Massengeschmack-TV Shop

Folge 31: Dean hat gekündigt!

Massengeschnack Folge 31. Hier kann darüber diskutiert werden!

In der ersten Hälfte lassen wir uns zu allerlei Phobien vor dem Telefonieren wie auch dem Empfangen sich irrender Anrufer aus. Nach der Halbzeitpause gehts vor allem um die richtige Form der Kündigung sowie das dazugehörige Verhalten am Arbeitsplatz. Kurz vor dem Abpfiff wird es aber nochmal wirklich kritisch, denn urplötzlich kriegen sich Julian und Dirk in die Haare!

2 Like

Kündigung ist gerade genau mein Thema. Habe mich in dem Gespräch voll wiedergefunden. Lange vor mir her getragen, auch, weil ich zu denen gehöre, die Verpflichtungen haben (Familie, Haus). Aber irgendwann gesagt: Jetzt reicht es. Diese Woche schon Vorstellungsgespräch gehabt - klang super. Ist jetzt ungewiss, wie es sich entwickelt. Aber wenn man diesen Schritt einmal gemacht hat, fühlt man sich besser.

4 Like

Es erstmal für sich entschieden zu haben ist der größte Schritt. Dann ist der Noch-Alltag schon mal ein Stück leichter. Viel Erfolg!

1 Like

9 Like

Beim Lesen des Titels kurz mal geschluckt, coole Folge.
Zwischenzeugnisse sind in vielen Fällen problematisch, da sie ja häufig Indiz auf nen geplanten Abgang sind.
Ich komme in meiner Branche aufgrund des Bewerbermangels bisher komplett ohne Zwischenzeugnisse und teilweise komplett ohne offizielle Bewerbungsunterlagen aus.
Das macht einen Wechsel auch deutlich niederschwelliger.

5 Like

Hast du es gut - In meiner Branche (ich bin Technischer Produktdesigner Maschinen- und Anlagenkonstruktion) ist alles aktuell alles wie leergefegt. Vor Corona hatte ich einen Jahresvertrag bis Januar diesen Jahres bei einer Firma, der aber nicht verlängert wurde, weil es einfach nicht gepasst hat. Dennoch habe ich ein sehr gutes Arbeitszeugnis bekommen, weil ich das Jahr durchgezogen habe. Laut Chef ist das wohl heutzutage nicht selbstverständlich, was mich doch sehr verwundert hat.

Mitten während der Bewerbungsphase für den Folgejob kam Corona und alles wurde gecancelt. Aktuell mache ich eine Home-Office-Weiterbildung bei einer CAD-Schule, sprich ich nutze die coronabedingte Wartezeit wenigstens sinnvoll. Habe ohne Probleme den Bildungsgutschein dafür von der Arbeitsagentur bekommen. Laut Arbeitsagentur und CAD-Schule warten die Firmen alle nervös ab und stellen eher nicht ein. Auch die Firma wo ich zuletzt war ist so ziemlich auftragslos und wird wohl finanziell erhebliche Schwierigkeiten haben…

Aktuell mache ich die Schulung für die CAD-Programme Solid Works Grund- und Erweiterungskurs, danach kommt Auto-CAD dran, ebenfalls Grund- und Erweiterungskurs… Mit Solid Edge habe ich die Umschulung gemacht und zuletzt habe ich mit Inventor gearbeitet…

5 Like

Der Titel wurde dieses Mal am nach dem Ende der Folge direkt im Chat festgelegt und mit „Boah, voll clickbaity“ kommentiert :wink:

3 Like

Ähnlich die Subtextankündigung unterm Video: Euer „Streit“ am Ende war ja auch eher hanseatisch kühl. :grin:

3 Like

Ich drück dir die Daumen! Mir gings danach auf jeden Fall auch besser. :smiley:

Tschuligom! Eigentlich war der Titel-Vorschlag ein Gag, aber dann haben wir uns frech genug gefühlt ums durchzuziehen. :sweat_smile:

2 Like

Das mit den Desktoprechnern habe ich mir jetzt nicht detailliert angesehen, aber Selbstbau ist nach wie vor präsent.
Was sich tatsächlich verändert haben dürfte sind die Fertigrechner, dort kamen in den letzten Jahren Intel mit den NUCs und eigentlich alle großen wie Dell, HP, Lenovo, Fujitsu etc. mit nochmals kleineren Rechnern als SFF (diese Kästen auf die dann der Monitor steht à la Amiga 1000/2000) in der Größenordnung Mac Mini (bzw. die NUCs sind so klein wie ein Apple TV) aber mit ausgewachsenem Ryzen oder Core i (sind dann die für 35W TDP etwas nieder getakteten Varianten mit einem E bzw T am Ende der Bezeichnung) und keinem lahmen Atom mehr wie vor 10 Jahren die vergleichbar kompakten Nettops.

