Massengeschmack.TV Shop

Folge 66: Erlebnisse in Clubs und Discotheken

Sonntagsfrühstück Folge 66. Hier kann darüber diskutiert werden!

Oft genug war dieses Thema vorgeschlagen worden - und nun hatten die Zuschauerinnen und Zuschauer Erbarmen: Es geht um Erlebnisse in Clubs und Discotheken. Mario lässt sich sogar extra aus der Quarantäne live zuschalten, denn immerhin hat er ja sogar mal in einer Disco gearbeitet. Aber auch Julian, Jano und Olli haben so einige Geschichten aus ihren wilden Disco-Zeiten zu erzählen.

3 Like

Fünf Menschen verletzt Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in der Nacht zum Sonntag fünf junge Leute schwer verletzt worden. Die Fahrerin (26) eines Golf hatte an der Ruhrstraße Ecke Leunastraße (Bahrenfeld) einen vorfahrtsberechtigten Lastwagen übersehen. Der Golf wurde seitlich gerammt und auf den Bürgersteig geschleudert. Die Feuerwehr mußte vier der fünf Insassen aus dem Fahrzeug befreien. Ein 25jähriger konnte erst nach fast 40 Minuten aus dem Wrack geschnitten werden. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Die Welt, Jg. 49, 22.03.1999, Nr. 68, S. 35 / Hamburg

Wohl Ollis Unfallerlebnis.

7 Like

Genau, das war er. In der Ruhrstraße war die Disco, in der wir waren. Wir sind dann schließlich auf drei verschiedene Krankenhäuser verteilt worden.

Respekt, dass Du das gefunden hast!

6 Like

Die MoPo hatte natürlich auch was:

Schwerer Unfall in Bahrenfeld: Eine 26jährige nimmt mit ihrem VW Golf um 3.06 Uhr auf der Kreuzung Ruhrstraße / Leunastraße (vor Autobetriebe Motor-Company) einem Lastzug die Vorfahrt. Ihre vier Freunde im Wagen werden schwer verletzt. Die Feuerwehr muß Mitfahrer Tim A. (24) sogar herausschneiden.

4 Like

Also wenn es in der Folge schon um blutrünstige Geschichten geht mit Bezug zu Disco, da hätte ich auch eine, wenn auch nicht persönlich miterlebt.

Damals in der Berufsschule will ich Zeitung lesen und direkt auf der Titelseite ist ein Foto von jemanden abgebildet, den ich kenne, mit dem ich schon öfter mal was trinken war und welcher als wichtiger Zeuge in einem Mordfall gesucht wird. Da guckt man schon nicht schlecht.

Kurzfassung: Es war so, dass er feiern war, mit 2 anderen ins Gespräch kam und man sich ein Taxi für den Heimweg teilen wollte, weil man in eine ähnliche Richtung musste. Als er noch mal kurz an einem Gebüsch pinkeln war und zurückkam, sah er wie einer der Typen grad die Taxifahrerin absticht. Daraufhin ist er weg gerannt und war so durch den Wind, dass er erst mal ein paar Tage untergetaucht ist, weil er Angst hatte man würde ihn da mit reinziehen.

5 Like

Kompliment für eine kurzweilige und unterhaltsame Sonntags-Folge!

Vor allem hat Olli´s Geschichte der Vorabiparty auf mich einen nachhaltigen Eindruck gemacht.
Ich kann nur hoffen, dass das mutige Opfer diese schlimme Geschichte gesundheitlich und seelisch überwinden konnte.

Gewalttaten solcher Art sind sicherlich keine Seltenheit und sie werden sich auch zukünftig nicht verhindern lassen, aber die Schilderungen über das Martyrium des jungen Mannes lassen mich sprachlos und berührt zurück.
Vielen Dank Olli, dass du über dieses schockierende Erlebnis gesprochen hast!

4 Like

Du meine Güte! Aus dem Erlebnis kann man ja sogar ein Drehbuch für einen Tatort machen. Das nenne ich mal eine Horror-Erfahrung!

4 Like

Ja, es war echt bitter, da er ja selbstlos dazwischengegangen war und zwei ihm vollkommen fremden Jungs (meinen Klassenkameraden) geholfen hat. Bitter, dass er wegen seiner Zivilcourage so schwer verletzt wurde. Hoffe auch, er hat sich komplett erholt.

