Folge 62: "Top 3 Film"

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/4UH2pl4vVjo

Nette Folge, auch wenn das Spiel nur mittelmäßig war.

Toll fand ich, dass es in einem einzigen Spiel nur um das Thema “Filme” ging.

Negativ dagegen fand ich, was auch schon die Spieler ansprachen…zu wenig Filme, Kategorien noch ausbaufähig, Druckfehler etc.
Die Filmauswahl fand ich auch nicht besonders prickelnd. Da hätten ruhig mehr “modernere” Blockbuster drin sein dürfen (Misery, Stirb Langsam, Der weiße Hai, Jurassic Park, Independence Day etc.).

Ach ja…freut mich, dass Nicole mal wieder dabei war…wusste schon gar nicht mehr, dass es die überhaupt noch gibt! :lol:

Nettes Spiel für zwischendurch.

Als Variante könnte man daraus auch ein reines Sortierspiel machen, also alle Karten nacheinander nach dem Alter, dem Budget usw. sortieren, ähnlich wie bei [hier bitte Names des Spiels einsetzen], wobei bei einem vermeintlichen Fehler die Karten zwecks Kontrolle aufgedeckt werden.

Die redaktionellen Fehler und die sehr überschaubare Filmanzahl sind natürlich berechtigte Kritikpunkte.

Schönes Spiel! Kann man gut mitraten. Aber schon blöd, dass es doch ein paar Fehler gab und so wenige Kategorien.

Aber hätte Olaf nicht beim ersten Mal wo alle das gleiche hatten eine Karte kriegen müssen, weil er die “alle haben Recht”-Karte gelegt hat?

Ich hab mal nachrecherchiert bzgl. der Fehler: Außer den beiden Fehlern, die in der Runde schon gefunden wurden, konnte ich noch rausfinden, dass Tim Robbins erst 35 beim Ende der Dreharbeiten zu „Die Verurteilten“ war. Zudem gibt es überhaupt keine verlässlichen Quellen zum Budget eines Films: Das Spiel sagt, das Budget für „American History X“ lag bei 10 Mio. $, die englische Wiki-Seite sagt 20 Mio. $ und IMDb sagt 7,5 Mio. $ - alles rein geschätzte Werte :wink:

An für sich mag ich ja Filme und auch Ratespiele mit einfachem Spielprinzip, aber das hier ist zu einseitig mit gerade mal 45 Karten (oder vielleicht sogar noch weniger, wer weiß :ugly) und den wenigen Kategorien.
Die Runde selbst hat diesmal ganz gut harmoniert. Olaf und Nicole waren sehr angenehme Gäste und dürfen gerne wieder kommen…:wink:

Das Spiel an sich ist recht lustig, auch wenn ich recht wenig Fakten über die Filme kenne.

Ich hätte jetzt gedacht, dass es ganz verschiedene Erweiterungspacks gibt, wie SciFi, Western, Action,… Und es sich hierbei nur um eine Art Grundspiel handelt. Aber es scheint wirklich nur das eine zu geben Oo

Dies wäre ein sehr gutes Onlinespiel!
Ein Browsergame oder eine app, die z.B. auf die OFDB zugreift.
Das sind schließlich fast alle Filme hinterlegt; auch mit Filmplakaten und Schauspielerfotos.

Man wählt den Schwierigkeitsgrad aus nach den Beliebheitswerten eines Films.
Je geringer, desto mehr unbekannte Filme sind mit dabei.

Da in solchen Datenbanken auch noch Gernes hinterlegt sind, könnte man auch
nur mit bestimmten Bereichen spielen.

War eine sehr schöne Folge.
Hat Spaß gemacht zuzuschauen und mitzurätseln.

Aber hätte Olaf nicht beim ersten Mal wo alle das gleiche hatten eine Karte kriegen müssen, weil er die “alle haben Recht”-Karte gelegt hat?

Das denke ich auch, sonst würde die Karte doch garkeinen Sinn machen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, waren sich aber alle so sicher, dass die Wahrscheinlichkeit so hoch war, dass Jeder die Karte legt und somit sich alles wieder negiert und am Ende Keiner eine Karte bekommen hätte.

