Massengeschmack-TV Shop

Folge 241: Just One

Hier kann darüber diskutiert werden!

Schön, dass Offensio-Thomas mal wieder dabei war. Nachdem aus dem Format ja nix wurde und er schon lange nicht mehr zu sehen war, dachte ich schon, dass ihr euch evtl. im Streit getrennt hättet.
Aber offensichtlich ist das ja nicht so.

Zum Spiel:
Ganz witzige Idee. Ob das jetzt wirklich das kommende Spiel des Jahres sein wird, wage ich dann aber doch zu bezweifeln. Mit Wörtern Begriffe umschreiben, scheint mir jetzt nicht die allerneueste Innovation zu sein. Man hatte auch das Gefühl sowas in der Art schon mal in leicht anderer Form gesehen zu haben.

Eines meiner Lieblingsspiele des Jahrgangs und auch mein klarer Favorit für den Titel “Spiel des Jahres”. Die Idee ist einfach, aber genial. Man fragt sich, warum da vorher keiner drauf gekommen ist?! Ideal für größere Runden, die Regeln sind superleicht, es ist kooperativ und es enstehen viele spaßige Momente. Je besser man sich kennt, desto höher wird die Punktzahl, die man schafft. Ihr habt es euch allerdings stark vereinfacht. Eigentlich muss man bei einem falschen Rateversuch auch noch eine weitere Karte von den bereits erspielten Punkten wegnehmen. Aber gut, so wäre eure Punktzahl ja nahe an der 0 gewesen. Von daher kann man das auch so wie ihr spielen, damit man als Team nicht ganz so frustriert ist. Insgesamt ein Spiel, das auf keinem Spieleabend fehlen sollte!

1 Like

“früher- Eichel-glück”…der Brüller

einfaches schönes kurzweiliges Spiel

und Thomas mit kurzen gut stehenden Haaren!

Ich guck ja eher selten Pasch-TV, aber das war wirklich sehr unterhaltsam und kurzweilig.

Ich würde mir nur wünschen, dass solche Spiele für den mitrate-willigen Zuschauer etwas schöner umgesetzt würden. Also z. B. GONG “zu erratender Begriff wird eingeblendet” GONG und dann steht dieser Begriff auch nicht mehr auf dem Tisch rum, wo er einem immer noch ständig ins Auge fällt.

Die aufgeschriebenen Begriffe bitte extra als Schrift einblenden und vor allem eingeblendet lassen. Und nicht mal eben nur ein Schwenk über die kleinen Tafeln, teilweise ging das so schnell, dass man kaum mitlesen konnte.

Der “andere” Thomas hatte hierzu am Anfang einen sehr guten Vorschlag gemacht, nämlich die Tafeln beidseitig zu beschriften. Ich hätte das gut gefunden, ist aber leider sofort abgelehnt worden. Warum eigentlich?

Wie gesagt: Schöne Folge, ihr wart gut drauf und ich hatte Spaß, aber bei der Überarbeitung und beim Schneiden bitte auch ein bisschen mehr an die Zuschauer denken. Danke!

5 Like

Ok, danke fürs Feedback. Wir haben das ja auch schon ein paar mal so gemacht. In diesem Fall dachte ich, dass das so funktioniert ohne grafische Nachbearbeitung. Beim Mitrate-Effekt hast du natürlich recht.

1 Like

Dies ist wahrscheinlich die Meinung einer der beiden Gruppen von Zuschauern, die Holger einmal erwähnte: Die eine Gruppe möchte durch die Sendung Pasch TV unterhalten werden, indem sie aktiv mitraten und “mitfiebern” kann und die andere Gruppe interessiert es mehr, ob die Spieler am Tisch durch das Spiel unterhalten werden, wie sich der Spielverlauf entwickelt und ob es zu einem Spielfluss kommt.

Ich persönlich brauche keinen Gong und keine Einblendungen. Mir macht Pasch-TV Spaß, wenn ich durch die Sendung erfahren kann, ob das Spiel den Spielern gefällt oder auch nicht. Ich finde es interessant, ob alle konzentriert sind und es auch bis zum Ende bleiben. Daher ist es mir auch egal, ob man immer jedes Detail im Bild sieht. Wenn die Spieler Spaß haben, habe ich ihn auch. (Wenn die Spieler aufgrund des Spiels überhaupt keinen Spaß haben, ist das natürlich trotzdem unterhaltend.)

