Massengeschmack.TV Shop

Folge 7

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/3akTXiK3iS4

Ich finde die Folge super. Nicht weil mich das Thema Manga sonderlich interessiert (was es nicht tut), den Beitrag über Rihito fand ich reichlich unspektakulär. Richtig gut finde ich das Zusammenspiel von Liza und Maria, schlichtweg genial den Opener. So locker und schlagfertig habe ich die beiden Damen noch nicht erlebt, Volker ist auch für so ziemlich jeden Spaß zu haben.

Fazit: Unter Personality-Aspekten super, inhaltlich für mich nach wie vor wenig relevant. Letzteres ist mir bei der heutigen Folge aber egal.

Kann da nur zustimmen, wieder eine ganz tolle Folge :smiley: Ich hab mich schon seit Tagen darauf gefreut; es macht immer so Spaß, euch zuzusehen! Die Moderationen werden immer besser, weiter so!

Gute Folge.

@Volker
Wieviel kostet das Schweine-Kissen, welches auf dem Tisch liegt (30:22)?

Beim Opener hab ich nur das hier gesehen:

Spaß beiseite, die Moderationen werden immer besser. Weiter so.

Auch mir hat die Folge sehr gut gefallen. Auch wenn diesmal überhaupt kein Manga/Anime für mich dabei war.
Naruto empfand ich immer als kindisch und One Piece steigert es für mich. Übertriebene Zeichnungen, rießen Mäuler, absurd überspitzte Darstellungen… und alles sehr billig gezeichnet… brrr…
Aber es gibt halt viele Menschen, die das lieben und es gehört definitiv zur Manga-Kultur. Ist halt der heiße Scheiß.

Ich fand den Beitrag über das Idol-Ding richtig süß. Aber auch nur, weil das Cosplay-Mädchen so unglaublich aufgeregt war. Hat bei mir sofort einen Bambi-Bonus eingefahren. K-On! und K-On!! fand ich richtig gut. Leider interessieren mich diese Idol Geschichten nicht so. Vielleicht schaue ich dennoch mal rein, da ich den Humor dieser Animes sehr liebe.

Ja… was soll man sagen. Eine solide Folge mit einer schönen Länge.
Ich freue mich auf Folge 8!

Mich würde mal interessieren, wie verständlich der One Piece/Naruto-Vergleich für Nicht-Kenner vermittelt wurde.
Ich kenne beide Mangas/Serien und mir kam das jetzt doch etwas sehr wirr, mit ständigem hysterischen Gekichere untermalt, erzählt vor. Sorry, aber das wirkt einfach sowas von unprofessionell. Ich will damit nicht sagen, dass alles immer stocksteif vorgetragen werden muss, aber diese Präsentation war mir zu kindisch und albern. Für einen YT-Channel mag das okay sein, aber von einem kostenpflichtigen Magazin erwarte ich mir mehr, als zwei Mädchen, die sich kichernd über ihre Lieblingsmangas streiten. Ein konstruktiver Vergleich wäre schöner gewesen.

Ansonsten war die Folge in Ordnung.

Hmm…stimmt schon, man hätte es etwas konstruktiver aufziehen können, einen eher sachlichen Vergleich, aus dem die Pros und Cons gut hervorgehen. Ich hab mich auf jeden Fall gefreut, dass meine Lieblingsserie One Piece einmal thematisiert wurde. Wobei man mit One Piece und auch Naruto (vermute ich mal) als eine Serie mit einer derartig tiefen Charakterausgestaltung und inhaltlichem Umfang, vermutlich eine ganze Folge hätte füllen können. Für mich als Fangirl wurde das, was die Serie für mich ausmacht, daher nur ansatzweise getroffen.:smiley: Ich hätte dem Beitrag (wie immer) mehr Ausschnitte aus der Serie gegönnt, statt nur ein Opening zu zeigen, was nicht so aussagekräftig ist mMn.
Zu deiner Frage @Damian: Ich kenne z.B. Naruto nicht und konnte die Schilderungen nicht so gut nachvollziehen, was zum Teil an der Präsentation,a ber vor allem auch an dem verwendeten „Fachjargon“ aus der Serie lag. Chakra kann ich mir noch herleiten, den ganzen anderen Kram eher nicht und wurde auch nicht gut erläutert.

