Massengeschmack.TV Shop

Folge 58: Hubertus von Lerchenfeld

Sprechplanet Folge 58. Hier kann darüber diskutiert werden!

Diese Stimme dürfte vor allem Anime-Fans vertraut sein, denn Hubertus von Lerchenfeld ist nicht zuletzt als Sprecher von Vinsmoke Sanji in „One Piece“ bekannt. Aber auch reale Schauspieler synchronisiert er, und ebenso leiht er diversen Videospiel-Charakteren seine Stimme. Mit Julian spricht der Schauspieler nicht nur über seine Synchronarbeit, sondern auch über die Höhen und Tiefen der Branche an sich.

4 „Gefällt mir“

Wohl einer der Sympathischsten Menschen die ein „von“ im Nachnahmen haben :sunglasses::sweat_smile:, auch der Talk über die Branche an sich war gut gefragt von Julian bzw., Herr von Lerchenfeld hatte gut zu erzählen, schade das er nicht im Studio sein konnte.

Was ich fragen wollte Julian, hast du es bei Mirco Nontschew schon versucht ? hatte ihm ja Vorgeschlagen und ein paar Likes bekommen. Hoffe er hat Bock.

Gruß

2 „Gefällt mir“

Dafür, dass er dieses Jahr 50 geworden ist, ist er definitiv jung geblieben. Was ist nur sein Geheimnis…

Aber schönes Interview. Als South Park Fan kenne ich ihn eigentlich nur daher. Was ich natürlich bei Synchronisationen scheiße finde, hat er auch gut wiedergegeben: Wenn ein Sprecher für Nebenfiguren gerade nicht verfügbar ist, fragt man rum, ob ein anderer die 2-3 Sätze übernehmen kann. Sowas hat mich schon bei den Simpsons angekotzt, wenn auf einmal Ralph oder Barney ne andere Stimme für die paar Sätze haben. Das reicht schon für mich aus, die Serie eher im Original zu schauen.

Ich verstehe auch das Problem bei Serien mit Kindern, wenn der Sprecher in den Stimmbruch kommt. In der deutschen Synchron von der Boss Baby Serie auf Netflix merkt man das extrem. Das ist natürlich doof, wenn das zu synchronisierende Kind erst 7 ist und man merkt den Stimmbruch.

2 „Gefällt mir“

Eine sehr schöne Folge mit einem super Gast! Ich finde es immer spannend, das Gesicht hinter einer Synchronstimme kennenzulernen.

Da ich selbst großer Fan von One Piece bin, muss ich aber noch ein Wenig klugscheißen:

Das Hauptziel in der Serie ist es, das namensgebende One Piece zu finden. Den Allblue zu finden, wie von Hubertus angesprochen, ist nur Sanjis persönlicher Traum.

Er wird SAN-tschi ausgesprochen, nicht San-TSCHI (also Betonung auf der ersten Silbe)

Dass man als Fan nicht wartet, bis die deutsche Synchronisation draußen ist, liegt daran, dass der Manga und der daraus resultierende Anime in Japan schon viel weiter sind. Man ist schließlich voll der in der Story drin und will wissen, wie es weiter geht. Da es in Deutschland eine große Fangemeinde gibt, liegen für die neu erscheinenden Manga und Anime immer relativ schnell die deutschen Fan-Übersetzungen vor.

Ich kann die Serie nur empfehlen :heart_eyes:

2 „Gefällt mir“