Folge 409: Aktuelle Neuheiten: u.a. Anatomie eines Falls, Wonka, Helgoland 513

Pantoffelkino Folge 409. Hier kann darüber diskutiert werden!

In der aktuellen Neuheiten-Folge geht es diesmal um „Anatomie eines Falls“, der auch einen Oscar fürs Drehbuch gewann. Völlig ignoriert bei den Awards wurde „Wonka“ - zu Unrecht, wie die Runde meint. Außerdem geht es um den Abschiedsfilm von Michael Caine. Darüber hinaus war Volker bei der Premiere der dystopischen deutschen Serie „Helgoland 513“.

2 „Gefällt mir“

Zu „The great Escaper“ in Anspielung auf den Film von 1962 würde mir „Gesprengtere Ketten“ einfallen!? :sweat_smile: :innocent: :nerd_face: :joy:

1 „Gefällt mir“

In Anbetracht des Thema Alters wohl eher „Marode Ketten“

2 „Gefällt mir“

Tolle Filme in wundrbarer Besetzung besprochen, da hätte ich noch stundenlang zuhören bzw. -sehen können! Und dann sogar noch @eldorado im Trip-Stil unterwegs, mega! :heart_eyes:
Auch goldwert: @AnnaElchs Mimik während @nbfilm „Flesh Gordon“ vorstellt. :joy:

Wonka fand ich insgesamt auch klasse, allerdings finde ich Wolfang M. Schmitts Kritik, warum man denn in einem weihnachtlichen Familienfilm unbedingt eine Start-Up-Gründung in den Fokus rücken muss, hier tatsächlich sehr berechtigt. Da ist sogar mir während des Schauens im Kino aufgefallen, dass dieser Film den Kapitalismus schon hart feiert:

Unabhängig davon verstehe ich gar nicht, wieso bei den Oscars wirklich einige sehr schwache Songs nominiert waren, aber nicht z.B. dieser Feelgood-Ohrwurm aus Wonka:

Im Internet munkelt man, Wonka wäre einfach zu spät im Jahr erschienen, und die Academy hätte da bereits ihre Favoriten festgelegt. :face_with_diagonal_mouth:

2 „Gefällt mir“

Anna leidet sehr wenn Christian Neuheiten präsentiert :stuck_out_tongue_winking_eye

6 „Gefällt mir“

Zur Entschädigung habe ich mir für eine kommende Sendung mit ihr einen Klassiker mit Renee Zellweger und Matthew McConaughey rausgesucht. Da freut sie sich schon sehr.

5 „Gefällt mir“

Ich werde jetzt die Überraschung nicht kaputt machen :+1:

1 „Gefällt mir“

Vielleicht hätte man einfach kurz Szenen aus älteren Kriegsfilmen mit Michael Caine verwenden können, aber dann funktioniert eben die Normandie Geschichte nicht mehr richtig weil Uniformen und Hintergründe nicht stimmen. Material von Michael Caine im Bereich Kriegsfilm hätte es genug gegeben.

1 „Gefällt mir“

Die Synchro im Trailer von „Anatomie eines Falls“ ist ja schlimm. Ist die im Film auch so?
Gerade Sandra Hüller zeigt mal wieder, warum sich deutsche Schauspieler nicht selbst synchronisieren sollten…

„Gesprengte Ketten“ finde ich als poetische Übersetzung von „The Great Escape“ eigentlich ganz hübsch. Zehn Jahre später hätte der Film wahrscheinlich „Der total verrückte Ausbruch“ geheißen :nauseated_face:

„Who Invited Them“ ist vom Inhalt her wirklich Home-invasion-Schema F. Generell habe ich im Moment das Gefühl, dass der Horrorfilm auf eine ähnliche Krise wie in den frühen 90ern zusteuert. Die großen Trends der 10er-Jahre (Jumpscare- und Arthouse-Horror) sind inzwischen durch und ein großer neuer Impuls ist weit und breit nicht in Sicht.
Das mag vielleicht aber auch ein wenig dem Zeitgeist geschuldet sein. Die weltweite Realität ist zurzeit ja leider Horror genug.

Die Lizenzkosten hätten aber das klamme Budget wohl erst recht gesprengt. Da wäre es noch sinniger gewesen, reales Filmmaterial von '44 zu zeigen.

2 „Gefällt mir“

Günstiger wohl auch.

1 „Gefällt mir“

image Wolf Kahler hat echt eine beeindruckende Filmography.