PS: Ich will auch so ein Plüsch-Alpaka :voegsm:

Ich fand die Folge leider gar nicht so gut.

Meine größten Kritikpunkte:

  • Der Start über Naruto und One Piece war mit 24 Minuten einfach zu lang, besonders für jemanden wie mich, der mit den Serien gar nichts anfangen kann (obwohl ich offen für Neues bin). Immerhin war das fast die Hälfte der Sendung.

Ich habe mich da wirklich durchgequält.

  • Khaleesi fehlt!

Im Ernst - in der letzten Folge wolltet ihr doch ein Spiel vorstellen und aufgrund von Krankheit fiel das aus - ich hatte irgendwie erwartet, dass ihr das dann in dieser Folge nachschiebt. Da hatte ich wohl falsche Erwartungen.^^

  • Warum habt ihr Chirley auf einen schrecklich knarzenden Stuhl gesetzt? Die Ärmste. Da war sie das erste Mal dabei, total nervös und aufgeregt - und dann auch noch dieser unfreiwillig komische Stuhl :lol:

Gut gefallen haben mir allerdings der Pädobär am Anfang und die Chemie zwischen Liza und Maria.

Mal sehen, was ihr in 4 Wochen macht :cool:

[QUOTE=Rock and Troll;424592]Beim Opener hab ich nur das hier gesehen:
[/QUOTE]

Exakt das war auch mein erster Gedanke :ugly

Mich stört bei solchen Vorstellungen eigentlich nur, dass da dann öfters angefangen wird mit dutzenden Namen von Charakteren um sich zu werfen, um den Inhalt wieder zugeben. Maria hat One Piece gut erklärt ohne mich mit Namen zu verwirren, die ich eh nicht einordnen kann. Bei Liza hab ich dann weniger verstanden, weil ich die Charaktere nicht kenne und nicht weiß wer jetzt wer ist. Das artet dann in so Sachen aus wie „Peter gehört zu Gruppe A, die mit Gruppe B verfeindet ist, der aber Hans angehört, der Peters bester Freund ist und dann gibts da noch Heinz, der der Schwippschwager von Karl ist dessen Frau immer auf die Katze von Peter aufgepasst hat.“. So in etwa :voegsm:

Und bei der Vorstellung des Mangas am Ende muss ich wirklich sagen, dass es wirklich etwas anstrengend war, weil Liza wirklich mehre dutzendmal das Wort wirklich benutzt hat, was wirklich abtrainiert gehört :wink:

Das wars dann auch mit Kritik, der Rest war wieder super :mrgreen:

Also wenn wir uns schon mit One Piece und Naruto beschäftigen, dann geht das meiner Auffassung nach halt
wirklich (© Naked Snake) nicht kürzer, nicht mal bei dem Ansatz den wir diesmal dafür gewählt haben.
Denn wir hier schon geschrieben wurde, eine intensive inhaltliche Aueinandersetzung könnte
bei solch umfangreichen Reihen sonst auch locker eine komplette Folge füllen.

Die lockere, vielleicht auch etwas „alberne“ Form des Gesprächs war dabei durchaus gewollt,
auch als Gegensatz zu dem ansonsten ja doch eher trocken-ernsthaftem Rest der Sendung.
Das hat ja wohl auch einigen gut gefallen, ist aber halt letztlich natürlich Geschmackssache.

@schmatzler:
Wir hatten zwar gesagt, dass wir das mit dem Spiel nachholen - aber nicht wann wir das tun. :ugly
Im Ernst: Es hapert da im Moment noch an der filmischen Umsetzung, wir haben noch keine
ganz befriedigende Lösung gefunden, wie wir das „Spielen und kommentieren“ parallel aufnehmen können
(es soll nicht ganz so wie ein typisches „Let’s play“-Video aussehen).

