Massengeschmack-TV Shop

Folge 232: Herbie, Dudu & Co

Pantoffelkino Folge 232. Hier kann darüber diskutiert werden!

Diesmal spielt das Auto eine große Rolle - insbesondere in familienfreundlichen Filmen. In den 60er und 70er Jahren begeisterte sowohl das Disney-Auto Herbie als auch das deutsche Pendant Dudu die Zuschauer. Es entstand jeweils eine ganze Reihe. Zudem geht es aber auch um Filmklassiker wie „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ und „Balduin der Sonntagsfahrer“.

https://massengeschmack.tv/clip/ptv-232

1 Like

@nbfilm „Sind wir schon da?“ Habe ich damals in der Sneak gesehen, und obwohl das ja nun schon ein paar Jahre her ist, erinnere ich mich noch genau daran, WIE SCHRECKLICH NERVIG auch ich diese Kinder fand. Das ging soweit, dass ich irgendwann nur laut genervt aufgestöhnt hab, dass es doch bitte endlich vorbei ist, und das ganze Kino hat daraufhin gelacht - es ging wohl allen so. Wie der Film so erfolgreich sein konnte ist mir ein Rätsel.

1 Like

Einen oder mehrere Dudu-Filme habe ich als Kind mal gesehen. Das einzige was mir in Erinnerung geblieben ist, ist der Satz „Du denkst wohl ich bin blöd, wa? Bin ich aber nicht!“, den ein Schauspieler (welcher an Manfred Krug erinnert) auf der Rückbank eines Autos von sich gibt.
Warum ich mir diese Filme heute noch mal ansehen müsste, da fallen mir keine Gründe zu ein. Man ist ja nicht mehr 8!

1 Like

Heidi Hansen Fun Fact:

1972 erhielt sie von den Lesern der BRAVO einen bronzenen Otto im Bereich „Beliebteste Schauspielerin“. :rofl:

2 Like

Das stammt auch aus „Ein Käfer gibt Vollgas“ und den Satz gibt die Figur in dem Film ständig von sich.

2 Like

Fuchsberger hatte durch die Pleite seiner Baufirma damals sehr viel Geld verloren und war nach eigener Aussage gezwungen mehrere Jahre fast jeden Sch… anzunehmen. Dieser Teil von Dudu wird wohl dazu gehört haben. Hab von der Reihe mal was vor Jahren bei Sky Nostalgie gesehen und war für mich echt ein filmisches Armutszeugnis.

Zu Tschitti Tschitti Bäng Bäng noch als Ergänzung: Ihr habt ja den Vergleich mit Mary Poppins gezogen. Nicht nur Dick Van Dyke taucht in beiden Filmen auf, die Musik ist bei beiden von den Sherman-Brothers, die außer hier ja fast ausschließlich für Disney gearbeitet haben (auch Dschungelbuch, Aristocats, u.a.).

3 Like

Ich denke, da liegt der entscheidende Unterschied zu z. B. „So ein Satansbraten.“: In der „Nervigkeit“.
Pöse Kinder können unterhaltsam sein - aber sie dürfen den Zuschauer nicht nerven.

#Metoo :wink:

1 Like

Von Dudu habe ich die komplette Reihe. Der erste und der letzte Teil sind tatsächlich Müll, die kann ich mir wirklich nicht anschauen.
Die anderen finde ich immer noch witzig und Heidi Hansen in Teil 2 ist doch immer noch ein Augenschmaus.
Die Namen mancher Charaktere sind an berühmte Namen angelehnt. Nicht nur Jimmy Bondi an James Bond. Auch z.B. Aldo Regozzani (Teil 3 und 4) an den damaligen Formel-1-Fahrer Clay Regazzoni. Und sicher noch viel mehr, die ich jetzt ad hoc nicht im Kopf habe.
Ich glaube ich muß die mal wieder gucken.

Als Kind fand ich Dudu viel besser als Herbie. Jimmy Bondi kam mir immer vor wie der große Abenteurer. Da kannte ich Indiana Jones und Quatermain noch nicht. :smiley:

2 Like

Und mittlerweile gibt es eine wunderbare GEsamtbox als Blu Ray :slight_smile:

1 Like

Schöne Sendung!!!

