Massengeschmack-TV Shop

Folge 6


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Höchst unterhaltsam - ich werde mir zwar keine der vorgestellten Comics kaufen - vielleicht doch: Wenn ich meinen Comic-Pile-of-Shame abgearbeitet habe, werde ich mir vielleicht mal Richtung Valerian bewegen.

Sehr sympathische Gäste - sollen auf jeden Fall mal wieder vorbeischauen.


#3

Macht einfach Spaß diese Sendung. Kann man halt nur gucken wenn man Zeit hat. Ich kann nicht alles direkt gucken wenn es releast wird. Ich schreibe das hier, weil die Abrufzahlen lt. MG direkt nicht so toll sind. Ich muss die letzten 4 Sendungen noch nachholen.


#4

Ich fand die Gäste auch toll. :slight_smile:


#5

[post=496458]@Harald[/post]geht mir auch so, vor allem weil ich mir für den Comic-Talk Zeit nehmen muss. Andere Formate gucke ich nebenher wenn ich was anderes mache, oder zocke. Aber Sendungen wie der Comic-Talk benötigen meine volle Aufmerksamkeit :smiley:


#6

Unterhaltsame wie informative Sendung. Schön auch, dass sehr unterschiedliche Comics besprochen wurden und dass sehr unterschiedliche Meinungen vertreten waren - mit Ausnahme von Valerian & Laureline, auf den sich praktisch alle einigen konnten.

[B]Drifter[/B] habe ich komplett in der US-Version gelesen. Vieles, was in der Sendung gesagt wurde, kann ich nachvollziehen. Die Story ist eine konfuse Ansammlung von mythischem Geschwurbel. Mehr als einmal habe ich mich gefragt, ob der Autor selbst noch weiß, was er eigentlich erzählen will. Ich fand das Ganze dann allerdings doch spannend genug, um dranzubleiben. Außerdem sind die Bilder unfassbar schön anzusehen.

Gegen Ende hat mich der Comic dann noch einigermaßen versöhnlich gestimmt. Allerdings wird auch am Ende nicht alles erklärt. Übrig bleibt viel Spielraum für Interpretation, was ich grundsätzlich nicht schlecht finde. Im Prinzip erzählt die Story die Suche von Pollux nach sich selbst. Analog zu dem Erinnerungsverlust von Pollux tappt der Leser im Dunkeln. Ist das, was wir sehen überhaupt real oder nur das Spiegelbild von dem, was einst war? Das erinnert mich an Solaris und an die Fernsehserie Lost. Drifter hat sein riesengroßes Potential leider nicht ausgeschöpft, aber in Gänze betrachtet, wage ich zu behaupten, dass da bisweilen schon ein bischen Genialität durchblitzt. Ich bin gespannt, was von Autor und Zeichner künftig noch kommen wird.


#7

[B]Drifter[/B] wäre ja schon sehr interessant. Ich kaufe mir auch gerne mal Comics/Manga, zumindest früher, die storymäßig jetzt nicht so der Bringer, aber grafisch dafür sehr anspruchsvoll sind. Das selbe geschieht doch auch in anderen Medienbereichen wie zb. bei Film und Computerspiele. Auch hier möchte man einfach mal abschalten und einfach die Grafik und Effekte bewundern. Daher wäre dieser Comic sehr interessant für mich und einen Kauf wert.
Des weiteren würde ich nie “Comics” wie[B] Esthers Tagebuch[/B] kaufen, schon allein weil ich nicht die Zielgruppe bin, aber auch weil mich der Zeichenstil abschreckt. Vor allem wenn man bedenkt das ich mit weniger Talent bessere Panels hinkriegen würde.
Wenns wenigstens inhaltlich gut wäre, aber nein. Grausig das zu lesen.
Das ist ähnlich wie bei heutigen Indiespielen, wobei da auch ein paar Goldperlen dabei sind, aber auch hier denke ich oft: “Ernsthaft? Ich habe mit meinem RPGmaker 2000 schon damals bessere 16 bit Grafik hinbekommen mit besserer Steuerung und besserer Story, wenn überhaupt vorhanden. Muss das in der heutigen Zeit sein?” Aber vermutlich bin ich auch nur neidisch weil andere damit Geld verdienen und ich damals alles kostenlos zur Verfügung gestellt habe. :ugly

Ich schweife ab. Also tolle Folge mit durchaus interessanten Gästen, wenn sie auch zu oft einer Meinung gewesen sind.
Und Valerian ist natürlich auch ein Klassiker den man gelesen haben muss.


#8

Die ganze Folge über hab ich wohl mindestens ein Dutzend mal “darf ich/er/sie mal bitte kurz ausreden?” von Hella gehört. Das hat mich dann doch mehr genervt als die jeweiligen Zwischenrufe der Angesprochenen. Man kann auch übertreiben. Und dann lässt sie Volker gegen Ende selbst nicht ausreden…

Aber sonst: Wieder mal tolle Folge mit erneut tollen Gästen.


#9

Ach ja, Monty Arnold. Der Mann war mir sowohl von der Erscheinung, dem Namen und der Stimme (!) ein Begriff. Aber ich glaube, ich kenne ihn tatsächlich nur von ganz früher aus Comedy Factory und Quatsch Comedy Club. Interessant den auch mal wieder zu sehen. Das ist jemand, dem man gerne zuhört. Er ist lustig, aber bringt seine Aussagen gleichzeitig auch auf den Punkt. Als Dozenten kann ich mir den daher gut vorstellen. Und vor allem hält er nicht mit seiner Meinung hinter dem Berg.

Was anderes: wo kann man denn eine Comicempfehlung für den ComicTalk machen? Oder braucht ihr gar keine Empfehlungen, da ihr genug Material habt?


#10

[QUOTE=teeosoph;496610]Was anderes: wo kann man denn eine Comicempfehlung für den ComicTalk machen? Oder braucht ihr gar keine Empfehlungen, da ihr genug Material habt?[/QUOTE]

Ich hätte zwar gerade keine spezielle Empfehlung, fänd’s aber interessant, wenn vllt immer auch ein non-fiction Comic pro Folge vorgestellt wird. Da gibt es ja auch viel Auswahl; Complete Persepolis, Complete Maus, oder was von Guy Delisle natürlich. Aber vielleicht gibt’s ja was in der Richtung wenn Rayk in der nächsten Folge zu Gast ist.
Wobei, kurz vor Halloween wohl doch eher Schwerpunkt Horror.