Dafür spuken bereits zwei andere Ideen für neue Rubriken in unseren Köpfen herum.
Mit der einen wollen wir mal einem bestimmten anderen Massengeschmack-Format nacheifern (oder den Kampf ansagen?)
und für die zweite werfe ich mal das Stichwort „Tonne“ in den Raum… :wink:

[QUOTE=eldorado;425033]
Dafür spuken bereits zwei andere Ideen für[B] neue Rubriken[/B] in unseren Köpfen herum.
Mit der einen wollen wir mal einem bestimmten anderen Massengeschmack-Format nacheifern (oder den Kampf ansagen?)
und für die zweite werfe ich mal das Stichwort “Tonne” in den Raum… ;)[/QUOTE]

Ohh, das wird dann aber ein sehr spezielles Thema. Wenn ihr was mit Musik machen wollt, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn es inhaltlich um relativ aktuellen J-Pop geht. Das Problem bei Anime-Soundtracks ist ja meist der, dass diese aufgrund der zugehörigen Serie beliebt werden. Ich habe noch nie einen Soundtrack gehört und mir dann gedacht “och, die Serie schau ich mal”.
Insgesamt bietet das Thema Musik (sofern ich jetzt richtig geraten habe) aber auch noch genug andere gute Konzeptmöglichkeiten, so dass ich mich dort gerne überraschen lasse.

Zur Folge:
Diesmal war für mich nicht wirklich was dabei.

Naruto und One Piece kannte ich vom groben Plot, habe aber dennoch nicht viel neues mit aus der Diskussion mitnehmen können. Das Konzept der Präsentation fand ich aber super. Wenn ihr sowas mit anderen Serien nochmal macht, steigt inhaltlich etwas breiter ein (statt z.B. recht schnell auf Lieblingscharaktere einzugehen), dann passt da alles!

Der Rest der Folge war für mich zu Shojo-lastig. Vielleicht ist ja nächstes mal für mich wieder was dabei.

Handwerklich war alles wieder auf hohem Niveau!

Leider für mich auch nix gross dabei gewesen.In letzter Zeit ist mir das Format zu Zuckerguss rose geworden,was bei überwiegen weiblicher personality mich nicht wundert,aber vermisse mal etwas ander Genres zb Mech,SiFI und Adventure.:ugly

  • Naruto /One Piece
    Überhaupt nicht meine Welt hab in den Kinderschuhen schon nicht so leiden können.

  • Manga Zeichener
    Kenn ich nicht und überhaupt nicht mein Genre, zu Boys Love lastig.

  • Love Live
    Typischer Idol Anime ,es gibt ne Große Reihe in japan die sich Idol master nennt und für mich zu austauschbar und oberflächlich.
    ( ich will die Sailor moon Figuren aus der VItrine)

Vorschläge :
-Jpop und der Idol Kult in Japan zb sowas wie Morning Musume.

Ich helfe gerne aus wenn ihr da nen Liebhaber braucht in diesem Bereich,hab einige Jahre sehr gerne Anime OST gesammelt.

  • Anime Game Serien: dot Hack,Fate Stay Night,Kanon,

  • Spiele aus denen ein Anime wurde: zb. Ragnarok Online ( ders eher mittelgut aber unterhaltsam)

  • Sword Art Online vs. Log Horizon

  • Tenga Toppa Gurran Laggan ( Kult Anime - Studio Gainax Meisterwerk)
    -Sailor Moon Crystal

  • Blood +

  • Seriei no Moribito ( sehr ruhig ,aber warmherzige schöne der Geschichte und tolle Musik undZeichungen)

LOL hab meine Liste wiedergefunden ,etwas outdatet aber gute Gedankenstütze für Serien.
http://www.anime-planet.com/users/Lunalight

[post=425033]@eldorado[/post]

[QUOTE=eldorado;425033]Mit der einen wollen wir mal einem bestimmten anderen Massengeschmack-Format nacheifern (oder den Kampf ansagen?)
und für die zweite werfe ich mal das Stichwort “Tonne” in den Raum… [/QUOTE]

Oha! Sind dann da auch Soundtracks dabei?
Es gibt so tolle Musik in Animes, fern von J- und K-Pop!

Ich sag nur die Interpretation eines Synchronsprechers von Fullmetal Alchemist:

[SPOILER]
//youtu.be/FfAEMal84ag
[/SPOILER]

Wer den Anime gesehen hat weiß, wie krass dieser Song sein kann.