Aber selbstverständlich muss Holger an alle Zuschauer denken. Daher gerne weiter Einblendungen vornehmen, wenn es dazu beiträgt, dass Pasch-TV noch lange im Programm von Massengeschmack enthalten bleibt. ^^

1 Like

Witziges Spiel. Gute Folge!

Zum Thema “Einblendungen/Gong”: Ich empfinde die Folgen welche etwas überarbeitet wurde meist professioneller. (natürlich nur wenn das Spiel es auch erfordert/benötigt)
Dabei geht es mir persönlich nicht um das mitraten an sich, sondern die Optik/das Flair der Folge.

Schaue seit einiger Zeit auch rocketbeans.tv immer mal wieder rein (z.B. Werwolf, Pen&Paper) und muss sagen, dass ich die optischen Hilfsmittel/Einblendungen etc. sehr ansprechend finde und ich dies bei den Pasch-TV Spielen ab und zu vermisse.
Jedoch verstehe ich auch, dass Pasch-TV nicht das große Ding bei Massengeschmack ist und daher die Produktionskosten sich in grenzen halten sollten.

Na gut, dann mache ich meinem Ärger auch mal Luft. Entschuldigung für die deutlichen Worte, aber; Das war eine völlig lieblos und dilettantisch heruntergerotzte Folge!

Man kam als Zuschauer kaum zum Erkennen der Begriffe, die Karten wurden - kaum dass sie aufgestellt wurden - schon wieder rumgedreht, natürlich so, dass man sie als Zuschauer nicht mehr sehen konnte. Die Kamera bleibt sekundenlang auf dem grübelnden Gesicht der Teilnehmerin, anstatt die Begriffe zu zeigen. Ein angeblich doppelter Begriff wird schon vom Tisch geräumt bevor man als Zuschauer die Chance hatte, ihn auch zu sehen, das Licht blendete derart, dass man die zu erratenden Begriffe erblinzeln musste, usw., usw.

Bildregie und Nachbearbeitung waren eine komplette Katastrophe. Ich kann das nicht begreifen. Ihr macht doch sowas nicht zum ersten Mal? Ich möchte zaghaft daran erinnern, dass es sich bei Pasch-TV nicht um eine Hobbyveranstaltung handelt, sondern um ein Produkt für zahlendes (!) Publikum. Da kann man wirklich etwas mehr Sorgfalt erwarten!

So, das tat gut! Gucke euch trotzdem gerne weiter…

6 Like

Ich musste auch öfters zurückspulen und auf Pause drücken, weil es ansonsten öfters zu schnell wieder weg war. Manches hat man selbst so nicht sehen können, das stimmt.

Trotzdem war es eine schöne Folge, nettes Spiel, was man auch so einfach daheim spielen kann.

Mir hat das Spiel auch gut gefallen, muss aber auch @Dosenstolz beipflichten. Die Regie schien teilweise eingeschlafen zu sein. Ärgerlich!

Ich muss das eher auf meine Kappe nehmen, da ich die Nachbearbeitung gemacht habe. Mein Eindruck war, dass das Spiel gut nachvollziehbar ist und alle aufgeschriebenen Begriffe gut zu lesen sind, so dass keine Grafiken mehr nötig sind. Mea Culpa! Da war ich wohl etwas betriebsblind! :unamused:

2 Like

Die Sendung an sich war ja super unterhaltsam und 90% der Begriffe auch zu erkennen.
Ein Wort konnte ich nicht lesen, Ronny hat aber auch eine Sauklaue.
Was steht da, irgendwas mit Blacks…, Begriff war Spion.

2 Like

Ja, da geht’s um ihn hier.

2 Like

Dann hab ichs ja doch richtig gelesen, habe von Blacksad aber noch nie was gehört, deshalb dachte ich das kann es nicht sein.

War schon Thema bei Massengeschmack, muss man also wissen :sunglasses:

1 Like