Massengeschmack-TV Shop

Folge 245: Es war einmal

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ich fand das Spiel “Ja, Herr und Meister” besser. Da hat der Meister zumindest den roten Faden der Geschichte beibehalten. Hier war es sehr schwer der Story zu folgen - besonders, weil so viele immer reingefragt haben. Kein Wunder, dass Porni den Faden verloren hat.

Außerdem scheint ein paar mal vergessen worden zu sein, eine Strafkarte zu ziehen (z.B. Mario bei Minute 35:33 nach der Unterbrechungskarte).

Aber es hatte auch seine lustigen Momente (Stichwort Turm) :smiley:

Ich kann Thomas Entscheidung sich aus der Runde zu verabschieden verstehen,das ist ein absolut sinnlos-willkürliches Laber-Spiel ohne vorne und hinten,wo es nur um Dummgequatsche und sozialen Connect geht,mit einem ernsthaften Brettspiel hat das nix zu tun.

3 Like

Mir hat das Zuschauen sehr viel Spaß gemacht, ich kann aber verstehen, wenn man mit solchen anarchischen Spielen nichts anfangen kann. Im Grunde ist es ja nur eine etwas strengere Version von “Ja, Herr und Meister!” und wie auch dort braucht man einerseits eine Runde “Rampensäue”, damit das Spiel verbünftig in Gange kommt und muss andererseits wohl auch selbst ein bisschen eine sein, um Spaß an sowas zu haben. Mir ist es jedenfalls lieber als eineinhalb Stunden lang Bäume auf ein Spielbrett zu stellen, aber jedem das Seine :slight_smile:

Also dieses Spiel löst bei mir eher Aggressionen aus. Ich finde es einfach unglaublich ärgerlich, wie hier immer dazwischengequatscht wird und am Schluss eine total sinnlose Geschichte herauskommt. Ich hätte glaub noch viel öfter wie Katharina reingequatscht und Bullshit gerufen! Ich weiß nicht, ob das jetzt an der Runde lag, aber hier wurde eindeutig das Ziel, seine Karten loszuwerden, über das Ziel, eine einigermaßen sinnvolle Geschichte zu erzählen, gestellt. Ich finde, zwischen diesen beiden Zielen muss man ein wenig die Balance finden, sonst ist dieses Spiel irgendwie unbefriedigend.

Hallo. Wäre ein großer runder Tisch nicht besser, ihr könnt euch dann im Halbkreis oder ähnlich setzten. Für die Kameras und Zuschauer eventuell besser zum Zuschauen. Ein Küchentisch/ Esstisch vielleicht, mittig erweiterbar.

Ich kann verstehen, dass mancher mit dem Spiel nichts anfangen kann.
Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen: Wenn sich alle Beteiligten auf ein wenig Spinnerei einlassen und man den Gedanken ans Gewinnen nicht gaaanz in den Vordergrund stellt, kann es irsinnig viel Spaß machen.
Vor allem, um beim Spieleabend nach harten Strategiespielen die Stimmung wieder ein wenig aufzulockern, bietet sich das wunderbar an.

1 Like

Ich gucke nicht jede Folge von Pasch-TV… habe aber gerade an Folgen, die nicht so rund laufen, Spaß bei Zuschauen. Hätte ich mir jetzt ohne deinen Kommentar nicht angeschaut :wink:

Es war ja eine Ausnahme, dass es so eng zugeht. Ich glaube, die Tiefe der Bühne gibt einen runden Tisch auch nicht her. Aber kann mich jetzt nicht erinnern, wann es schon mal so eng zuging, gestört hat es mich nicht.

6 Like

@Fernsehkritiker: Leider kann ich in der Folgen-Beschreibung (wie auch in der Email) nicht den Titel des Spiels finden. Das ist natürlich blöd, wenn man die Folge nicht gleich guckt.

Eigentlich geht es hier um die Folge Pasch TV, die ich mäßig spannend fand. Die Einwechslung in der zweiten Halbzeit war allerdings mal was neues überraschendes :wink:

1 Like

Hm, die Kleinkriege interessieren mich nicht.
Das Spiel selbst ist für mich ein ganz klarer Fall für ab in die Tonne. Alleine bei den vagen Regeln und der Regelauslegung. Nein danke. Fand auch in der ganzen Sendung nichts auch nur ansatzweise lustig oder unterhaltsam. Puh.