Oder Aimo von Macross Frontier F:

[SPOILER]
//youtu.be/bL4KkYaLJA0
[/SPOILER]

Wobei mir die O.C.-Version fast noch besser gefällt:

[SPOILER]
//youtu.be/tztk5ZdyAds
[/SPOILER]

Und tausend mehr.
Hatte ich hier auch verlinkt, aber beim Absenden war ich natürlich ausgeloggt und der Text nicht in Gänze rekonstruierbar.
Aber die Beispiele langen ja…

Ich hätte mir kleine Einspielfilme sowohl zu One Piece als auch zu Naruto gewünscht, die erklären, worum es geht und was das ist. Mir war zudem nie ganz klar, ob es jetzt um den Manga oder die Anime-Serie geht. Das hätte man voneinander trennen sollen.

Leider konnte ich der Folge daher wenig abgewinnen, nur die Dynamik zwischen Liza und Maria war schön anzusehen.

[QUOTE=DeeperSight;425332]
Oha! Sind dann da auch Soundtracks dabei?[/QUOTE]

[QUOTE=Mindflare;425220]Wenn ihr was mit Musik machen wollt, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn es inhaltlich um relativ aktuellen J-Pop geht. [/QUOTE]

Nee, da seid Ihr auf der falschen Fährte unterwegs.
Natürlich sind J-Pop und Soundtracks grundsätzlich auch eine Option,
mit der “Tonne” meinte ich aber was Anderes…

[QUOTE=Mindflare;425220] Zur Folge: Diesmal war für mich nicht wirklich was dabei…Handwerklich war alles wieder auf hohem Niveau! [/QUOTE]

Danke, Letzteres ist mit am Wichtigsten.
Was die Themen angeht , ist es natürlich auch immer zu einem gewissen Grad ein Rate- bzw. Glücksspiel da die richtigen zu treffen. Und dabei hilft halt viel Feedback.
Diese Anmerkung::

[QUOTE=Lunalight;425330]Leider für mich auch nix gross dabei gewesen.In letzter Zeit ist mir das Format zu Zuckerguss rose geworden,was bei überwiegen weiblicher personality mich nicht wundert,aber vermisse mal etwas ander Genres zb Mech,SiFI und Adventure.:ugly[/QUOTE]

…ist daher auf jeden Fall notiert unter “nicht zu viel rosa Zuckerguss”.

Na gut, abgesehen von der Weihnachtsfolge vielleicht,
die werden wir sicher ausreichend kitschig gestalten… :lol:

@eldorado:
Genau so war das Feedback auch gemeint! :slight_smile:

Bei der Weihnachtsfolge bieten sich ja auch die Weihnachtsspecials diverser Serien an. Wird das eigentlich bei aktuellen Serien noch gemacht?

Hallo,

danke für die Sendung Sakura! Ich habe lange keine Mangas gelesen oder Animes geschaut.

Die Diskussion über Naruto/ One Piece fand ich sehr gut. Es kommt sehr viel natürlicher rüber als eine Einzel-
vorstellung. Besonders da ihr ein Geschäft seid und es schnell wie ein Verkaufsgespräch wirken kann, obwohl
das sonst auch nicht zutrifft.
Psycho Pass ist echt ne super Serie (bis jetzt die erste Staffel gesehen).
Ich war auch in einem Buchladen und wollte in Ousama Game reinschauen. Leider war das so sortiert das zuerst
die Extreme Bände und danach die"normalen" Bände kamen. Auf dem Rücken stand dann der komplette Spoiler
von Ousama Game.
Von Hellsing habe ich die erste Anime Serie geschaut. Der Style hat mir sehr gefallen, die Serie aber nicht. Werde
aber vielleicht in den Manga mal reinschauen. Was ich jetzt noch nach Recherche gefunden habe ist Uzumaki. Da
werde ich auch mal reinschauen.

