Massengeschmack-TV Shop

Folge 37: Marken und Konzerne, die wir meiden

Sonntagsfrühstück Folge 37. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Zuschauer haben auch dieses Thema vorgegeben: Gibt es Marken oder Konzerne, die bewusst gemieden werden? Und wenn ja aus welchen Gründen? Olli, Mario, !CF und Holger haben da schon einige Beispiele parat: Mario möchte nie wieder etwas mit Sky zu tun haben, Olli hasst die Deutsche Telekom und Holger hat vermehrt Probleme mit Amazon.

2 Like

Mit den Scam Anrufern von vorgegeben Microsoft wollte ich mir einen Spaß erlauben, was aber zunächst gar nicht möglich war:
Dem ersten habe ich gesagt, gar keinen PC zu besitzen. Anstatt dass er auflegte, würde der Kerl richtig unverschämt und teilte mir mit, meinen PC zu sperren etc. Beim Anruf am Tag darauf stellte ich mich naiv. Dem Herrn teilte ich mit, dass ich mir extra für seinen Service einen Mac gekauft habe. Der Anrufer merkte nicht einmal auf meine Hinweise dass alles total anders aussieht, als er es mir beschrieb, dass die Teile eher selten mit Windows laufen.
Beim Anruf tags darauf teilte ich dem Herrn mit, mir extra wegen seiner Anrufe nun endlich einen Windows PC gekauft zu haben. Meinen Kasten ließ ich aus, um ihn mit den Geräuschen von Maus und Tastatur zu verwirren. Misstrauisch würde er erst, als er mit Teamviewer sich nicht auf meinen Rechner schalten konnte. Ich raubte ihm noch etwas Zeit, indem ich behaupte, dass ich aufeinmal keine Internetverbindung mehr hätte. Ich erhielt dann sogar „Tipps“, wie ich diese wieder herstellen könne. Erst als ich damit „erfolglos“ war, merkte er, dass ich ihn veräppelt habe und wollte mir eine Moralpredigt halten, dass es schlecht sei Menschen, die mir helfen wollten, zu belügen. Lautschallend lachend legte ich dann auf.
Seitdem kam kein Anruf dieser Art mehr. Anscheinend habe ich die mir ihren eigenen Waffen geschlagen.

4 Like

saturn.de hat jetzt auch eine Onlineshop, man muss nicht mehr zum Laden fahren…

bemalte Eier im Januar? :astonished:

toi toi toi für den Videomischer und Alternative zu Paymill…Servicewüste…

2 Like

Solch eine „Microsoft-Mitarbeiterin“ hab ich auch schon mal verarscht:
Auf die Aussage, dass mein Windows nicht ordnungsgemäß funktionieren würde, antwortete ich, dass ich kein Windows habe. Danach war dann nur noch ganz allgemein mein Computer defekt. Meine Antwort darauf: Ich habe keinen Computer. Letztendlich war dann auf einmal mein Handy kaputt. Als ich dann geantwortet habe, dass ich auch kein Handy hätte, hat die Betrügertante aufgelegt.

Ansonsten hat man mir mal im Saturn beim Kauf eines Smartphones eine o2-Simkarte aufgeschwatzt. Selbst hier in einer Kleinstadt auf dem Land kann man o2 in die Tonne drücken. Auch bei meinen Touren war eigentlich nur Internet über o2 in Berlin möglich.

Was ich auch noch meide, ist FlixTrain. Ein vernünftiges Arbeiten ist in den alten Schrottzügen nicht möglich. Aber was erwartet man auch für 1,11 Euro von Berlin nach Leipzig. Abgesehen davon, werden dort auch die Mitarbeiter (außer das Fahrpersonal) ausgebeutet.

