Massengeschmack-TV Shop

Folge 224: Straßen des Glücks

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Hm, von den angekündigten Highlights war diese Folge aber noch keins gewesen. Sehr zerfahren alles.

2 Likes

#3

In letzter Zeit gab es wirklich keine dollen Folgen. Schade, es gab mal Zeiten, da hat man sich wirklich drauf gefreut, wenn es lustige Spiele waren.

2 Likes

#4

Ich muss den Beiden leider recht geben, seit der Pen & Paper Folge gab es keine anschaubare Folge mehr. Pasch TV war immer das Format was ich gerne geguckt habe und ich mich immer auf die nächste Folge gefreut habe, dass ist leider nicht mehr der Fall.
Das Geister Spiel für nächste Woche sieht recht interresant aus, allerdings hoffe ich das Ihr die Fortgeschrittene Variante nimmt.

2 Likes

#5

Keine Sorge, es kommen auch wieder klassischere Folgen. Dass in den letzten Wochen eher weniger Brettspiele waren hatte unterschiedliche Gründe - wie schon in MG Direkt u.a. auch durch einen ausgefallenen Drehtermin wegen der Grippewelle.

0 Likes

#6

Hoffentlich kommen bald wieder Folgen, die Spaß machen. Ich skippe eigentlich nur noch in 5-Minuten-Schritten durch die Sendungen. Liegt einerseits an den Spielen (bin eher der Quiz/Aktionsspieltyp) und andererseits an den farblosen Gästen/Stammpersonal (außer Holger/Mario).

3 Likes

#7

Das Spiel zeigt deutlich auf, warum Monopoly so ein miserables Spiel ist. Straßen des Glücks bietet so viele Varianten, Optionen und Spielbretter, dass es nicht so schnell langweilig wird. Zudem ist es viel taktischer durch die Aktien und der Möglichkeit sich manchmal die Richtung selbst auszusuchen. Trotz eines Glücksfaktors ist man nicht mehr nur ohnmächtig dem Würfel ausgeliefert. Lustige Minispiele, Ereigniskarten und Spezial-Gebäude runden das Spiel ab. Auch gibt es hier die Möglichkeit die Geschwindigkeit auf schnell zu stellen. Das ist vor allem, wenn man mal Solo spielen möchte gut. So muss ich mir nicht elend lange die Züge der Computer anschauen. Die Videospiel-Umsetzung von Monopoly kriegt nicht mal dieses Feature hin. Ich habe jedenfalls genug lustige Abende mit Freunden mit diesem Spiel verbracht, um es allen Wii-Besitzern nur empfehlen zu können.

1 Like

#8

Wie unterhaltsam eine Folge ist, hängt von den Mitspielern und dem Spiel selbst ab, wobei dies nichts mit der Form (klassisches Brettspiel, Action oder elektronisch) zu tun hat. Wenn das eine weniger hergibt, wird das andere umso wichtiger.

Man könnte auch mal Spiele machen, die in die Richtung von “That’s you” gehen. Das Prinzip Smartphone als Controller und Spielrunden mit 15-25 Minuten Länge gibt es auch bei anderen Anbietern. Man sollte dann nur schon zu sechst sein, damit es richtig Spaß macht.

Es liegt wohl in der Natur des Mathematikers, dass er nicht so gerne Spiele spielt, die erheblich vom Glück anhängen. :grin: Aber ich gebe dir recht, dass sich das hier erfreulicherweise von Monopoly in mehreren Aspekten unterscheidet.

0 Likes

#9

Ich habe gerade mein Getränk über die Tastatur gekippt, weil ich mich so über den unsinnigen Zug von Katharina aufrege grml Warum gehst du nicht auch unten lang, wenn alle Läden schlafen.
Das Spiel macht mir Spass! Es ist aber deutlich was für Taktiker und nicht für Glücksritter geeignet.

Edit: Im weiteren Verlauf nimmt sie die Hinweise an :slight_smile: Trotzdem steckt in uns Frauen der Drang sich schlechter darzustellen, als wir sind.

Mir gefällt das Spiel sehr :slight_smile:

0 Likes

#10

Auf keinen Fall. War immer scheiße, ist scheiße und wird es immer sein.

1 Like

#11

Dies habe ich in der Adventsnacht 2018 getan.
Leider habe ich die Erfahrung gemacht (zeigt sich auch in einer der nächsten PaschTV Sendungen), dass die Partyspiele in der privaten Runde mehr Spaß machen, aber während der Aufzeichnung katastrophal sind. Das Feeling kommt da einfach nicht an. (#StockImArsch)
That’s You war auch das einzige aus der PlayLink-Reihe das geeignet war. “Wissen ist Macht” und “Frantics” sind zu albern.

0 Likes

#12

Katharina nervt in dieser Folge. Drei Stunden lang macht sie keinen einzigen eigenen Spielzug, sondern lässt sich von den Mitspielern an der Hand führen, und dann gewinnt sie auch noch. Und würde ich bei jedem “macht keinen Sinn” nur ein Schnapsglas voll Bier trinken, hätte ich am Ende der Sendung eine Alkoholvergiftung. Ist sie zufällig mit Herrn “Und was soll ich jetzt machen?” verwandt?

2 Likes