a. seinen alten „Retro-TV“-Buddy Henning sowie den letzten Chef des Computerpioniers Commodore. Außerdem hat Paddy sich fünf frühe Shoot’Em Up Games vorgenommen. Dazu gibt’s natürlich wie immer altes Fernsehen, alte Werbespots und alte Printprodukte.

Ich mag ja das Format wirklich gerne, aber ich hoffe doch, dass man mit dem ganzen Nackte Kanone-Zeugs etc. jetzt durch ist. Was zu Police Squad gesagt wurde, hat man so oder so ähnlich doch bereits alles in den vorherigen Folgen gehört.

3 Like

Wirklich schöne Folge fand ich!
Hat mir sehr gut gefallen…
Von der Auswahl der Inhalte her sowie auch den ganzen Informationen. Kann natürlich immer mehr sein, auch weitere Kurz-Einspieler (Hätte zB. gerne noch die weiteren Galaga-Varianten gesehen wie Galaga 88, damit man nen kurzen Eindruck hat vom Spiel hat) wären passend.

Die nackte Pistole ist ein schöner Geheimtipp. Hab ich selbst erst vor ein paar Jahren entdeckt.
War aber sehr interessant die Backstorie dazu zu hören.
Ich liebte die nackte Kanone damals und finde sie gehört immer noch zum besten was diese Art von Humor betrifft. Sind wohl gute Autoren die 3 mit dem gewissen Feeling dafür. Denn sie schaffen es irgendwie dabei nicht wie zb bei Police-Academy oder dem ganzen Hot-Shots-Gedöns usw. zu drüber zu sein. Oder zu drunter…

Übrigens war das jetzt wirklich echt die Pupserei beim Night-Talker oder wo das war? Oder war das abgesprochen und eingespielt? Tippe ja ersteres, anhand der Reaktionen…

Zu den Retrogames noch ein Wort oder zwei…
Galaga war mein Videohallen-Spiel in den 80ern… und Outrun. Als Kind mit den Eltern im Italien-Urlaub am Meer. Da war gegenüber des Strands eine Videospielhalle wo ich wochenlang 200 Liremünzen in den Automaten warf. Das Spiel hatte mich echt gekriegt.

Es ist aber auch einfach ein rundum gelungenes Spiel finde ich. Das hatte alles was man brauchte.
Die Geschwindigkeit stimmte, Die Graphik ist ansprechend, selbst der Sound ist stimmig.
Wie sie teils sau schnell reinfliegen und das man zwar alle gleich beim einfliegen treffen, aber dann keinen einsaugen lassen kann um dann Doppelschuss zu haben. War immer so ein kleines Highlight wenn man das Geschafft hat. Dann die erholsamen Bonusrunden. Der Schwierigkeitsgrad der sich angenehm gesteigert hat, bis die aber sowas von schnell rein flogen.
Ich finde das Spiel bis heute sehr ausgewogen umgesetzt. Selbst die Gegner waren teils immer wieder überraschend unvorhersehbar.

In der Art hatten das nur wenige Spiele zu der Zeit. Die meisten Spiele waren mir viel zu behäbig.
Das war auch für mich das große Problem an Space-Invaders. Ich fand das immer schon total furchtbar. Alles so schrecklich schwerfällig. Allein die hässlichen Blöcke da unten und am Anfang viel zu langsam und unten dann unfair schnell irgendwann. Die Graphik echt öde und der Sound erstrecht. Und schießen konnte man glaube ich auch erst wieder wenn der vorhergehende Schuss nicht mehr zu sehen wahr. Eigentlich genau umgekehrt wie bei Galaga. Alles rundum ungelungen. Ok ist nur meine Meinung.

Ich glaube das Spiel war schlicht deshalb so erfolgreich, da aus Mangel an Alternativen. Viele Spiele gab es zu der Zeit eben nicht. 3-4 Jahre später rausgekommen und es hätte kein Hahn danach gekräht oder?

Wie oben erwähnt kenne ich die anderen Varianten nicht.
Ich habe aber, das muss um 2005 oder so gewesen sein, im Internet ein Spiel für den PC entdeckt das, glaube es war ein Schwede oder so, jemand allein programmiert und vertrieben hat, das wie Galaga war, nur in modern und super einfallsreich umgesetzt. Da war noch soviel zusätzlich was passierte, so dass das einen Höllen Spaß gemacht hat.
Immer wieder gab es neue Versionen zum runterladen wo wieder neues dazu kam. Wobei das Spielprinzip grundsätzlich beibehalten blieb. Nur alles mal 10. War auch sau schnell und auf dem Bildschirm ging es teils ab wie Schmitts Katze.

Leider fällt mir grad einfach der Name nicht mehr ein, obwohl ich es damals all meinen Freunden empfohlen oder sogar geschenkt hatte. Ich kann mich noch erinnern das es gestaffelte Preise gab. 5€, 10€ und 15€? Und bei 15€ gabs alle zukünftigen Versionen? Hmm… weiß nicht mehr…

Glaube es war ziemlich unbekannt, hab jedenfalls nie irgendwo davon gehört. Er hat es damals über seine Website vertrieben. Hab vorhin mal gegoogelt ob ich es finde, aber ohne Namen ist das irgendwie nicht auffindbar. Außer das es Galaga in modern war, hatte es sonst ja nix mit zu tun…
Vielleicht ist ja zufällig hier einer der das damals auch gespielt hat :blush:

Jedenfalls war Galaga echt meins damals. Ich finde es selbst heute noch gut Spielbar weil eben von Grafik bis Sound über Schnelligkeit und Schwierigkeitsgrad alles stimmig programmiert ist,
Kein Wunder das die Galaga-Automaten so begehrt sind, ich würde glaube ich auch sofort einen nehmen wenn der Preis stimmt.

Leider hatten damals einige Spiele so ein auf die Bremse-Tret-Gefühl wie auch Moon Patrol. Ist mir auch schon immer zu steif und behäbig. So genug gequatscht…
Danke und Tschüss!

Vielleicht meinst du Deluxe Galaga? Das habe ich jedenfalls damals sehr gesuchtet.

Petro Tyschtschenko habe ich vor gefühlten Ewigkeiten in Köln auf der Computer-Messe kennengelernt. Ein Freund hat mich zum Amiga 1200 gebracht und kannte sich in der Szene auch gut aus. Ich hingegen war Anfänger und so schüttelte ich Petro Tyschtschenko die Hand und sagte ihm auf Englisch, dass es mir eine Ehre ist ihn kennenzulernen. Mein Kumpel amüsierte das natürlich köstlich, und er sagte mir dann, dass Petro Tyschtschenko ganz vorzüglich deutsch spricht. Ja, da sah ich mal wieder herrlich dumm aus.
War aber ganz unterhaltsam. Ich habe sogar noch Merchandise aus dem Jahr. Eine Boingbag-Plastiktüte und eine Amiga-CD „Back for the Future“.

Geht mir auch so , zuviel davon , hab den ganzen Beitrag übersprungen

Mein Bruder wusste den Namen sogar noch.
Es war Warblade und er hat sogar noch einen Link zu einem Download gefunden…
Gibts wohl leider immer noch nur für Windows…

Und ob es noch wie das Spiel von damals Opiat, kann ich spontan nicht sagen… irgendwann bin ich halt auch ausgestiegen, wie’s so ist…

Wie gesagt, zum folgenden Download kann ich nichts sagen. Wirkt aber auf den ersten Blick wie das alte soweit ich mich erinnere…

Da gab es auch eine Demoversion die alleine schon Spaß gemacht hat. Irgendwann hab ich die glaube 5 oder 10€ ausgegeben…

O.J. Simpson als Doppelmörder zu bezeichnen finde ich unpassend, da er nie für Mord verurteilt wurde. Auch wenn man der Meinung ist, dass er es getan hat, sollte man doch die Formulierung korrekt wählen.

2 Like

Warum disst du Bassisten, @Riif-Sa?? :disappointed_relieved:
Das finde ich nicht okay von dir…Rassisten dissen, das wäre okay gewesen.

Bei Golenia sollte ein „Aber Hey“ - Zähler eingebaut werden
(auch bei Presseschlau). Er sagt das so oft, dass es nervt.
Aber Hey … vielleicht nervt das nur mich, und andere finden’s
witzisch, oder cool, oder kult, oder so.

3 Like

Leider wurde ziemlich unsauber gearbeitet:
„Spätere Doppelmörder O.J. Simpson“ er wurde nicht verurteilt, er wurde freigesprochen und hat damit die Morde nie begangen…

2 Like

Im Zivilprozess ist er aufgrund von „wrongful death“ schuldig gesprochen worden. Damit könnte man ihn ungelenk als Tötungsverantwortlichen umschreiben, wenn man Mörder vermeiden will.

Ist mir noch nie aufgefallen. Ich achte mal drauf.

eine der besten Szenen :stuck_out_tongue_winking_eye:

oder:
„ihr Name war *Mimi Du Jour“
„Mimi Du Jour?“
„das ist nur ihr Künstlername, eigentlich heißt sie Kaffee“
„Kaffee?“
„Nein, Danke“
:crazy_face:

Ich mag die Sendung sehr,aber das Format dreht sich thematisch langsam im Kreis.
Ich hoffe es gibt ein paar frische Impulse was Themen usw. angeht.

2 Like