2 Like

Auf einer Abi-Party hat sich ein Kumpel von mir mal so besoffen, dass er keine Hemmungen mehr hatte vor dem weiblichen Geschlecht.
Er hat sich dann ein sehr hübsches Mädel gepackt und richtig hart bedrängt und nebenher dreckig gelacht. Seine Finger waren überall auf ihrem Körper, auch an den intimen Stellen und sie hat sehr ängstlich geschaut und schon vor Panik geschrien. Da ich auch besoffen war, hab ich das zuerst gar nicht realisiert, dann hab ich ihn aber gepackt und von dem Mädel weg gerissen. Sie hat dann zu mir danke gesagt und ist weg gerannt. Wenn das in der heutigen Zeit passiert wäre, hätte mein Kumpel sicher heftige Probleme mit der Justiz bekommen.

2 Like

auch mit Recht

4 Like

Als fänd so ein Verhalten überhaupt irgendeine auch nur halbwegs normal tickende Person in Ordnung.

Der Feminismus ist hier echt ganz tief ins Forum gedrungen lol

Schon krass, wie viele Negativerlebnisse zusammengekommen sind - das Thema an sich ist ja eher allgemein formuliert. Nur Mario hat am Anfang auch mal was Positives gesagt.

1 Like

Julian hat doch auch was positives gesagt, nämlich, dass er nun öfter beim Sonntagsfrühstück dabei sein kann, weil Dank Mario jetzt auch die virtuelle Teilnahme möglich ist. Ich empfinde das zumindest als positiv :slight_smile:

Es war insgesamt eine spannende Ausgabe, unterhaltsamer als ich das Thema erwartet habe. Danke allen Beteiligten.

3 Like

Ja, sicherlich. Aber das heißt natürlich nicht, dass die Erfahrungen insgesamt schlecht sind. Nur sind die herausragenden Negativerlebnisse natürlich die, die einem am meisten in Erinnerung bleiben und sicherlich auch am Berichtenswertesten sind. Hätte ich die Liebe meines Lebens in der Disco kennengelernt und hätte mit der heute fünf Kinder, hätte ich das auch erzählt.

So bleiben eben Unfall und Messerstecherei mehr im Gedächtnis als ein guter, aber wenig ereignisreicher Abend oder ein bisschen Herumknutschen im Halbdunkeln mit einer Frau, die man eh nicht wiedergesehen hat.

Aber insgesamt war die Disco-Phase eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte und auch so manchen Samstagabend vermisse, gerade jetzt im Lockdown.

1 Like

Dank gebührt an dieser Stelle vor allem James Pond, der da ja zwei Jahre lang hartnäckig dran geblieben war und das Thema immer wieder vorgeschlagen hat. Ich hätte nach der dritten Nichtberücksichtigung wahrscheinlich aufgegeben.

7 Like

True-Crime-Erlebnisse in Clubs und Discotheken.

Das sollen Aufnahmen aus Marios Disco sein:

1 Like

Stimmt - der im weißen Hemd ist sogar ein Freund von Mario, den ich auch noch kenne (leider inzwischen verstorben).
Ich bin ja damals auch mehrmals im Starnight gewesen, kannte Mario aber zu dem Zeitpunkt noch nicht. Aber den Meter Bier kenne ich auch noch, hat man sich mit mehreren Leuten natürlich mehrmals gegönnt :smiley:

Theoretisch hätte ich ja bei dem Unfall auch dabei sein können. Ich weiß aber nicht mehr, ob ich nicht konnte damals oder ob das gar kein Thema war. Wobei mit meiner Anwesenheit der Abend ja in irgendeiner Form anders verlaufen wäre, der Unfall also womöglich gar nicht erst passiert wäre. Alles eine Frage des Schicksals :man_shrugging:

2 Like

Hab das Starnight-Video gerade gesehen. Eines muss man sagen: damals gab es noch gute Musik :grin:

2 Like

WOW die Folge war sooooo spannend!!!:heart: Bitte bitte mal das Thema TRUE CRIME ERLEBNISSE wählen​:heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes::heart_eyes: