Massengeschmack-TV Shop

Folge 4


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Kritik zu “Gaston” ist bereits auf YouTube online:

//youtu.be/y37Pk9G5F8c


#2

Ich freue mich jetzt schon jedes Mal, wenn Helli “Volker RRRRRRRROBRRRRRAHN” schreit zur Begrüßung :wink: .


#3

Sehr schöne und unterhaltsame Folge!
Die Runde war sehr kompetent und gut vorbereitet Die Gespräche waren angenehm ruhig und unaufgeregt, das fällt besonders im Vergleich zur letzten Folge auf.
Sarah Burrini sollte unbedingt mal wiederkommen. Ich fand es toll, dass sie sich auch mal getraut hat, Dinge hart zu kritisieren.
Von den Comics fand ich “die Traumfabrik“ am interessantesten und hab mir gleich während der Sendung den ersten Band bestellt.


#4

Ich liebe diese Sendung einfach, obwohl ich keine Comics lese…
Es ist so erfischend und unterhaltsam, weil ja nicht nur stumpf über Comics geredet, sondern auch ab und an ein wenig abgewichen wird… Tolle Show, ich hoffe so sehr, sie bleibt MG noch lange erhalten :slight_smile:


#5

Ich habe bislang nur den Youtube-Ausschnitt gesehen (und gestern Folge 3 geguckt), und auch ich bin riesiger Fan dieses Talks :smiley: Was ich mich schon länger frage: da das Format ja nur so mittelgroßen Einfluss auf MG Neukunden hat, habt ihr mal darüber nachgedacht in irgendeiner Form eine Zweitverwertung zu machen? Die Sendungen sind so professionell dass sie doch problemlos auf einem kleinen Spartensender oder einem Internetportal einer Zeitschrift etc. laufen könnten. Und mit dem Namen Hella von Sinnen müsste sich da doch etwas arrangieren lassen. Ich weiß natürlich nicht wie euer Vertrag mit Hella aussieht, ob der so etwas zuließe.


#6

Auch von mir ein sehr großes Lob an die Sendung. Frau von Sinnen hat sich dieses Mal bei den Rezensionen mehr auf die Gastgeberinnenrolle reduziert und sich damit überaus angenehm zurückgehalten. Trotzdem merkte man ihr wieder die Freude am Thema und der Moderation einer Sendung sehr an. Es ist wirklich sehr schade, dass die Sendung und damit Alsterfilm zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Hoffen wir mal, dass die Umstellung auf längere Ausschnitte auf YouTube Früchte zeigt.


#7

Kleine Kritik zur Kameraführung:
Immer wenn das Gesamtbild zu sehen war mit allen vier Gästen im Bild,
dann hat die Kamera gewackelt.
Dachte schon die Klingonen hätten die Massengeschmackbrücke getroffen. :mrgreen:


#8

[QUOTE=hhp4;491524]Kleine Kritik zur Kameraführung:
Immer wenn das Gesamtbild zu sehen war mit allen vier Gästen im Bild,
dann hat die Kamera gewackelt.
Dachte schon die Klingonen hätten die Massengeschmackbrücke getroffen. :mrgreen:[/QUOTE]
Dann müssten alle Teilnehmer durch das Bild wackeln oder am Boden rotieren während sie vor Schmerzen nicht mehr schreien können. 8)8)

Wenn ich nicht ständig zu faul wäre um zwei mickrige Absätze zu schreiben hätte ich schon bei der letzten Folge meine Freude zu Papier gebracht. Allein das ihr Blacksad gezeigt und auch gute Noten gegeben habt finde ich klasse. Als ich vor einigen Jahren in Paris war staunte ich nicht schlecht wie viele Comicläden sich dort aneinander reihen. Ich wollte mir eine Statue von dem Haupthelden kaufen, war mir aber noch unschlüssig. Hätte ich gewusst das auf dem Türschild stand: Wegen Inventur morgen geschlossen…

Auf jeden Fall ist auch diese Folge gelungen. Ich hab jetzt eigentlich nichts zu kritisieren außer das ich für keinen der gezeigten Comics Interesse hätte, aber das ist auch Geschmackssache. Die Gäste waren aber auf jeden Fall interessant.

Jetzt fehlt nur noch Fables, dann wäre ich maßlos zufrieden.


#9

Wenn man die Sendung weiter verwerten wollte (was ich begrüßen würde), sollte man aber vorher dringend in ein drittes Stativ investieren. Immer wenn die Totale im Bild war, wurde ich seekrank. Professionell ist anders.


#10

Dann äußere ich mich auch mal zum ComicTalk… endlich mal :stuck_out_tongue:

Dies ist die erste und (bis jetzt) einzigste Folge, die ich (aufgrund von Zeitmangel!!! Interesse war schon immer da) komplett gesehen habe. Und das auch nur, weil ich ein absoluter Gaston-Fan bin und mir das unbedingt geben wollte.
Eigentlich wollte ich erst auch nur den Gaston-Beitrag gucken, bin aber sehr froh, dass mich die Neugier zur ganzen Sendung verleitet hat.
Ersteinmal kann man mal sagen, dass der Titel “Der ComicTalk” wirklich sehr treffend das Sendungskonzept beschreibt. Ich kann mir vorstellen, dass das für viele zuviel Gequatsche am Thema vorbei sein könnte, aber ich liebe genau sowas! Ich bin ja auch PantoffelTV-Fan und genau dieses Feeling habe ich hier auch wunderbar. Ein perfektes Programm für das Wochenendfrühstück^^
Ich hoffe, dass diese Sendung noch lange das MG-Portfolio schmücken wird. Ob mit oder ohne Hella. An dieser Stelle noch eine kleine Kritik an Hella. Sie macht das ja als erfahrene TV-Künstlerin wunderbar mit der Moderation, bis auf, dass sie etwas zuviel Raum einnimmt, wie ich finde. Sie erläutert sehr detailiert ihren Standpunkt und kann aber manchmal andere nicht recht ausreden lassen. Das finde ich etwas schade. Das, was sie fragt, finde ich ganz wunderbar. Eben auch mal zwischen den Themen springen, mal abweichen und auch mal persönliche Bezüge hinterfragen. Ganz wunderbar… nur Bitte, Hella (falls du das liest), einfach mal bis zwei zählen, bevor du deinen nächsten Satz beginnst :stuck_out_tongue: Besonders Volker kam mir etwas zu wenig zu Wort, bzw. beißt sich da in meinen Empfinden etwas das Redeverhalten. Andersrum schafft es Hella so auch den Zuschauer zu halten und eine Konstante an Spannung zu behalten. Auch ihre euphorischen detailierten Äußerungen (besonders bei Franquin <3 ) habe ich sehr genossen. Und mir kamen fast die Tränen, als sie dann auch noch von dem Tag freies Parken in Belgien erzählt hatte. Sehr liebenswert^^ Also wirklich nur eine ganz kleine Kritik an dieser Stelle… Alle Gäste waren wunderbar <3

Die Zusammenstellung der Gäste fand’ ich auch ganz wunderbar. Gerade, wenn die Meinungen so scharf auseinandergehen, wird es intreressant, weil man dann die Merkmale des Comics besser herausarbeiten kann. So bin ich jetzt durch Marcos Ausführungen zu BlackScience ganz angefixt und will das jetzt unbedingt lesen. Werde ihn mir vielleicht für den Urlaub demnächst mal besorgen^^

Andersrum kann ich seine Wahrnehmung auf Gaston garnicht nachvollziehen. Ich hatte damals als Kind sehr früh schon (keine Ahnung wann, ich war noch in der Grundschule, konnte aber schon lesen) ein paar Alben von Franquin in der Hand. Das Marsupilami fand ich natürlich von der Optik ganz süß, aber wirklich geliebt habe ich von Anfang an Gaston. Ich hatte natürlich keinerlei eigene Vorstellung von einem Büroalltag, aber dieser schusselige, süße Gaston, der immer angemeckert wird, obwohl er es doch lieb meint und seine Flirtereien mit der Kollegin fand’ ich so beeindruckend, dass ich mich letztes Jahr daran zurückentsinnte und durch wunderbaren Smalltalk in diesem Forum inspiriert wurde, das wieder Bestandteil meines Lebens werden zu lassen :smiley: Danke an dieser Stelle an Kirin für seinen Support und die vielen Anregungen^^ Und Danke an Volker, dem ich den ganzen Gaston abkaufen durfte :smiley:

Der Unterwasser-Schweißer war ja auch eine schön polarisierende Geschichte :smiley: Hier haben mich auch wieder besonders Marcos Ausführungen abgeholt… Der Junge ist Gold. Bitte gerne ganz ganz oft in alle möglichen Sendungen von MG dazuholen :smiley: Er kann so super aufschlüsseln, wie der Künstlerische Aspekt hier funktioniert. Steh’ ich voll drauf :smiley:

Was ich noch technisch anmerken möchte, ist, dass ich zum einen etwas wahnsinnig werde, wenn die Kamera entweder soweit weg ist, dass ich kaum die Runde erkennen kann. - Muss man unbedingt so betonen, dass diesmal 5 Zuschauer mehr im Publikum sind? oO - Oder wenn die Kamera rumwackelt in der Totalen. Verstehe ja, wenn Chris mobil sein möchte, um immer mal wieder eine Detailaufnahme eines Comics zu machen, aber da würde doch ein Einbeinstativ vielleicht wenigstens etwas mehr Ruhe reinbringen und man wäre weiterhin flexibel. Und in den Beiträgen, ist mir persönlich viel zuviel Bewegung. Comics leben gerade von den Bildern und da möchte ich gerne mindestens 5 Sekunden Zeit haben, um das zu sehen und zu werten, wie der Zeichenstil ist. Gerade im ersten Beitrag ist mir das unangenehm aufgefallen. Da hätte man ruhig die Hälfte der Bilder zeigen können, dafür aber doppelt so lange. Habe da nicht den Mehrwert erkannt, da der Stil ja dennoch durchgehend gleichbleibend ist. Bei BlackScience kann ich es wiederum verstehen, weil da viele unterschiedliche optische Eindrücke sind. Da hatte ich auch nicht so das Problem mit. Gaston hätte man, meiner Meinung nach auch etwas länger zeigen können, als man über die Figur, bzw. den Charakter an sich gesprochen hat und den Zeichenstil “mit den vielen Details” :smiley: Das ist hingegen bei dem Unterwasser-Schweißer sehr gut umgesetzt worden. Die Story wurde wunderbar mithilfe schöner Großaufnahmen der Zeichnungen dargestellt.
Eine Frage diesbezüglich an die Verantwortlichen: Gibt es denn da aus Lizenzgründen rechtliche Einschränkungen, wie lange ein Comic, bzw. dessen Bilder, gezeigt werden dürfen?

Am Ende fand’ ich den Abschied auch etwas plötzlich… immerhin drei Minuten wären doch bestimmt noch drin gewesen, oder? :slight_smile: Man kennt es ja sonst so von langen MG-Sendungen, dass dann irgendwann der Hinweis kommt, dass man zum Ende kommen sollte und dann redet jeder halt nur noch eine Minute. Aber hier wirkte Sarah auf mich etwas abgewürgt :frowning:

Grundlegend aber eine echte Goldsendung… - naja ok… bleiben wir erstmal bei Silber :stuck_out_tongue: - von Massengeschmack. Weiter so!

abschließend noch ein kleiner Screenshot, den ich machte, während das Bild zum Stoppen kam und die Ladegrafik mich zum Schmunzeln brachte… :lol:
[SPOILER]

[/SPOILER]


#11

[QUOTE=Miraculum;494224]
Eine Frage diesbezüglich an die Verantwortlichen: Gibt es denn da aus Lizenzgründen rechtliche Einschränkungen, wie lange ein Comic, bzw. dessen Bilder, gezeigt werden dürfen?
[/QUOTE]

Ich pushe die Frage mal, falls die in meiner Textwall untergegangen ist :mrgreen:


#12

??? Irgendwer… :frowning: ?


#13

direkt@massengeschmack.tv :wink:


#14

Ich kann die Frage leider nicht beantworten und werde sie mal an unseren Verantwortlichen für die Einspielfilme (Carsten Meißner) weiterleiten.