Beim Saturn-Onlineshop würde ich aufpassen. Da hab ich mir ne „neue“ FritzBox bestellt (Filialabholung) und hab eine bekommen, die schon mal zurückgesendet wurde. Da wurde die Standard-WLAN-SSID und das zugehörige Standard-Passwort geändern. Und man braucht auch nicht denken, dass die einfach in den Laden gehen und das gewünschte Produkt (sofern vorhanden) beiseite legen. Das wird dann irgendwo aus nem Zentrallager hingeschickt, was dann auch wieder ein paar Tage dauern kann.

3 Like

Statt Amazon ist es bei mir immer DHL die mich verärgern: Ich bin oft nicht daheim, wohne aber in einer Gegend wo man nichts bei den Nachbarn abgegeben haben möchte. Darum nutze ich Packstation - die ist allerdings entweder nicht zustellbar, weil kaputt, voll oder weil es kein Paket war oder der Verkäufer den falschen Dienstleister beauftragte… Mit Glück wirds in die Filiale umgeleitet - dort kommt es aber wirklich frühestens am nächsten Tag an. Auf der Karte steht immer „ab 13 Uhr am nächsten Werktag“ - allerdings haut das nie hin und es gibt Tage, da haben die nur bis 14 Uhr geöffnet.
Die Amazon Logistik selbst hat hingegen fast immer funktioniert - da empfehle ich vor allem deren eigene Abholstationen. Wenn dort nicht richtig geliefert wird, dann müsste das die Zentrale mitbekommen. Und wenn es zuspät geliefert wird kann man Prime jeweils einen Monat verlängern. Bei DHL hingegen funktioniert die Sendungsverfolgung auch mal nicht.

1 Like

Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass Holger 1&1 erwähnen würde.

1 Like

Ist bei uns ganz genauso. DHL ist der größte Flopp (wobei es nicht an unserem tollen DHL-Fahrer liegt, denn der macht seine Arbeit wirklich super. Problem ist oft die Lieferung von Depot zu Depot) , während Amazon-Logistics hier schon etliche male zuverlässig noch am selben Tag innerhalb von 4 Stunden geliefert hat. Bei DHL bleiben dagegen Pakete oft sinnlos mal einen ganzen Tag im Depot liegen. Da bekommt man als Kunde ganz schnell Puls, denn es ist immer bei Paketen, die man extra so bestellt hat, dass sie auch an dem oder dem Tag dann da sind. Ich denke mal wenn Amazon hier noch seinen Lieferdienst in bestimmten Regionen optimiert kann DHL einpacken, sofern die sich nicht generell entsprechend anpassen. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass wir mitten im Umbruch sind was Lieferdienste generell angehen.

1 Like

Die Telekom ist auch eines der wenigen Unternehmen die ich meide, von denen wurde ich auch verarscht bis zum geht nicht mehr, ist zwar schon fast 20 Jahre her, aber auch heute würde ich mir auch eher die Kniescheibe einschlagen lassen als wieder zu denen zurück zu gehen.

2 Like

Ich frage mich ja immer, ob solche Anrufe wirklich Scammer sind? :thinking::pikathink: Inwiefern sollten sie einem sonst „helfen“ wollen? :thinking::pikathink:

Sorry, aber wer so bestellt, hat Onlineshopping nicht verstanden! :stuck_out_tongue_winking_eye: Wenn du etwas sofort(!) oder zeitnah(!) brauchst, muss(!) man es selber kaufen/abholen! :wink: (Essen ausgenommen) Alles andere ist nicht berechenbar. Kommt halt irgendwann an. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Ein echter Klassiker zu dem Thema

2 Like

Du hast nicht verstanden, dass man eben gewisse Dinge nicht SOFORT irgendwo kaufen kann, deswegen ist man ja gezwungen Online zu bestellen… Klar ist sowas berechenbar, hab doch geschrieben, dass hier auf Amazon-Logistic bisher zu 100% (!!!) Verlass war und ist… Hab so einen Kommentar ja schon hier erwartet :rofl: :+1: Und wieso zitiert man einen kompletten Beitrag?!