2 Like

So wurden jetzt wenigstens auch mal die Dudu Filme abgearbeitet und sind damit kein Thema mehr. Bei den Ausschnitten aus dem ersten Teil könnte man meinen, dass ein paar Patienten aus einer Psychiatrie mit ihren Spielautos den Herbie Film nachspielen wollten und ihr gefilmtes Material dann an Constantin Film verkauft haben.

1 Like

So, vielen Dank an Holger, Mario, Volker und Christian, dass Ihr meinen Lebemannwunsch so wunderbar umgesetzt habt! Herbie und Dudu habt ihr sehr informativ besprochen, mit den anderen Filmen konnt ich zwar nicht viel anfangen, aber das ist kein problem, mir ging es nur um die beiden Käfer:)

Kurz zu Mario´s Frage, ob ich selber einen Käfer habe oder hatte, nein ich bin nie Käfer gefahren, sondern fand als Kind der 80er jahre, wie wohl die Meisten, einfach die Filme von herbie und Dudu toll. Habe die jahrelang nicht mehr gesehen, und wollt einfach eine bzw mehrere kompetente Meinungen zu den „Meisterwerken“ erfahren.

Macht weiter so…

6 Like

Neben Jurassic Park & World (jeweils der erste) und Krieg der Welten wohl die filmischen Gründe keine Kinder zu haben, glaube, die dürfte fast jeder hassen :wink:

Nette Folge, hätte allerdings mit einem Teil der Cars-Reihe noch gerne einen Animationsfilm drin gesehen, wo sowohl im Originalton als auch der deutschen Synchro einige bekannte Leute aus dem Motorsport/NASCAR dabei sind, als Kommentatoren bspw. die von RTL bekannten Heiko Wasser und Christian Danner, im Original Darrell Waltrip als „Darrell Cartrip“ oder mit Richard Petty tatsächlich „The King“, im deutschen Niki Lauda und Michael Schumacher als Ferrari in beiden Versionen.
Und Lightning McQueen wurde übrigens nicht vom naheliegenden Steve McQueen inspiriert, sondern Glenn McQueen, einem Mitarbeiter von Pixar (supervising Animator von Toy Story bis Monster AG) der 2002 im Alter von nur 41 Jahren verstorben ist.

Das große Rennen rund um die Welt (The Great Race) könnte man noch nennen. Schöner Klassiker, trotz überlanger Kuchenschlachtszene.

Unglaublich, wie da Erinnerungen wach werden! :slight_smile: „Dudu, ein Dieb!“ Mir erging es hier ähnlich wie bei der Folge zu den 80er Jahre- Serien. Ich stimme auch Christian zu, dass der 2. Dudu ein guter SchleFaz wäre!
Damals hat man das alles geschaut bis zum Abwinken. Wie schon erwähnt wurde, erinnert das ja auch sehr an Spencer/Hill-Filme. Sogar die Synchronstimmen sind zu vernehmen.
Und Jimmy Bondi ist wirklich mal ein geiler Name! :wink:

1 Like

In Jurassic Park (1) finde ich die Kinder gar nicht nervig, sondern sehr sympathisch und authentisch. Klar, sie verhalten sich beim Angriff des T-Rex ziemlich doof, aber es sind eben Kinder - und es wirkt authentisch. :blush:

1 Like

Hab am Anfang dieses Jahres die ersten 3 Herbie Filme mal wieder angeschaut. In der Regel gilt für alle Filme aus der Serie: Wenn Herbie seine Tricks präsentiert, ist der Streifen auch heute noch echt sehenswert. Ist schon echt fabelhaft, was für Tricks die damals so hinbekommen haben, mein Kind fand es auch sehr amüsant. Aber sobald es um die Storys geht, ist es echt langatmig. All diese romantischen Plots (besonders zwischen Herbie und dem anderen Auto) waren nervig und viel zu lange wurde immer ignoriert, dass dieser Käfer nun mal ein Eigenleben hat. Allein so manch völlig überdrehter Bösewicht war noch manchmal unterhaltsam, aber diese Filme würden heute als 10-20 minütige Herbie Zusammenschnitte besser funktionieren als ein ganzer Film. Den Teil mit Monte Carlo finde ich noch am stärksten aus der Reihe

Übrigens hat die 53 auf dem Auto durchaus einen Grund. Der Produzent war ein grosser Fan von einem Baseballspieler, der diese Trikotnummer trug