1 „Gefällt mir“

Bin dir sooo dankbar :wink:

3 „Gefällt mir“

Wir sind halt ein harmonisches Duo.

:grin:

7 „Gefällt mir“

Bei Deadly Friend bin ich hellhörig geworden. Ich liebe Wes Craven Filme und das ist ein echter Klassiker.

Aber zu sagen, dass der Tim Burton Film am bekanntesten ist, war ja wohl ein schlechter Witz. Vielleicht in Deutschland…aber besonders in den USA ist das Original (jetzt hätte ich fast den Darsteller genannt :D) ja wohl 1000x bekannter als dieser Tim Burton Rotz.

Es wird oft über die Synchro gesprochen, wo ich mich fragen muss, warum man als echter Film-Fan die Filme nicht im O-Ton guckt. Zumindest die englischsprachigen. Ich ärgere mich immer sehr, wenn ich einen Film auf Deutsch gucken muss. Alleine die schauspielerischen Leistungen kann man dadurch ja schlechter bewerten. Klar, es gibt auch Beispiele, wo erst die Synchro den Film großartig gemacht hat (Bud Spencer Filme zB), aber heutzutage kann ich darauf auch verzichten.

Freue mich immer, wenn Anna und Mario dabei sind. Bitte mehr von den beiden.

5 „Gefällt mir“

Auf jeden Fall! :crazy_face:

3 „Gefällt mir“

Nun, ich gestehe, ich bin Synchron-Fan, da ich die Arbeit vieler Synchronsprecher sehr schätze.
So wie Jürgen Thormann zB, der Michael Caine auch im extrem hohen Alter noch vertrat.
Oder Bodo Wolf, der auf Tobin Bell gehörte.
Deutschland hat weltweit die hochwertigste Synchronkultur. Das muss man nicht mögen, aber man darf.
Im Original schaue ich Filme eigentlich nur in Pressevorführungen oder wenn die Synchro schlecht ist.
Ich sehe mich trotzdem als echten Filmfan, wenn auch nur zweiter Klasse.

12 „Gefällt mir“

@eldorado danke, dass du die Kino-Ecke bzw. ein Segment zum Thema Filmbranche/Kinokultur/Streaming am Leben hältst. Ich schaue da wirklich gerne jedes Mal rein, da mich auch Infos über die Branche, aktuelle Entwicklungen usw. interessieren. Bitte weiter beibehalten :slight_smile:

6 „Gefällt mir“

Dito! :slight_smile:

Ich bin auch Synchron-Fan und habe mir in den vergangenen Jahren eine kleine Synchronsprecher-Kartei aufgebaut, mit bekannteren und auch weniger bekannten deutschen Synchronsprechern („Newcomern“) und erkenne dementsprechend auch häufig bekannte Stimmen in Filmen u. Serien, freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind.

Allen, die einen Einblick in die Welt des deutschen Synchronschauspiels bekommen wollen, empfehle ich übrigens den Youtube-Kanal „Mediapaten“. Deutsches Synchronschauspiel wird sehr oft sehr hart kritisiert, was ich nicht nachvollziehen kann, weil dahinter pure Leidenschaft steckt (meine Meinung).

4 „Gefällt mir“

Ich sehe hier keinen Gegensatz: man kann doch anerkennen, dass Deutschland eine gute Synchronkultur hat und selber lieber zum authentischen Originalton greifen.

De Faktor Gewohnheit darf man in beien Fällen nicht ignorieren: wer sich 1, 5 oder 10 Jahre an bestimmte Stimmen gewöhnt hat, fremdelt verständlicherweise mit der anderen Fassung. Wenn ich Friends, How I met your Mother und co mal auf deutsch sehe, schaudert es mich. „Anzug an!“ :face_in_clouds:

Gerade bei Sitcoms gehen daneben auch wirklich gute Gags verloren, da sie nicht 1:1 übersetzbar sind.

2 „Gefällt mir“

Zum Thema Charlie und die Schokoladenfabrik. Bessere Film (1971) heißt nicht gleich das es der bekanntere Film ist. Die Leute die sich alte Filme ansehen hält sich in Grenzen oder sterben irgendwann weg.

Who invited them fand ich okay, gibt es schlechteres im dem Bereich. Horrorkrise sehe ich nicht, heutzutage wird halt auch in dem Genre Massenhaft produziert. 90er war da teilweise ein ganz schlimmes Jahrzehnt, mit vielen Filmen mit billiger TV-Film Optik wo wenig in die Filme investiert wurde.

2 „Gefällt mir“