Massengeschmack-TV Shop

Folge 238: Wunschfilme Dezember

Pantoffelkino Folge 238. Hier kann darüber diskutiert werden!

Christian erfüllt heute gleich noch einen weiteren Adventswunsch und moderiert die Sendung, passend zur „Muppets Weihnachtsgeschichte“, auf besondere Weise an. Ansonsten gibt’s großes Kino: „Papillon“, „Chaplin“, „Es war einmal in Amerika“ und der Alltime-Weihnachts-Klassiker „Kevin - Allein in New York“.

2 Like

Weil ich noch kein alter, verbitterter Mann bin :stuck_out_tongue_closed_eyes: werde ich mir beide Kevin Filme voller Freude zur Weihnachtszeit noch mal hintereinander ansehen.

4 Like

Super Folge, allein für die Besprechung der Muppets Weihnachtsgeschichte hätte ich extra bezahlt :sweat_smile:
Danke @nbfilm, dass Du Dich für uns zum Frosch gemacht hast :heart_eyes: :face_with_hand_over_mouth: Nächstes Jahr muss ich wohl noch was drauflegen, damit Du das dann mit der passenden Musik direkt in die Kamera machst :face_with_hand_over_mouth:

Zur Muppets Weihnachtsgeschichte hättet Ihr noch sagen können, dass in der deutschen Version ein Lied fehlt - und zwar ein tolles, was auch im „Main Theme“ des Films immer wieder anklingt. ACHTUNG SPOILER In der Szene, in der die große Liebe mit Scrooge Schluss macht, singt sie normalerweise noch einen Song, dann macht es auch mehr Sinn, dass Rizzo so bitterlich weint. Dieser Song wurde für die deutsche Version aber nicht in deutsch produziert, deshalb fehlt die Szene. Das englische Original des Liedes hört man dann im Abspann, es ist ein richtig aufwendig produziertes Lied.
Viele Fans regen sich seit Jahren darüber in den Bewertungen der VHS, DVD usw auf…

1 Like

Ich meine Stan Laurel und Chaplin haben sich auf einer gemeinsamen Theatertournee durch England kennengelernt weil sie durch Zufall zusammen mit mehreren anderen Schauspielern damals noch relativ unbekannt unter Vertrag genommen wurden.

2 Like

Diese Papillon Version von Roger Corman ist auch nicht schlecht , aber gibt im Anfang eine üble Szene wo heute jeder Tierschützer Corman das Haus nach dem Kinobesuch angezündet hätte https://youtu.be/EE7QgU3RUc4

Hat mich sehr gefreut, dass Ihr „Es war einmal in Amerika“ genommen habt, ich dachte schon, der würde es nie schaffen in der Abstimmung. Ich kann Euren Meinungen voll und ganz zustimmen, insbesondere ist es sehr treffend, dass ihr herausgestellt habt, dass es ein Film über Freundschaft ist. Allzu oft wird er nur als Gangsterepos tituliert. Ich finde außerdem, dass der Film etwas surreales hat: von der hypnotischen Anfangsszene mit dem Telefon bis hin zum Müllauto zum Schluss.

1 Like

Ich hab gerade gelesen, dass Home Alone 3 tatsächlich noch im Kino lief.
Das hatte ich erfolgreich verdrängt. :exploding_head:

1 Like

Das Lied („When Love is Gone“) war auch in der Englischen Kinoversion nicht zu sehen, es wurde vorher schon von Disney entfernt weil es wohl für Kinder zu traurig war. Im 1. Englischen VHS & DVD Release wurde diese Szene eingefügt aber danach wohl auch wieder entfernt. Diese Version hatte ich auch nur 1 mal gesehen.

Ansonsten für mich der letzte gute Muppet Film, der noch den Spirit von Jim Henson in sich trägt. Danach ging es ja leider bergab.

1 Like

Wenn wir jetzt schon so viel davon reden, hier die ganze Szene:

So krass traurig finde ichs jetzt nicht, ist doch eigentlich schön!

1 Like

Doch, wenn man sie im richtigen Kontext sieht, ist sie schon ziemlich hart :slight_smile: Ich weiss, daß sie mich damals auch sehr mitgenommen hatte. Auf dem Soundtrack findet man diese Version auch.

Was bedeutet denn „im richtigen Kontext“ - hab ich hier irgendwas verpasst? :thinking:

Ich wollte nachschauen, ob „Chaplin“ auf netflix verfügbar ist.
War er nicht.
Der erste Titel, der mir stattdessen angeboten wurde:
„Hitler - eine Karriere“. :I

1 Like

Der Netflix-Algorithmus hat wahrscheinlich dasselbe Bart-Muster erkannt.

1 Like

Ton hatte was zuviel Hall, ansonsten schöne Filme und Besprechungen. chaplin werde ich mir anschauen

Ne, bestimmt wegen „Der Große Diktator“, der ja eine Hitler-Parodie war.

Die Folge musste ich nochholen! Sehr gute Filmauswahl und sehr gute Folge, danke Euch :wink: Schön, dass es „Es war einmal in Amerika“ geschafft hat durch eure Wahl! Ich fand an dem Film, den ich auch erst im letzten Jahr zum ersten Mal gesehen habe, diese Melancholie mit der de Niro auf seine Vergangenheit zurückblickt beeindruckend… Und formal ist er auch echt unschlagbar, denn die Schnittweise und das Springen hin und her entspricht ja dem Wesen der Verringerung. Unglaublich, dass der US-Verleih dass einfach umgeändert hat! Ich hatte dann auch auf der Wikipedai gelesen, dass ein US-amerikanischer Kritiker den Film sowohl als besten als auch als schlechtesten Film des Jahres bezeichnet hat: Als besten in der europäischen und als schlechtesten in der US-amerikanischen Fassung…

Es gibt aber auch noch diese ganz neue Schnittfassung, die nochmal länger ist als die europäische, bei der man versucht hat, Leones bevorzugten Schnittfassung etwas näher zu kommen. Hattet ihr euch die angesehen oder die europäische? Ich glaube die ist nämlich auch ziemlich schlecht zu bekommen …

1 Like