Folge 289: Aktuelle Neuheiten - u.a. Der Rausch, Red Notice, Cash Truck

Pantoffelkino Folge 289. Hier kann darüber diskutiert werden!

In der letzten Neuheiten-Folge des Jahres werden gleich sechs Filme ausführlich besprochen. Christian wartet obendrein mit einer ganzen Masse an weiteren Neuerscheinungen auf. Besprochen werden u.a. „Red Notice“, „Cash Truck“ und „The Protegé“. Beim Oscar-Gewinner „Der Rausch“ gehen die Meinungen ein bisschen weiter auseinander.

2 „Gefällt mir“

Maggi Q und Nikita, jaja… Sie hatte die auch mal gespielt :wink: In einer Serie.

1 „Gefällt mir“

Gerade wo ich mir dachte, dass Judi Dench im hohen Alter beginnt zu verutherforden - da erwähnt Holger, dass Margaret Rutherford die selbe Rolle auch schon mal gespielt hat. Also passte mein Gedanke ja ganz gut.
Die passende DVD dazu erscheint übrigens am 03.12.21.

Es sei noch mal zu erwähnen, dass ich immer einen großen Spaß habe wenn Christian diese Schrottfilme von Cargo Recods vorstellt. Dabei frage ich mich nur immer: wer in aller Welt kauft diese Dinger und stellt sie sich ohne Scham ins Regal?

Dieses Rock-Vehikel schau ich mir nicht an. Das im Film vorkommende Ei wurde bereits bei Dwayne Johnsons früherem Arbeitgeber, der WWE, in absurd lächerlichen Einspielern vom (inzwischen sehr alten und wohl nicht mehr ganz bei Sinnen) Boss Vincent Kennedy McMahon persönlich während des „Survivor Series“-Events promotet:


:pleading_face:

1 „Gefällt mir“

Viele Ärzte sagen Alkohol ist schlimmer als Heroin.

1 „Gefällt mir“

Ich hab schon einige Sachen von Cargo Records in der Sammlung und frage mich oft beim Abspann: Warum :grinning_face_with_smiling_eyes: Wichtig ist bei dem Label sich wirklich vorher über die Bildqualität zu dem jeweiligen Film zu informieren. Bin da schon einige male reingefallen. Es sind schon Kuriositäten dabei von denen selbst ich als Filmfreak nie was gehört habe. Der Rausch würde mich interessieren weil ich gerade selbst erlebe was jahrzehntelanger Alkoholkonsum aus einem Menschen kann. Mein Vater war ein sogenannter Quartalssäufer und mittlerweile hoffe ich nach jedem Besuch im Krankenhaus für ihn , dass er es bald geschafft hat.

2 „Gefällt mir“

Beim „Rausch“-Film hat Anna ein schwedisches Lied erwähnt, handelt es sich zufällig um das hier?

Das kenne ich nämlich auf Deutsch von Hannes Wader:

2 „Gefällt mir“

Tampopo…wirklich guter Film…auf jedenfall gut vorher zu wissen…er hat eine Haupthandlung…das Restaurant welches verbessert wird mit Hilfe des Truckerfahrers(auch aus dem wunderbaren „Welcome back Mr.Mcdonald“)…und das Päärchen als ,sag ich mal, Zweithaupthandlung…und viele oft sehr witzige Episoden rund ums Essen…(hatte ich beim ersten mal nicht die Taktung gefunden. Wenn man das aber weiss…kann man den Streifen noch mehr geniessen)…sehr schöner Film…

1 „Gefällt mir“

Ja genau. Bei dieser Version (siehe Standbild) sieht man auch, dass damit Alkohol mit Tod in Verbindung gebracht wird, ist hier durchaus als Statement eingesetzt vom Regisseur:

2 „Gefällt mir“

Ich bin ein großer Fan der Nikita-Serie mit Maggie Q und kann sie nur jedem empfehlen.

1 „Gefällt mir“

Von Red Notice reicht mir, ehrlich gesagt, der Trailer. Das sieht alles so unoriginell und seelenlos aus. Da kommen mir fast die Tränen, wenn ich daran denke, dass dafür 200 Millionen Dollar verbraten wurden.

Und nicht zu vergessen in dem knalligen Naked Weapon. Das ist quasi Nikita auf Speed. :grin:

Die Serie war ein absolutes Guilty Pleasure von mir. Da wurden wirklich viele schöne bunte Zutaten zu einem gelungenen Ganzen zusammengebacken. Und diese Form von schick choreografierten Actionszenen gab es damals, also vor zehn Jahren, im Fernsehen sonst nicht zu sehen.

2 „Gefällt mir“

Hier noch ein Cargo Records Update:

Frohe Weihnachten Ihr… Abonnenten :santa:

4 „Gefällt mir“

Habe soeben durch Zufall „Der Rausch“ auf Amazon Prime entdeckt und mir angeschaut.

Was mich an dieesem Film vor allem stört, ist die (unrealistische) Schwarzweißmalerei.

So fällt insbesondere die Hauptfigur, Geschichtslehrer Martin, vor dem Experiment privat und beruflich negativ als extremer Langweiler auf. Sein Unterricht ist unstrukturiert, er selbst wirkt desintressiert und er hat die Schüler nicht im Griff.
(BtW: Solches Verhalten würde ich eher bei einer Person erwarten, die längst an der Flasche hängt.)

Doch kaum hat er seine Dosis intus, wird er prompt zum charismatischen Pädagogen, dem am Ende die komplette Klasse zujubelt. Alkohol als Wunderdroge. Fast wie Goofy in den Mickymaus Comics, der durch die Einnahme von Erdnüssen zu „Super Goof“ wird. :slightly_smiling_face: Oder Popeye mit seinem Spinat. Aber so wirkt Alkohol nicht.

Für unrealistisch halte ich auch die frenetische Reaktion der Schüler. Keinem fällt seine Schnapsfahne auf, keiner wundert sich, dass er plötzlich das Thema Alkohol in den Mittelpunkt aller seiner Betrachtungen stellt. Und es ist auch kein „Spielverderber“ dabei, der sich beschweren geht. Mindestens einen von der Sorte gibt es doch in jeder Schulklasse.

Davon abgesehen scheinen mir viele Eigenschaften eines sogenannten Spiegeltrinkers realistisch dargestellt:

  • Man braucht mit der Zeit eine immer höhere Dosis
  • Das Thema Alkohol beherrscht das komplette Denken
  • Man findet immer einen Vorwand zum Trinken, bzw. dazu, mehr zu trinken
  • Wirklich wohl fühlt man sich nur unter Gleichgesinnten
  • Man versucht, andere zum Trinken zu animieren
1 „Gefällt mir“