Folge 37: Besuch im DDR-Museum - Happy Computer von 1987 - Weerbung aus den 50ern und 60ern

Paddys Retrokosmos Folge 37. Hier kann darüber diskutiert werden!

Paddy ist diesmal wieder in die Hauptstadt gereist, denn dort befindet sich das DDR-Museum, in dem es um den Alltag in der damaligen DDR geht. Außerdem gibt es einen ausführlichen Blick in die alte-Spielezeitschrift „Happy Computer“ von 1987, Werbung aus den 50ern und 60ern sowie als Let’s Play den Klassiker „Tony Hawk’s Pro Skater 2“.

4 „Gefällt mir“

Der Beitrag aus dem Museum gefällt mir sehr gut… Nur was war denn bitte mit dem Kindern im Hintergrund los? Die sind dann extra laut und dauerhaft um Euch rumgerannt oder was? :sweat_smile:

4 „Gefällt mir“

Ha, da war ich vorletzte Woche selbst noch drin.

3 „Gefällt mir“

Super interessanter Beitrag über das DDR-Museum!
Danke, Paddy :bangbang:
Ich dachte fast, ein Retrokosmos ohne Sebastian. Da hätte was gefehlt…
Beim Lets Play kam er dann doch :grin:

2 „Gefällt mir“

Da sind immer viele Kinder.
DDR-Museum ist ein Muss bei Klassenfahrten nach Berlin.
:wink:

2 „Gefällt mir“

Danke für die neue Sendung! :slight_smile:

Bei alten Zeitschriften würde ich mir wünschen, dass tatsächliche Doppelseiten angesehen werden, also dass rechte Seiten tatäschlich rechts und linke Seiten links sind. Im Beitrag wurden die Doppelseiten um 1 versetzt gezeigt:

Interessant, dass dieser Film gerade am Freitag in Pantoffelkino vorgestellt wurde:

3 „Gefällt mir“

Das Heft kann man z.B. hier noch mal nachlesen.

Im DDR Museum war ich selbst Mal vor gut 15 Jahren, wie ich sehe, hat sich da einiges verändert seit dem ich da war. War sehr interessant dort, und auch der Eintritt damals recht günstig, hat sich durchaus gelohnt.

War etwas witzig in der Retro Küche, wie ich manche der alten Küchenutensilien teilweise noch damals privat genutzt hab. :stuck_out_tongue:

DDR Museum ist ein Muss bei Berlin-Trip.

Finde nur die Gasmaske mit den Darth-Vader Atemgeräuschen ein bisschen komisch und es ist en bisschen eng dort.

Kann man im Reader bestimmt einstellen, jeder PDF-Reader kann sowas.

Das mit dem Trabbi stimmt so nicht, weil mittlerweile jedes Exemplar über 30 Jahre alt ist, kriegt man problemlos ein H-Kennzeichen, nur wo wirklich Fahrverbote für Euro 4 und schlechter herrschen, dürfen dann Oldtimer auch nicht rein:

Das Museum lohnt sich, war mal vor Jahren dort und letztes Jahr erneut, am Tag zuvor auch im Stasi-Museum.
Allerdings ist es in der Tat etwas eng, recht verschachtelt und dafür schon fast zu gut besucht.

1 „Gefällt mir“

Wow - alte Computerzeitschriften sind von Interesse? Hatte ich so nicht auf dem Schirm.
Wären Vorschläge/Einsendungen gewünscht? Könnte sein, dass ich da noch was im Archiv habe.

Habe die Folge aus Zeitmangel noch nicht gesehen… daher noch nix zur Sendung als solches.

Gescannte Hefte zu finden ist ja heutzutage kein Problem.

https://archive.org/details/computermagazines

https://archive.org/details/videogamemagazines

Gibt aber auch Seiten für bestimme Hefte, findet man alles.

1 „Gefällt mir“

Hmm, einen RG28 habe ich nicht, aber von meiner Mutter einen Krups 3mix in praktisch demselben Orange, welches einem 70er ins Auge schreit. :grinning:
Schalter geht auf Stufe 3 nicht mehr ganz so sauber, aber ich hatte ihn mal aufgeschraubt, gereinigt und auch das Netzkabel ersetzt und er läuft ansonsten astrein, ich musste nichtmal die Motorkohlen austauschen.

Noch spannender bei 39:30 finde ich ja die linke Seite wo mit dem Acorn Archimedes einer der ersten Rechner mit deren ARM-Prozessorarchitektur (Acorn RISC Machine) vorgestellt wird, die Architektur die länger eher unter dem Radar flog (eigentlich nur 5 Jahre jünger als x86), aber in den letzten 15 Jahren groß aufstieg und heute in fast jedem Smartphone, vielen Tablets, der Nintendo Switch, GBA, (3)DS, PS Vita und den neuen Macs mit M1/M2 sowie auch vielen eher kleinen Geräten steckt. :wink:

War das so mit Sinclair? Wenn ich das richtig lese, wurden sie auch in den USA angeboten, aber am erfolgreichsten waren sie wohl auf dem britischen Heimatmarkt und in Europa (in Spanien war der ZX Spectrum sehr beliebt und in Deutschland wohl die Nr. 3 hinter dem C64 und Amstrad CPC).
Adrians Digital Basement, der mW irgendwo bei Seattle wohnt, hat sich wohl jedenfalls einen Spectrum aus UK geholt und nicht aus den USA.

Mein Güte, @paddy1 , Du fragst wer Petra ist?
Du hast wohl auch die Gnade der zu späten Geburt für Veteranen der Homecomputer/Spielegeschichte… :wink:

Wenn Dir Petra Wängler und vor allem Heinrich Lehnhard oder Boris „Bobo“ Schneider nix sagen - dann wird es als Retro-Fan mal höchste Zeit Dein Wissen aufzupolieren.

Fangen wir mal an mit „Wer ist Petra?“ Klick - Anhören - Frage beantwortet.

Generell sind gerade auch die 2009/2010er-Ausgaben des Spieleveteranen-Podcast zu empfehlen - da gibt sich das Who-is-who der damaligen Redakteurs-Szene die Klinke in die Hand.

…und überhaupt: Trantor ist doch der Typ aus Starkillers (Die Geißel der Galaxis) Crew:


Disclaimer: Anmerkung für die Melden-Button-Drücker und Moderation: Dies ist schwarzer Humor! Nur zur Klarstellung! Scheint ja bei Weitem nicht jeder zu erkennen!