Folge 34: Gäste bei Hella von Sinnen: Ines Korth, Véronique Sina

Der ComicTalk Folge 34. Hier kann darüber diskutiert werden!

Zu Gast bei Hella von Sinnen sind diesmal die Comiczeichnerin Ines Korth und die Comicforscherin Véronique Sina. Volker sitzt als einziger Mann mit in der Runde und muss sich tapfer schlagen, denn in dem Comic „Läuft“ geht es um das Thema Menstruation - und da hat er nur begrenzt etwas beizutragen. Immerhin darf er sich auch über einen Manga freuen.

3 „Gefällt mir“

Oshimi hatte ich hier auch schon indirekt erwähnt @eldorado

Die Blumen des Bösen / Aku no hana war auch mein persönliches Manga-Highlight des Jahres, aber ich wundere mich trotzdem, warum man so viel von ihm holt, weil es ja doch sehr nischig ist. Genau so wundere ich mich auch, ein Werk von ihm plötzlich in der Sendung zu sehen, find’s aber super :smiley:

Edit: Wenn Frauen während ihrer Tage wenig bis gar nicht bluten, dafür aber sehr starke Schmerzen haben, kann das neben Endometriose auch einfach PCOS sein.

Kann mir nicht vorstellen, dass das gut verkauft wird… wirkt wie ein bebildertes Aufklärungsbuch… also etwas, was man einem Mädchen vor der Pubertät schenken könnte, kein (v.a. etwas älteres) Mädchen aber selbst kauft. Eben auch vor allem für den Preis nicht.

1 „Gefällt mir“

Dass du „Blume des Bösen“ erwähnt und vorgeschlagen hattest weiß ich noch, hatte aber in dem Moment nicht auf dem Schirm dass das der gleiche Autor ist. :grimacing:

Wenn man den Mangaka kennt, erwartet man auf jeden Fall noch eine verstärkt sexuelle Komponente, die auch im ersten Band schon angedeutet wird.

Aku no hana hatte auch eine Vergewaltigung, die man nicht unbedingt erwartet. Und alle drei Hauptcharaktere waren ähnlich batshit crazy. Das Ding fand ich, obwohl es auch eigtl 11 Bände sind, dann tatsächlich auch zu kurz.

Ich find es auch direkt fishy, dass die Mutter so jung und attraktiv ist…

Respekt @eldorado, von Hella auf offener Bühne zum Thema Menstruation gegrillt zu werden, können auch nicht viele von sich behaupten. :sweat_smile:

3 „Gefällt mir“

Ja @eldorado wann kommen mal lesbische Werke in die Sendung, damit man Hella grenzwertige Fragen stellen kann? :point_up:

Gibt doch bspw ne Fortsetzung von My lesbian experience with loneliness (My solo exchange diary). Und im ersten Band nimmt die Protagonistin ein Callgirl in Anspruch… also da ergeben sich ja so einige Fragen

Hab gerade den zweiten Band von „Blood on the tracks“ durch und muss sagen, dass ich die Entscheidung, den Titel so zu übersetzen nicht wirklich nachvollziehen kann.

Die direkte Übersetzung ist „Blood’s trail“ bzw „A trail of blood“. Daraus kann man schon überlegen, dass irgendjemand eine Blutspur hinterlässt. Stichwort Katze. So denk ich mir jedes mal: Welche Schienen?

Dass man bspw Shingeki no Kyojin als Attack on Titan statt Attack of the Titan übersetzt, und das im Deutschen noch beibehält, kann ich ja nachvollziehen, weil das eingängiger ist, aber so nervt mich das jedes mal.

Edit: Und was mich natürlich auch ärgert, ist der Preis. Im Grunde passiert ja nicht wirklich viel, etliche Seiten nur mit Gesichtsausdrücken. Die sind auch sehr eindrücklich, aber 10 Euro sind schon viel dafür. Lieber billiger als alles Großformat…