Richtige Themenvorschläge habe ich nicht, wollte aber meine Favoriten auflisten, wovon ihr vielleicht was ableiten
könnt. Sachen wie One Piece sind mir einfach zu lang, gibt einfach zu viele Bulma Geschichten (mit Dragonball bin ich
aufgewachsen :wink: ). Wenn ich überlege wie lange es her ist das ich One Piece Bände von einem (ehemaligen) Kollegen
gelesen habe und dann noch wie viele Jahre es her ist das ich diese Person nicht gesehen habe!

Ich finde es auch sehr schwer überhaubt vom Design her ansprechende Sachen zu finden.

Manga: Akira, Lady Snowblood, Lone Wolf & Cub, Barfuss durch Hiroshima (mehr Story als Zeichenstil)

Anime: Dragonball (original ist am besten!), Death Note, Samurai Champloo, Jin Roh, Letzten Glühwürmchen,
Prinzessin Mononoke

Das sind meine Favoriten und bis auf Dragonball habe ich die Sachen auch zu Hause. Ghost in the Shell, Chihiros
Reise ins Zauberland, … sind natürlich auch gut. Oft sind Animes aber oft unnötig kompliziert. Death Note wäre
bestimmt auch bei den Mangas dabei, aber wenn man eins davon konsumiert hat brauch man das andere ja
anscheinend nicht mehr.

Ach als Themenvorschläge vielleicht noch Hintergründe zu Mangas/ Animes. Da die japanische Kultur sehr anders
ist und viele Sachen sehr schwierig zu verstehen sind (z.B. Jin Roh) verpasst man sehr viel oder die Handlungen
sind unverständlich. Dies dann ohne Story Spoilers.
Weiterhin (sehr aufwendig) sowas wie Asynchron für Animes. Früher musste zwar alles original mit Untertitel sein
aber das hat sich bei mir auch geändert. Leider variiert die Synchronqualität ja selbst außerhalb von Animes bei
Hitserien aus den USA sehr stark. Am besten Jap/De/Eng. :wink:

Nachdem ich die Pantoffel-TV-Folge mit Wolfgang M. Schmitt gesehen habe, weiß ich nun, was bei den Diskussionen bei euch wie z.B. in dieser Folge über Naruto und One Piece gefehlt hat: die Textanalyse.

Ich erwarte natürlich keine literaturwissentschaftliche Abhandlung von euch, aber gerade bei den ewig langen Shonen-Mangas wäre das sinnvoll, da man ja über die eigentliche Handlung aus Zeitgründen und wegen der Spoiler-Gefahr nicht ausgiebig sprechen kann. Ihr habt das ja schon in teilen versucht, z.B. als Maria darauf hinwies, das dieses Schema der immer noch stärkeren Gegner die durch immer noch stärkere Techniken besiegt werden müssen in One Piece mit der absoluten Niederlage gegen Bartholomäus Bär unterbrochen wird. Oder bei den Yaoi-Mangas, bei denen ich glaube in der ersten Folge in der das behandelt wurde auch versucht wurde das Schema dieses Genres zu finden um daraus die Faszination der Leserschaft an dieser Art Manga zu erklären.

Trotzdem fände ich es toll wenn ihr mal in den nächsten Folgen das noch ein bisschen weiter treibt und die Skills auspackt, die ihr noch aus dem Deutschunterricht habt.
Mangas die sich für sowas meiner Meinung nach anbieten würden wären Bleach und One-Punch Man. Letzterer hat ja auch grad eine Anime-Serie bekommen und diese soll wohl auch sehr gut ankommen, daher wäre das vielleicht sowieso ein Thema für Sakura

Vorweg: Ich mag sowohl One Piece als auch Naruto sehr gerne.
Allerdings finde ich One Piece noch besser als Naruto.

Zunächst meine Meinung zu Naruto: Naruto macht sehr vieles sehr gut. Die Kämpfe sind 1a und die Entwicklung der Stärke der Charaktere größtenteils glaubwürdig, zudem sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Die Kämpfe werden sehr ernsthaft geführt, was ich in dem Setting unbedingt gut finde. Überhaupt finde ich es gut, dass nicht rumgeblödelt wird wenn es nicht sein muss. Die Story finde ich größtenteils sehr gut. Sie reißt mich in Sachen Aktion mit, nicht aber gefühlsmäßig, außer in 2 Momenten (Jiraya, Itachi). Diese 2 Storylines sind mMn auch mit Abstand am besten. Naruto ist in Naruto seltsamerweise die uninteressanteste Person.
Negativ sehe ich auch das schlechte Ende (viiiiiel zu lang). Außerdem finde ich manche Storyaspekte etwas seltsam (sollte das Byakugan nicht den Sharingan überlegen sein? oder zumindest gleichwertig). Ich finde zwar Naruto „gab es schon“ in Form von Dragon Ball, aber es wird mit einem sehr guten Setting umgesetzt und mit ein wenig Politik, was mir sehr gut gefällt.

Zu One Piece: Zuallererst: Oda ist ein Genie!
Die Kämpfe sind ebenso gut wie in Naruto, da nehmen sich beide nichts. Die Stärkenentwicklung in OP ist ebenfalls seht gut und passend und kann zudem für sich beanspruchen keine Kräfte zu benachteiligen (Logia-Früchte sind dank Haki nicht overpowered im Gegensatz zu genetischen Besonderheiten in Naruto, die nur mit ebenso starken Kräften bekämpft werden können), was das Kampfsystem ausgewogener und interessanter macht. Auch vermeidlich schwache Kräfte (Gum-Gum-Frucht, Faden-Frucht oder die Operationsfrucht von Law) können gut genutzt in Kombination mit Haki extrem stark sein und werden sehr kreativ genutzt.
Die Charaktere finde ich gegenüber Naruto eigentlich etwas weniger gut (obwohl Ruffy>Naruto). Lediglich Ruffy ist prägnant, bei so vielen Crew Membern ist für die anderen nicht allzuviel Platz (Lysop und Zorro bekommen noch etwas Platz). Allerdings sind alle und wirklich alle auch 2./3./4. und 5. Charaktere extrem einfallsreich designed und bleiben in Erinnerung. Außerdem ist OP ein einziges Feuerwerk der Kunst. Überall sind kleine Details, die teilweise sogar interessant für die Story sind bzw. kleine eigene Stories zeigen über die Vielzahl der Kapitel.
Die Story entwickelt sich extrem gut. Auch wenn die Story zu Beginn etwas kindlich erscheint, was den Einstieg heute vielleicht etwas schwer macht, wachsen die Charaktere enorm gut mit der Zeit und dem Leser. Was man überhaupt nicht bemängeln kann bei OP ist die Länge, denn OP wird mit der Zeit nur besser! Jeder neue Arc ist einzigartig und unglaublich gut aufgebaut und gemacht. Die „D.“-Storyline und die Logik des Aufbaus der Grandline erlaubt es auch OP so lang zu sein ohne langweilig zu werden.
One Piece hat natürlich vom Setting her deutlich mehr Freiheiten Komik einzubringen und tut das auch. Auch in Kämpfen wird noch sehr viel rumgealbert, was wirklich lustig ist und einen Großteil dieser Leichtigkeit ausmacht.
Aber OP hat auch sehr emotionale Momente. Vor allem natürlich die Ruffy, Ace, Sabo-Story ist einfach unglaublich traurig :cry:
Negativ sehe ich die etwas zu übertriebenen Frauenbilder in OP, auch wenn das manchmal zu echt witzigen Situationen führt. Außerdem könnte man mMn die anderen Crewmitgliedern etwas mehr individuell entwickeln und nicht nur in den Kämpfen.

Zu Fairy Tail: Fairy Tails Charaktere sind größtenteils aus Rave Master übernommen bzw. sehr ähnlich, dem Vorgängeranime von Hiro Mashima, der übrigens viel besser ist als Fairy Tail :wink:

Themenvorschlag:

Gintama: Auch wenn es in Deutschland den Anime noch nicht gibt (ich danke ~Sept 2016 von Kazé), wäre es mMn gut sich vor allem auf den Anime zu konzentrieren, der einfach unglaublich gut ist.

Death Note und Bakuman von Tsugumi Ōba und Takeshi Obata: Death Note ist selbsterklärend; Bakuman ist unglaublich interessant, weil es viele vers. Mangaka parodiert (Sorachi, Kishimoto, sich selbst) und das Mangaka-Geschäft witzig darstellt.