Folge 334 - Wunschfilme Oktober u.a. Speed, Black Swan

Pantoffelkino Folge 334. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Wunschfilme im Oktober bieten erneut eine heiße Mischung aus Humor, Spannung und Drama. Während „Nr.5 lebt!“ noch die heiterere Note bedient, geht es bei „Speed“ und „Black Swan“ schon härter zur Sache. Ein Stückchen Arbeit ist zweifellos der Trash-Klassiker „Masters of the Universe“. Schließlich folgt mit „Alles ist erleuchtet“ noch ein wenig anspruchsvollere Kost mit aktuellem Bezug.

2 „Gefällt mir“

Speed war ja der große Durchbruch für Sandra Bullock.
Sie hat dabei bewiesen, was man als Ami-Schauspielerin besonders gut können muss:
Schreien, Schreien, dann Kreischen, und dann wieder Schreien.
⅔ von Speed besteht tatsächlich aus Schreien und Kreischen, kein Witz!
Das hat Sandra Bullock damals super hinbekommen.
:laughing:

3 „Gefällt mir“

Da frage ich mich, ob wir den gleichen Film gesehen haben.

1 „Gefällt mir“

Also eine ganz schreckliche Runde.Holger und Mario fehlen.Und ja Volker…schade…

3 „Gefällt mir“

Also ein ganz schrecklich unkonstruktiver Beitrag.
Dabei hattest du 10 Monate Zeit, Dir einen vernünftigen Beitrag zu überlegen (frei zitiert nach Toni Kroos)

7 „Gefällt mir“

und Christian :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Ach so, noch eine Anmerkung: Orko und Gwildor sind unterschiedliche Charaktere, die im MotU-„Universum“ beide existieren.

1 „Gefällt mir“

Ich kann mich an keinen Gwildor bei He-Man erinnern, aber ich habe jetzt nachgesehen und muss dir recht geben.

3 „Gefällt mir“

Gunnar Hansen war kein Deutscher :smiley: Isländer.

1 „Gefällt mir“

Schön Folge gerade mit den drei Protagonisten (die haben ja meine letzten beiden Wunschfolgen so toll gemacht!).

Ich muss aber zugeben bis auf Black Swan (den ich ja vorgeschlagen hatte und gewählt wurde) alles nicht meine Filme.
Und das gerade weil ich ein großer Fan von „Masters of the Universe“ war/bin. Wie Anna habe ich immer noch eine Kiste mit Figuren von damals, liebe die Hörspiele etc.
Aber den Film hatte ich schon immer verleugnet. Der ist echt schlecht und nicht eines Masters of the Universe Titels würdig.
Und Anna du hattest als Mädchen wirklich die Figuren? Ok wow kannte damals kein Mädel, der mit den Figuren spielte.
Meine Schwester hatte sich damals „brav“ auf Shera fokusiert :smiley:

Black Swan wurde eh schon viel gesagt: ich find den Film einfach megastark. Super Musik mega Schauspieler (vor allem Nathalie Portman). Und bei dem Daren Aronofski kann man eh kaum was falsch machen.

Mir ist noch ein kleiner Fehler beim Schnitt aufgefallen (nix großes): beim Trailer von Speed wurde (wieder) „Masters of the Universe 1987“ eingeblendet.
Gebt zu: das habt ihr absichtlich gemacht, um zu testen, ob das überhaupt wem auffällt :smiley:

Ansonsten weiter so: Pantoffelkino guck ich fast immer direkt nach dem Release. Immer kurzweilig und gut.
Und Geschmäcker sind nie gleich und das macht es ja gerade so spannend :wink:

4 „Gefällt mir“

Masters of the Universe ist schon eine dürftig inszenierte Mogelpackung. Frank Langella sieht mit seiner komischen Quarkmaske nicht aus wie Skeletor, Orko und Battlecat fehlen, die Handlung spielt kaum auf Eternia und irgendwie ist alles nicht so, wie man es sich vorgestellt hat, wenn man die Zeichentrickserie kennt. Zum Glück war die Cannon Group ein paar Jahre später schon zu pleite, um den geplanten zweiten Teil fertig zu stellen.
Ein würdiger Schlefaz-Kandidat eben.

