Folge 29: Prof. Melanie Möller über Cancel Culture in Literatur

ZeitGeist Folge 29. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Philologin Prof. Melanie Möller beschreibt in ihrem Buch „Der entmündigte Leser“, unter welchem Druck Autoren und Verlage heutzutage stehen, wenn es um die Veröffentlichung von Texten geht - denn es schwingt immer die Angst mit, es könne etwas politisch unkorrekt formuliert sein. Dazu kommt die Überarbeitung alter Bücher und Texte - aus Möllers Sicht ein Angriff auf die Freiheit von Kunst und Kultur.

1 „Gefällt mir“

Was ist denn los hier??

Habe eben erst die Folge gesehen, war sehr interessant zuzuhören.

Ist die 1 Stunde eigentlich intern vorgegeben? Meinetwegen können solche Gespräche auch gerne länger gehen.

Also Leute, schenkt diesem Format und Herrn Esser bitte mal mehr Aufmerksamkeit.
Danke

1 „Gefällt mir“

„Pappa ante Portas“:

Renate Lohse zu ihrer Schwester: „Dein Mann, diese Milchsemmel“ :rofl:

2 „Gefällt mir“

ALso ich habe mich jetzt mehrmals versucht durzuquälen.
Der Frager ist auf gewohnt gutem bis sehr gutem Niveau .

1 „Gefällt mir“

Sehr interessantes Thema. Ich möchte aber einen Verbesserungsvorschlag machen: Wenn es hier schon um unterschiedliche Übersetzungen und damit Deutungen von Literatur geht, hätte man dies durchaus an einer besonders illustrativen Passage und 2 unterschiedlichen Übersetzungen demonstrieren können - warum wurden später welche Begriffe weggelassen/ausgetauscht usw.

Daneben viel Sympathie für Hans-Martin, der den Europa-Disclaimer vor TKKG ebenso blöd findet, wie ich :wink:

Und kleine Kuriosität: Bevor es bei Pipi Langstrumpf und den berühmten „Negerkönig“ und die Zigeuner gehen kann, hört man schon das laute Tatü-Tata der Einsatzkräfte vor der Tür. Hans-Martin war sichtlich irritiert bei dem Timing :wink:

2 „Gefällt mir“

Das ist ja das eigentlich Ärgerliche an den Disclaimern, dass sie den Eindruck erwecken, als hielten die Verantwortlichen den Zuschauer/Zuhörer für blöd. Aber lieber ein Disclaimer und ein ungekürztes Werk, als kein Disclaimer und dafür eine überarbeitete Fassung.

2 „Gefällt mir“