Und auf solche hat bspw. mein Arbeitgeber in den letzten Jahren viele Plätze umgestellt, vorher hatten die entweder solche schon etwas kleineren SFF-Kisten oder Thin Clients, wo man nur so eine kleine Box hat und das ganze eigentlich auf einem Server läuft, Steam Link funktioniert eigentlich genauso.
Und das beste: diese nun wieder „Fat Clients“ sind tatsächlich nochmal ein wenig kleiner als die Thin Clients :smiley:

Und auch eine tolle Entwicklung der letzten Jahre: sofern diese Thunderbolt haben, kann man dort eine externe Grafikkarte (eGPU) anschließen, falls man mal mehr Dampf für Videoschnitt/Rendern, CAD oder einfach Zocken braucht, geht mit Desktops und Notebooks, Gedanke ist bspw. bei den Razer Blade, dass man nicht so nen Riesenklopper mit Highend-GPU hat, sondern was handlicheres mit ner Midrange-GPU und man dann wie ein Dock zuhause/bei der Arbeit die Externe, oft mit Monitor hat, dort Vollgas geben kann und trotzdem eben nur diesen einen Rechner hat.

Die Miniaturisierung gibts aber auch zum Selbstbauen: mini-ITX, kompaktes Board mit nur einem PCIe-Slot für die Grafikkarte, das ganze in ein ausgefeiltes Gehäuse wie das DAN A4-SFX (<10 Liter Volumen) und gib ihm, für Sockel AM4 gibts mit dem 3950/5950X bis zu 16(!) Kerne (muss man nur etwas drosseln, weil kein megagroßer Kühler ins Gehäuse passt und ne Grafikkarte bis 28cm(?) Länge und eben maximal 2 Slots, also kein Custom-Riesenklopper, der drei Slots einnimmt, aber so eine 3080 Founders könnte passen…
Und der ganze Rechner passt wahrscheinlich in einen Handkoffer!
Klar gibts noch die großen Midi- oder gar Big-Tower, aber mitunter kann man auf diese Weise eben dieselbe Leistung auch extrem kompakt hinbekommen.

1 Like

Darf ich fragen, wo genau die Konzerte sind? Ich war Anfang März 2019 zu Slash und das war in der Sporthalle (das Ding in Winterhude, wo gleich das Polizeipräsidium daneben ist) und die gefiel mir nicht, keine Parkplätze, durften dann über einen Kilometer weit gehen, konnten dadurch nur ganz hinten stehen und ziemlich bald hat der Boden geklebt, weil irgendwelche… ihre Getränke nicht festhalten konnten.
Einzig die Musik war gut, aber der Rest - nie wieder dort, blöderweise wurde Hannover erst angekündigt, als wir schon die Karten für Hamburg gebucht haben, sonst wären wir dorthin (wäre dann TUI Arena, Swiss Life Hall oder Open Air gewesen).

@Sprechplanet Vielleicht solltest du mal zu Apple wechseln. Mein MacBook ist jetzt im 9. Jahr und auch sein Vorgänger hat exakt 10 Jahre gelebt. :wink: Einzig die Festplatte musste ich erneuern lassen (aus HDD mach SSD), weil die durch den ständigen Transport mal den Geist aufgegeben hat.

2x Arena, 1x Sporthalle.
Woodkid ist in der Sporthalle, was mich auch wunderte, weil der letztes Mal eigentlich die Arena gefüllt hatte - aber vielleicht war nix anderes frei?

Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass nicht sehr viel Berufserfahrung in Branchen außerhalb der typischen 9-to-5-Jobs in der Runde vorhanden war.

Flexible Arbeitszeiten gibt es für viele Arbeitnehmer nicht, das ist absoluter Luxus in meinen Augen.

Auch Freitags bis 18Uhr zu arbeiten als Belastung zu sehen ist nachvollziehbar, aber nicht ungewöhnlich. Ich arbeite fast ausschließlich bis 22Uhr und das auch regelmäßig am Samstag und zwar seit Jahren. Damals noch wegen der Zuschläge, jetzt ist es etabliert, aber immer noch besser als jede Woche die Schicht zu wechseln.

Dafür kann ich mir durchaus ein paar Freiheiten nehmen, die andere im Handel nicht haben. Insofern hab ich dann doch einen kleinen Luxus, der über freie Wunschtage hinaus geht :smiley:

1 Like

Ich hab Aldi Talk Flatrate All net Flat und 3 GB Daten Volumen 8€ Pro Monat , ich schaffe ned mal Ansatzweise 1 GB davon zu verbauchen im Monat.
Früher hatte ich gar kein Internet, daher wozu noch Veträge ?
Ich hab mein Honor 6X und bin damit happy. Desktop PC im Turm gibts immer noch, meiner ist ein Allround PC mit dem alles mache, Mediencenter, Grafik, Spielen , Streamen ,Office der macht was er soll. Für Mobiles Unterwegs hab ich mein Handy , das langt. Musik ist drauf und Bluetooth Kopfhörer.

1 Like

Thema Telefonieren

Ich fühle so mit dir Julian. ich stimme dir voll zu. Ich mag es gar nicht. Ich habe tatsächlich eine Zeit lang im Inbound Call Center gearbeitet und fand das ganz angenehm, aber dieses Anrufen wo man nicht weiß in welchem Zustand gerade der Gesprächspartner ist… Ich versteh dich!

Liebe Grüße

1 Like