Dass die Zusatzkarten nur einmal eingesetzt werden dürfen wurde ja erst in den letzten Spielrunden klar, so dass damit vielleicht ansonsten auch etwas taktischer umgegangen worden wäre. So ganz durchdacht schien mir das Konzept des Spiels auch nicht.

Da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Ich bin auch davon ausgegangen, dass es ja einfach wäre, eine ganze Reihe von diesen Spielen auf den Markt zu bringen, um das Spielprinzip immer mehr zu erweitern. “Top 3 Filme der 2000er” usw.

Da fehlten ja durchaus viele Klassiker.

Die sehr kleine Datenbasis mit 45 Fimen, die Datenfehler, solche Dinge verleiten mich jetzt nicht, das Spiel zu kaufen.

Mitgeraten habe ich gern, das Spiel lädt dazu ein.

[QUOTE=RichieGuitar;439369]Mitgeraten habe ich gern, das Spiel lädt dazu ein.[/QUOTE]

Zustimmung. Das Spiel könnte man auch Live mit dem Chat spielen, genügend Filme wurden ja in den vergangenen 100-130 Jahren gedreht: Zur Wahl stehen die acht möglichen Kombinationen, Holger, Mario und wer sonst noch so von Massengeschmack da ist als Einzelspieler, der Chat sowie das Publikum. Schöner Test, ob Schwarmintelligenz siegen kann.

Eine Folge ohne was zu meckern :slight_smile:

Passende Länge für das Spiel, angemessene Bewertung. Ich dachte erst, die Diskussionen während der Runden wären blöd, weil man ja den Mitspielern Tips gibt, aber für eine Spielepräsentation passte es im Endeffekt perfekt, weil dadurch keine „Denkpausenlängen“ entstanden und man ein wenig in den Kopf der Spieler gucken konnte.
Diesmal passte alles ziemlich perfekt, danke :wink:

Und um mich auch nochmal anzuschließen: Ein Spiel mit so geringer Kartenbasis ist eigentlich ein Witz und dann noch Fehler?!?:ugly

Scheint ein interessantes Spielprinzip zu sein. Wenn man berücksichtigt, dass die Extrakarten nur einmal setzen kann, macht das durchaus Sinn.

Aber 45 Filme mit und 5 Kategorien. Das sind ja gerade mal 225 Fakten. Damit kommt man nicht weit. Man stelle sich mal vor, Trivail Pursuit wäre mit weniger als 300 Fragen angefangen.
Und natürlich fehlen dadurch viele geliebte Klassiker, womit man gerade Filmfans enttäuscht.
Und dann auch noch diese redaktionellen Fehler.

Fazit: Eine gute Spielidee, schlecht umgesetzt.:frowning:

Das Spielprinzip ließe sich natürlich auch auf andere Themen übertragen.

      • Aktualisiert - - -

Wär ein Versuch wert. Aber dann werden wohl viele online recherchieren. Könnte aber trotzdem interessant sein.

Das Spiel fing anfangs recht interessant zu sein, aber wie bereits mehrfach gesagt, die Fehler und die wenigen Karten dürften nicht lange Freude bereiten. Scheint ja auch keine Erweiterungspakete zugeben, dafür bekommt man das Spiel schon für rund 10€.

Wollte mir ja schon länger mal ein simples Spiel zum Thema Film holen, quasi als warm up für einen Filmabend, nur ist der Umfang solcher Spieler in der Regel immer recht klein. Da bewegt es sich oft nur so zwischen 100-300 Fragen, da schneidet Top 3 Film mit seinen 225 Fakten, zumindest im Vergleich, nicht schlecht ab.

Eigentlich ein schönes Spiel (Fehler können allerdings den ganzen Spieleabend versauen), aber teilweise auch recht schwer… Filmlänge… welche nimmt man da? Kinoversion? Cut? Uncut?

Dass Mario “Wer die Nachtigall stört” nicht kennt, hat mich allerdings doch ein wenig verwundert… aber man kann ja nicht alles kennen - ich habe z.B. noch die den “Fight Club” mir angeschaut… da ich solche Unschauspieler wie Brad Pitt einfach nicht abkann!

Thema Budget
Man müsste dann ja auch das Ganze um die Inflation bereinigen. Von daher ist auch diese Kategorie recht schwammig.