Wenn ich etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt brauche und keine Zeit habe darauf zu warten, das mir das geliefert wird, hol ich es mir selbst! :wink: Simple as that! :wink: Gezwungen wirst du nicht! :wink:
Außerdem scheint es sehr auseinander zu gehen, wie gut Amazon Logistics und DHL liefern. :thinking: Habe da bisher etwas nur Gutes oder nur Schlechtes von beiden Seiten gehört! :wink: :innocent:

Sofern nicht anders angegeben, kann der Verkäufer verschicken mit was er will.

Habe das regelmäßig auf Arbeit. Die Leute bestellen sonst wo, egal was, wollen es aber an unseren DHL-Paketshop geliefert haben. Die denken wirklich, dass es ausreicht nur unsere Adresse anzugeben und jeder wüsste automatisch, dass dort ein DHL-Paketshop das Ziel ist.

Selbst Leute, die schon wirklich ordnungsgemäß mit persönlicher Post- und Filialnummer adressieren sind davon überzeugt, dass bspw. Momox eine einzelne Blu-ray per DHL-Paket verschickt.

Schön immer die bedepperten Gesichter, wenn ich denen sage, dass ihr Paket nicht da ist, weil ich die Annahme verweigert habe, da nicht mit DHL geliefert :smiley:

2 Like

DHL versuche ich auch weitesgehend zu vermeiden. Denn mein DHL-Bote, wenn er überhaupt zu mir liefert und nicht das Paket direkt zur nächsten Filiale bringt, gibt das Paket immer bei den Nachbarn im 1.Stock ab. Er hat sogar schon bei mir geklingelt damit ich die Tür zum Haus öffne und trotzdem die Pakete zum Nachbarn gebracht.

Zum einen gibt es Dinge, die man einfach nicht in Läden kaufen kann, und zum anderen bezahlt man z.B. bei Amazon als Prime-Kunde oder bei Morning-/Evening-Express für einen bestimmten Lieferzeitraum

2 Like

Zum Thema Amazon-Lieferdienst: das sind nun mal Amateure. Da kann man im Zweifel gar nichts mehr tun oder sehr sehr sehr lange Ärger haben, wenn die Scheinselbständigen aus guten Gründen irgendwann nicht mehr erreichbar sind.

Als ehemaliger Paketzusteller würde ich immer gerne mit dem Tisch sitzen und mit ein paar Mythen aufräumen, wenn das Thema aufkommt :smile:

2 Like

Also das Problem ist eher, dass die keine Zeit haben und 10sek warten ist bei denen schon zu viel. Nur ist es eher selten so, zumindest nach meiner Erfahrung, dass die gezielt im EG klingeln, um dort ihre Pakete abzugeben.

Ich schaff es manchmal nicht mal zur Tür, ohne das schon beim Nachbarn geklingelt wurde oder die klingeln direkt bei mehreren Leuten. Alles schon erlebt.

Auch muss ich ehrlich sagen, dass ich die Erwartungshaltung „der hat mir das in den 6. Stock zu tragen“ nicht nachvollziehen kann. Meine Güte, man bekommt das Zeug schon nach Hause geliefert, da kann ich auch mal runter gehen. Wenn mal wieder einer 30kg Hundefutter bestellt, dann würde ich das auch nicht hochtragen wollen.

4 Like

Das waren die Ausnahmen, die ich erwähnt habe! :wink: :innocent: Zum anderen ist das ein Scheiß Service für so was zu bezahlen, weil ja sonst was auf dem Zustellweg passieren kann, wofür vllt. auch niemand etwas kann. :wink: :sweat_smile:

Ja, bitte!! :heart: :heart_eyes: :star_struck:

1 Like

Ich meine ja nicht Essen, sondern z.B. bestimmte Bauteile oder Ersatzteile, oder CDs von etwas unbekannteren Bands. Dafür gibts einfach keine Läden, bzw. sowas können Geschäfte nicht immer vorrätig haben.

1 Like

Ausnahmen! :wink: Aber trotzdem muss man sich dann im Klaren sein, das es länger dauern kann, wenn man nicht grad als Firma bestellt! :wink: