Massengeschmack-TV Shop

Folge 6: The Masked Hype

Massengeschnack Folge 6. Hier kann darüber diskutiert werden!

Heute gibt es Gamer unter uns. Grund genug, mal über Videospiele zu sprechen. Doch auch wir kommen am Maskenthema nicht vorbei… Wie passend, dass diese Woche das Finale von „The Masked Singer“ lief!

1 Like

Das Rumble Pack gabs damals mit Lylatwars und habe das Spiel vergöttert. Da war ich 14 , N64 hatte ich keinen eigenen aber den durften wir uns als Kind manchmal übers Wochende in der Medithek im Ort ausleihen. Der hatte Videos und zig SNES , n64 und Playsi Spiele, das war mein Nerd Heaven.

Ein wirklich Hammer Spiel seiner Zeit , das Feeling ist bis heute ungbrochen besonders wenn man STarfox geliebt hat .Allein bei der Musik hab ich immer wieder Gänsehaut … Do a Barrel Roll !

1 Like

Wieder mal sehr coole Folge.
Nach 6 Ausgaben kann man sagen, ihr habt euch ganz gut eingespielt…Digger…probs…yo!

Monkey Island war seiner Zeit weit voraus, was den Humor und die Story angeht. Ich bin absolut Ronnys Meinung, dass man das immer noch sehr gut heute spielen kann.
Teil 2+3 sind da meine absoluten Favoriten. Den dritten Teil habe ich ungelogen mindestens 5x durchgespielt. Guybrush ist mein Held!

Masked Singer war für mich seit über einem Jahr mal wieder ein Grund den Fernseher einzuschalten. Die Show hat einige Schwächen: die überbordende Werbung, die furchtbar nervige Ruth Moschner in der Jury, das generelle In-die-Länge-Ziehen der wenigen Entscheidungen, die absurden „Indizien“,
aaaaber: Es ist für mich immer noch mit Abstand die unterhaltsamste Show, die es seit langem im deutschen Fernsehen gibt.
Der Live-Ansatz ist ja tatsächlich eine Erfindung der deutschen Adaption; und nur so funktioniert die Sendung auch gut.

Ich hoffe, dass bei der3. Staffel im Herbst (mit dem Renomee, was aufgrund des Erfolges jetzt besteht) auch prominentere Prominente unter die Masken gelockt werden.
Ich werd dabei sein.

Netflix:
Tiger King: Faszination des Grauens, wie ein Autounfall; habs in einem durchgebingt ;-), mir tut mein Kopf weh vom vielen Kopfschütteln

Finger Weg: 10min geschaut, dumme Menschen unter Palmen haben Poppverbot, wer guckt sowas?

3 Like

Fande ab Teil 3 hat leider der Untergang der Serie begonnen. War noch okay, aber an den Zauber der ersten beiden Teile kommt - aus meiner Sicht - leider keiner ran.
Mit der Special Edition (für 1+2) auch für heutige Augen ansprechend spielbar.

PS: Jetzt hab ich wieder bock LucasArts Spiele zu zocken… Hmmm… Full Throttle wär mal wieder was… :crazy_face:

PPS: Danke für das Aufklären der Werbung für die Online-Casinos. Habe diesen Hinweis mit Schleswig-Holstein (als Baden Württemberger) nie verstanden.

Gerade unter diesem Aspekt war meines Erachtens der völlig vermurkste Teil 4 der Untergang.
Die total misslungene 3D-Animierung führte zu fürchterlich verzerrten, seelenlosen Figuren und Gegenständen und zerstörte jeglichen Spaß am Spiel.

Wer übrigens den Zauber von Point&Click Adventuren und speziell das Monkey Island-Flair ein wenig wiederhaben möchte, dem empfehle ich „Edna bricht aus“ von Daedalic Entertainment.

2 Like

Ja die 3D-Teile von Telltale waren dann wirklcih übel. Hatte es mir damals natürlich als Fan geholt, war leider ein Reinfall. Teil 3 war wie gesagt noch okay. (und spielbar und hatte sicherlich einige witzige Momente)

Ich fand, die hatten im Vergleich zu anderen TellTale-Titeln noch ungewöhnlich viel Gameplay zu bieten. Normalerweise sind TT-Games ja eher Quicktime-Cutscene-Orgien.
MM3 war absolut genial und stand den ersten beiden Teilen imho in nichts nach, schlimm wurde es mit Teil 4 - dem 3D-Teil von LucasArts.

Da tut es doch so ziemlich jedes Daedalic-Adventure.

Da gibts einige Gute, stimmt. Die komplette Deponia-Reihe ist auch nicht schlecht.
‚Edna‘ sticht für mich aber da nochmal oben raus. Allein, dass JEDE Kombinationsmöglichkeit, die denkbar ist, eine eigene individuelle Antwort auslöst, ist schon ziemlich genial. Da sind allein schon zahllose Gags versteckt.

Also kann dann natürlich noch die guten alten Sierra Titel empfehlen.
Alleine Space Quest war sowas von amüsant und abgedreht. Alleine im letzten Adventure, wo man von Anfang an einen Fisch findet und den bis zum Schluss im Inventar hat…

Oder kann mich da noch an das Robin Hood Adventure erinnern, welches ich glaube ich noch nie zu Ende gespielt habe, da ich es damals nur auf englisch hatte… Ach good old times…

Ich habe jetzt erst alle Podcast-Folgen in zwei Tagen nachgehört, und es ist wirklich unterhaltsam finde ich! Kann es sein, dass ihr in der letzten Folge ein paar technische Probleme hattet, ich hatte ein paar mal das Gefühl dass Ronny(?) Irgendwas gesagt hat und von allen ignoriert wurde, was als Zuhörer etwas unangenehm war. Aber das ist nur eine kleine Anmerkung, ansonsten fand ich die Folgen allesamt spaßig zum Zuhören.

2 Like

Hast du mal einen Beispielzeitpunkt?

19:15 - 19:22
23:40 - 23:57
31:20
34:30

1 Like

Ich habe mir mal die Remote-Spur von Ronny angehört und kann hiermit bestätigen, dass die anderen Teilnehmer einfach nur unhöflich waren und Ronny nicht haben ausreden lassen :rofl:

Das ist eventuell auch der Tatsache geschuldet, dass dieses Mal zwei „neue“ Teilnehmer dabei waren und damit das „Ausreden lassen & Zuhören“ weniger optimal ausfiel :wink:

2 Like

Da kann ich nur zustimmen und mich entschuldigen, das muss ich noch ein wenig üben :sweat_smile:

1 Like