Folge 67 und die Werbung Tipp

Hallo,

dies soll nur ein kleiner Hinweis sein um die Effektivität der Werbung zu erhöhen.
Das Firefox Addon Adblock Plus blockt die neue Werbung. Dem kann man aber recht leicht entgegenwirken.
So können Adblock Plus Nutzer (von denen es nicht gerade wenig gibt!) darauf aufmerksam gemacht werden und fernsehkritik.tv als Ausnahme hinzufügen und so fernsehkritik.tv unterstützen.
Denn mit aktiviertem AdBlock Plus bekommt man von der Werbung garnichts mit.

Eine Anleitung ist hier zu finden:
http://youtu.be/lJDJ-xkpX48

Ich hoffe dieser Tipp ist für Sie hilfreich :slight_smile:

Man merkt’s, denn die Werbung ist nicht neu.

Wirklich? Ich dachte das wurde erst eingeführt.
Genau da liegt das Problem ich unterstütze Fernsehkritik.tv liebend gerne, allerdings hab ich nie was von Werbung mitbekommen. Hätte ich gewusst, dass es welche gibt wäre ich schon viel früher auf die Idee gekommen AdBlock auf Fernsehkritik zu deaktivieren :wink:

Ich weiß ja nicht wie die Bezahlung funktioniert, aber wenn diese nach Views der Werbung geht sollte man das vielleicht mal in Betracht ziehen.

Man sollte schon in der LAge sein Adblock selber zu deaktivieren, wenn man eine Seite sympathisch findet. Es sollte doch bekannt sein, dass die meisten von Werbung leben.

Zumal es eher umgekehrt ist. Es waren weitere Anpassungen nötig, damit AdBlock User überhaupt die Folgen sehen konnten.

Aber apropos Werbung:
Ich unterstütze FKTV ja gerne auf diese Weise, aber könnte man die Werbung nicht irgendwie mit ins Video einbauen, oder einen Player wie auf der myspass Website verwenden?
Bei meiner Internet-Verbindung muss ich immer erst ne Weile Vorladen lassen, bevor ich was schauen kann und wenn ich dann alle 10 Minuten für 5 Minuten Pause machen muss macht das ehrlich gesagt nicht besonders viel Spaß…

Und zum Thema Podcasts liegt die Lösung doch denke ich auf der Hand:
Statt als Podcast könntest du doch eine App für Fernsehkritik-TV machen und darin iAd verbauen oder für jede Folge 0,79€ verlangen, so wies die BILD-Zeitungs-App macht :wink:

Das ist in der Tat ein Problem, mit dem man wohl erstmal leben muss (oder zahlt, sodass man die Downloadversion laden kann).

Wenn du die App schreiben möchtest, kannst du dich gerne bei uns melden. :wink:

Ich verwende auch Adblock Plus und habs schon vor längerer Zeit hier deaktiviert, da ich wichtig finde solche Seiten wie diese mit (ordentlich eingebundener) Werbung zu unterstützen.

Mit der Folge 66 wurde dann ja noch darauf hingewiesen, dass man mit den Downloads ja gar keine Werbung vorschalten kann und das ein Problem sei. Da ich aber weiterhin die Folgen als Download haben und nicht im Browser sehen möchte, habe ich da für mich eine Lösung gefunden: Ich starte den Flashplayer und wenn die Werbung vorbei ist, klicke ich weg. Nebenbei lade ich die Folge und schau sie mir dann an.
Das wäre sicher auch für andere Nutzer eine Möglichkeit.

Verbessert mal die Seite habe einen ganzen langen Kommentar geschrieben, als ich ihn abschicken wollte war ich ausgeloggt und alles war futsch :smt013 .
Naja was soll’s, die Sendung ist auf jeden Fall super.

Ich werde mich diesmal kürzer fassen. Dieser “Mein iPhone und ich Podcast” ist eine einzige Dauerwerbesendung für Arktis oder wie das heißt. (Falls es noch so ist wie es früher war. ) Man kann mir nicht erzählen, dass man kostenlose Podcasts nicht mit Werbung ausstatten kann. :smt017

Also ich, als Ad Block User, kann nur sagen, dass das Surfen ohne Plugin nicht mehr denkbar wäre. Die Fernsehkritik TV Seite ist ja nicht zubomberiert wie andere Seiten wie 4players.de oder chip.de .

Ich weiss ja nicht ob das möglich ist, aber ich schlage es trotzdem vor:

  1. Werbung ohne “Click”-Vertrag. Das bedeutet, dass Werbung nur anhand von Seitenaufrufe bezahlt wird. Den Adblock verhindert nur die Darstellung von Elementen. Das Heruntergeladen der Werbung wird es im Hintergrund erledigt. (Werbe-Banner sind damit gemeint, bei Videos sieht das anders aus)

  2. Intrigierte Werbung im Video. Das Bedeutet, dass der FK die Werbung direkt in sein Video einbinden müsste.
    Vorteile :

  • Das wird von Adblock nicht erkannt.
  • Selbst im Podcast kann man damit Werbung unterbringen
  • Direkte Kontrolle über die Werbeauswahl
  • Direkte Anzeige über die Anzahl der Abrufe

Nachteile:

  • Man braucht einen Partner, der sowas unterstützt. (Ich denke, dass dwdl, quotenmeter oder ähnlich Seiten wohl Interessen haben.)
  • Man kann dann im Video die Werbung überspringen.
  • es gibt unzufriedene User, die halt Werbung ergehen lassen müssen.
  1. Werbung ohne “Click”-Vertrag. Das bedeutet, dass Werbung nur anhand von Seitenaufrufe bezahlt wird. Den Adblock verhindert nur die Darstellung von Elementen. Das Heruntergeladen der Werbung wird es im Hintergrund erledigt. (Werbe-Banner sind damit gemeint, bei Videos sieht das anders aus)

Das ist afaik der Fall bei AdBlock für Chrom, da es Systembedingt das laden nicht verhindert werden kann. Bei AdBlock Plus für Firefox ist es aber so, dass die Werbung nicht geladen wird, insofern würde das hier auch nichts bringen.

Die Frage ist immer, wie rentabel dann solche Apps sind.
Ich habe mir mal die Preise von Apple angesehen…99$ pro Jahr, um im AppStore veröffentlichen zu dürfen und ca. 25% der Gewinne gehen an Apple.

Die App schreiben würd ich ja theoretisch gerne, aber das geht leider nur mit einem Mac…