Massengeschmack-TV Shop

Folge 57: Deutsche Filme, englische Synchros

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

Eine 10-minütige Sequenz ist bereits auf YouTube online:

//youtu.be/gU9Dwn-vehQ

0 Likes

#2

OK nur eine deutsche Coproduktion, und somit ist die Origianlfassung nicht deutsch,
aber fast jeder kennt es, Pippi Langsstrumpf.
An der deutschen Synchronfassung gibt es nichts auszusetzen; wobei die Serienfassung
noch besser ist, weil z.B. die Synchronstimmen nicht wechseln.
Aber ein Klassiker aus der Kindheit, der bis heute zu den Feiertagen oft wiederholt wird.

Jeder Deutsche, der die Folge von den Gilmore Girls gesehen hat wundert sich,
warum die den Film so schlecht machen. Das dacht ich auch; bis ich Pippi Langstrumpf
in Englisch gesehen habe. Die Synchro ist unter aller Sau. Der Gipfel ist z.B. das sich
die Macher gedacht haben; hmmm deutsche Coproduktion. Da sind doch Polizisten
in dem Film, geben wir denen mal einen sterotypischen deutschen Naziakzent.
Kein Witz. Abegesehen davon, das es schwedische Polizisten und schwedische
Schauspieler sind, hat so ein Naziakzent nichts in einem Kinderfilm zu suchen.
Wenn man bedenkt, dass die nur die Spitze des Eisberges war, warum die Synchro
so schlecht war, ist es kein Wunder, dass im englisch sprachigen Raum niemand
die Pippi Langstumpf Filme schätzt.

Und was den Originalfetischesten Olaf freuen wird, ich habe Pippi Longstromp
auch im Original gesehen; ohne Untertitel. :smiley: Obwohl ist es Original? Denn die
deutschen Schauspieler wie z.B. Hans Klarin haben doch bestimmt deutsch
gesprochen; also wieder so ein Fall wo es eigentlich kein Original gibt. :wink:

      • Aktualisiert - - -

So nun habe ich die Folge auch gesehen. :slight_smile:

Also von Olafs Moderation her, lässt sich nicht viel negatives sagen.
Gut vorbereitet auf die Filme, gute Beispiele gezeigt.
Einzig das von der vielen guten Beispielen wie das Boot in Deutsch synchronisiert wurde,
sucht man so lange, bis man die eine kleine Szene findet, wo es mal nicht so ganz gepasst hat.

Ok, dass das Fazit von Olaf bei einer Asynchronfolge keine Überraschung ist, ist klar.
Er ist immer für die Originalfassung, da kann man sich das Fazit auch gleich ganz schenken,
da der Zuschauer eh nichts anderes erwartet. :wink:

Aber im Großen und Ganzen eine tolle Sendung! :cool:

Und für Nils war auch was dabei bei Das Boot; man beachte welche Biermarke sie getrunken haben. :smiley:


0 Likes

#3

Bester Moment in der Folge bei 24:20 :lol:

Warum wurde bei “Lola rennt” mit verschiedenen Aufzeichnungen (35mm/Video) gearbeitet?

Jetzt hab ich Lust auf beide Filme, Danke :wink:

0 Likes

#4

[QUOTE=nix;489493]Warum wurde bei “Lola rennt” mit verschiedenen Aufzeichnungen (35mm/Video) gearbeitet?[/QUOTE]
35mm für alle Szenen mit Lola oder Manni, Video für alle Szenen, in denen keiner der beiden vorkommt.

0 Likes

#5

[QUOTE=nix;489493]

Jetzt hab ich Lust auf beide Filme, Danke ;)[/QUOTE]

Geht mir genauso, wobei ich “Lola rennt” tatsächlich noch nie gesehen habe.

Aber was ich eigentlich sagen wollte: Ich könnte Olaf stundenlang zuhören… :oops: :smiley:

Tolle Folge!

0 Likes

#6

Schöne Vergleiche, vor allem im ersten Teil der Folge.

Die Sendung war für mich jetzt auch der Auslöser mir endlich mal die lange TV-Fassung vom “Boot” zu besorgen.
Kostet bei der Amazone auch nicht mal ´nen Zehner. :slight_smile:

0 Likes

#7

So, jetzt komme Ich auch endlich mal dazu mir diese Folge anzusehen!

Danke für die Betrachtung des zweifelsohne besten deutschen Filmes aller Zeiten: Das Boot!

Ich habe auch die Langfassung auf BluRay und liebe diesen Film! Dass es da eine englische und französische Fassung gibt hatte Ich da gar nicht so auf dem Schirm.

Dass Lola Rennt auch international gezeigt wurde wusste Ich gar nicht. Auch ein toller Film.

Schöne Folge, danke Olaf!

0 Likes