Massengeschmack-TV Shop

Folge 40: Gemischte Weihnachten

Massengeschnack Folge 40. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Stammbesetzung von Julian, Chris, Dirk und Dean diskutiert die verschiedensten Traditionen der warmen Tage einer kalten Jahreszeit. Bei dem Einen gibt es gemütliche Spaziergänge durch den Schnee, bei Anderen spielen Tanten mit Plastikmasken den Weihnachtsmann. Frohe Weihnachten an dieser Stelle nochmal von uns allen!

2 Like

Hmm, also wir sind bis auf dieses eigentlich so gut wie jedes Jahr in die Kirche gegangen, vom Typus her aber außer dazu sonst eigentlich nie, abgesehen von eben Taufe, Konfirmation, Beerdigung etc.

Die Großeltern kommen auch zum Gottesdienst und dann wird eben gemeinsam nach Hause gegangen, weil man nicht so schnell geht reißt dann einer meist aus :wink: und macht schonmal die Lichter an und deponiert die Geschenke unterm Baum.
Und meine Eltern haben immer einen, wird gerne auch schon früh im Dezember geholt, aber steht solange auf dem Balkon und wird dann erst am 22. oder 23. aufgestellt, also kurz vorher.
Kugeln haben wir zwei Sätze, einmal rote und einmal silbrig-goldene, alle aus Glas und irgendwann noch ein wenig Strohschmuck mit Glitzer, Lichterketten sind State of the Art LED, aber ohne Geblinke.

Essen haben wir tatsächlich in den letzten Jahren meistens Würstchen gemacht, diverse Brühwürste, mehrere Arten Kartoffelsalat (auch warmen), Nudelsalat etc.
Raclette machen wir eigentlich nur zu Silvester, wird dieses Jahr auch, aber vor ein paar Wochen haben wir es auch schonmal gemacht und soo aufwendig bezüglich Mutti steht in der Küche ist es jetzt mMn nicht, man kann die Sachen ja schon vormittags schneiden, in die Schälchen/auf die Platten legen und das ganze in den Kühlschrank und wenns dann losgehen soll, holt man die Sachen raus und stellt sie auf den Tisch.

Geschenkprobleme löse ich mit meiner Oma seit längerem, indem wir vorm Geburtstag oder Weihnachten zusammen einkaufen gehen und ich mir dann neue Schuhe, Hemd oder letztes Jahr eine Winterjacke aussuche

Wenn bei der Packstation alle Fächer aufgehen stimmt etwas nicht, passenderweise hätte dann aber auf dem Display „Jackpot!“ erscheinen müssen und ein paar bunte Lichter mitsamt Musik losgehen :smiley:
Ich bestelle das meiste an Packstationen adressiert, eigentlich nur zwei, habe mittlerweile aber schon fast von zehn verschiedenen abgeholt, gerne mehrere Kilometer weit weg, da passt das dann auch nicht mehr so ganz mit dem „klimaneutralen Versand“, den sie sich auf die Fahne schreiben…
Und letztens hatte ich zwei Pakete für mich in einem Fach, aber noch ein drittes, was nicht für mich war, war auch an die Packstation adressiert, aber für einen „Marc“ und nicht für mich - Marcel, da hat wohl einer nicht richtig gelesen, naja, habs dann ne Stunde später bei ner Filiale abgegeben.

Übrigens hat Amazon inzwischen schon einige eigene Packstationen namens „Locker“ in diversen Städten, auch Hamburg und Düsseldorf: https://www.amazon.de/b?node=11498162031
Allerdings ist Vorsicht geboten, eine hier ist bspw. in einem Karstadt, wo man dank Lockdown zur Zeit nicht herankommen dürfte, sofern sie keine Abholzeiten für den Onlineshop haben…
In Hamburg gibt es noch ein eigenes Projekt, die „Hamburg Box“ habe ich gerade entdeckt: https://www.hamburgbox.de/

Und DHL will in den nächsten drei Jahren die Anzahl der Packstationen verdoppeln: https://www.heise.de/news/Deutsche-Post-will-Anzahl-ihrer-Packstationen-bis-2023-verdoppeln-4963067.html

2 Like