Massengeschmack-TV Shop

Folge 228: Ex Libris

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 Like

#2

Ein Spiel vom Schwerkraft-Verlag + Carsten als Gast = gute Unterhaltung.

Danke für die Vorstellung dieses schönen Spiels. :slight_smile:

3 Likes

#3

Hab zwar mit dem Video erst angefangen, find die Besetzung aber super! Spitze mal Mario wieder bei PaschTV zu sehen

3 Likes

#4

Schönes Spiel, das zwei meiner grössten Hobbies zu verbinden weiss. (Der durchschnittliche “Hardcore-Bibliophile” würde wohl u.a. die Auswahl der gewählten Sachgebiete seltsam finden, aber diese haben ja im Grunde keinen Einfluss auf die Spielmechanik und derart kann man m.M.n. darüber hinwegsehen). Das Einzige, was ich etwas schade finde ist, dass das ganze Spiel in einer random"Fantasy"Welt verortet ist - mit Elfen, Zwergen, Gnomen etc. auf den Illustrationen und entsprechenden Orten, wo die Bücher angeschafft werden (Wunschbrunnen etc.). Ich hätte dem Spiel glaub ich eher einen “Renaissancemässigen” Charakter gegeben (da hätte man ja auch Sachgebiete wie die okkulten und Zauberspruchbücher problemlos einsortieren können). Aber das ist Meckern auf extrem hohem Niveau. Sobald ich diese leidige Erkältung auskuriert habe, werde ich zum Spieleladen meiner Wahl pilgern und das Spiel erwerben und freue mich schon auf die erste Runde.

2 Likes

#5

Seit Pasch-TV Folge 220 das erste Video, welches ich mir wieder in voller Länge angeschaut habe. Alles dazwischen war aus meiner Sicht nicht wirklich brauchbare Unterhaltung und hätte besser in die “Schatzkammer” gepasst. An der Folge störte mich, dass bereits zu Spielbeginn mit ziemlicher Sicherheit klar stand, wer gewinnen wird. Als Zuschauer verlor es deshalb etwas an “Spannung”. Zudem stehe ich dem Umstand etwas skeptisch gegenüber, dass Verlage bei Massengeschmack eine Plattform bekommen, für deren Spiele Werbung zu machen. Dies hat für mich daher wenig mit unabhängigem Journalismus zu tun, welcher bei Euch sonst so gross geschrieben wird. Zudem wäre die Spielbewertung aus meiner Sicht auch etwas anders (neutraler) ausgefallen, wenn Carsten nicht mit von der Partie gewesen wäre.
Alles in allem aber trotzdem eine unterhaltsame Folge mit einer guten Besetzung und dem Beweis dafür, dass es auch einmal ohne Holger gehen kann :wink:

1 Like

#6

Da irrst du dich: Wir würden es Carsten auch in der Sendung sagen, wenn das Spiel nicht so dolle ist. Im Übrigen hatten wir auch schon Schwerkraft-Spiele (König der Imbisswagen, 10-Minuten-Raub), die wir als schlecht bewertet haben.
Generell ist es bei Pasch-TV ja ohnehin eher so, dass der Zuschauer sich eine eigene Meinung bildet, ob er das Spiel mag oder nicht mag.

2 Likes

#7

Ja, schönes Spiel, nette Runde und eine gute Einführung in das Spiel von Carsten. War alles sehr verständlich und hat viel Spaß gemacht euch zuzuschauen.

Jetzt ist Carsten vom Schwerkraftverlag zum dritten Mal da, aber leider kam noch nie das zum Kennerspiel des Jahres 2017 nominierte Spiel bei Pasch-TV vor: Terraforming Mars. Wäre sehr cool wenn ihr ihn dafür mal explizit einladen würdet :grinning:

Finde eine Mischung aus Spielen, welche vom MG-Team vorbereitet werden, Spiele welche von den Entwicklern oder Verlagen vorgestellt werden und verstärkt Spiele, welche von Leuten von Brettspielvereinen vorgestellt werden, am interessantesten.
James Pond ist zwar immer eine sehr schöne Abwechslung, aber wohl aufgrund seiner Entfernung zu Hamburg, nur selten bei Pasch-TV. Wenn ihr mehr Leute von lokalen Brettspielvereinen für Pasch-TV gewinnen könntet, wäre dies sicher eine große Bereicherung.

2 Likes

#8

Bei dem Spiel ist das Problem, dass wirklich jeder für sich am Werkeln ist und nicht viel kommuniziert wird. Daher hat uns das bislang abgeschreckt - aber mal schauen…

2 Likes

#9

Die Spiele von Schwerkraft sind immer ausgesprochen hübsch. Wenn es beim Graf Ludo auch eine Kategorie für Kennerspiele geben würde, hätte man dort sicher schon einige Preise abgestaubt. Insgesamt wieder eine absolut sehenswerte Folge. Carsten hat alles so gut erklärt, dass man sofort verstanden hat, wie es geht. Vom Regelwerk her eher eines der einfacheren Spiele des Schwerkraft-Verlags. Getreu dem Motto: Einfach zu spielen, schwer zu meistern. In der Grundversion kann man es bestimmt auch mit der Familie spielen. Mit der Spielerunde spielt man dann die Profi-Variante mit noch mehr taktischer Tiefe. Wenn es nicht so hochpreisig wäre, würde ich es mir wohl direkt kaufen. Das Thema spricht mich jedenfalls als Literatur-Freund sehr an. Insgesamt scheint es ein richtig gutes Worker-Placement-Spiel mit mittellanger Spieldauer, stimmigem Thema und einer Prise Glück zu sein, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt. Gelunge Folge, gelunges Spiel, super Gast - was will man mehr?!

3 Likes