3 „Gefällt mir“

@AnnaElch: du wärst damals meine absolute Traumfrau gewesen… der Hammer, dass du sogar noch Figuren hast. Ich hab irgendwann als Teenager alles verkauft, weil es irgendwann nicht mehr cool war. Hatte sogar Castle Grayskull und ärgere mich heute schwarz. Auch Dir und Lars sei, wie schon Christian, wärmstens Kevin Smiths Serien-Sequel „Masters of the Universe – Revelation“ empfohlen. Ich glaube, gerade du würdest es lieben. Umso enttäuschender ist natürlich gerade für Fans der Film. Aber dazu wurde hier im Forum schon alles gesagt.
Ach, und natürlich gibt es von mir eine klare Empfehlung der EUROPA-Hörspielreihe mit dem großen Peter Pasetti als Skeletor… großartige Produktion… die Masters waren schon echt ne Marke damals.
Vielleicht kommt ja i rgendwann ein neuer Ansatz für einen Kinofilm. Könnte nur besser sein als der lieblose 80er Film.
Ansonsten schöne Sendung. „Alles ist erleuchtet“ ist ein toller Geheimtipp. Schönes Wochenende

3 „Gefällt mir“

Auf Insta hat Europa kürzlich dazu Stellung genommen, ob Masters im Streaming verfügbar gemacht wird. Da Europa keine Markenrechte mehr an Masters besitzt (und vermutlich kein Interesse hat, die Lizenzkosten zu tragen), wird daraus leider nichts. Auf YouTube gibt es die Folgen immerhin häufiger zu hören. Die ganz Glücklichen haben natürlich noch die Kassetten.

2 „Gefällt mir“

Bei dem Film Speed muss ich immer an eine lustige Rap-Zeile von Kollegah denken:

Und ich habe, als ich noch nicht über Piano-Beats |
rappte schon mehr Geld mit Speed gemacht als Keanu Reeves |

2 „Gefällt mir“

Überschrift passt nicht zum gezeigten Trailer

1 „Gefällt mir“

Black Swan finde ich hervorragend. Von den Aronofskys, die ich gesehen habe, bei Weitem der beste für mein Empfinden, wobei da ja auch andere gute Filme dabei sind. Fand den Hinweis auf Perfect Blue auch interessant, die Parallelen waren mir bislang nicht aufgefallen.

Das war auch schon der einzige Film, den ich kannte, aber Speed wollte ich mir bei Gelegenheit schon mal angucken. Die Grundidee mit dem Fahrzeug, das immer über einer bestimmten Geschwindigkeit bleiben muss, da sonst eine Bombe explodiert, stammt übrigens aus dem japanischen Film „Panik im Tokio-Express“ von 1975.

2 „Gefällt mir“

Frag ich mich auch.
Wahrscheinlich hast du ihn zuhause gesehen, mit Option zum leisermachen.
Ich hatte ihn im Kino gesehen, nicht nur mir haben die Ohren geblutet, leiser stellen ging da wohl nicht oder nur begrenzt.
Nicht alle Actionfilme sind Kreischfilme, dieser aber schon.
Achte mal drauf: mehr als 60% Schreiszenen.

In der Hinsicht bis dato aber unerreicht bleibt:

2 „Gefällt mir“

Oh ja…

Gute Runde mit einer abwechslungsreichen Filmauswahl, die einen breiten Bereich auf der Qualitätsskala abdeckt. Von He-Man bis Black Swan. :+1:

Speed habe ich damals im Kino gesehen. Das war schon ein Kracher. Allerdings war es auch einer der ersten Filme, bei denen ich anfing, physikalische Unmöglichkeiten in Filmen negativ wahrzunehmen. Der Bus-Sprung war einfach zu viel des Guten.

Dem ursprünglichen Drehbuch nach sollte der Film übrigens ausschließlich im Bus spielen. Das hätte auch ganz interessant werden können.

3 „Gefällt mir“