Massengeschmack-TV Shop

Folge 219 - Werbung ist scheiße - Funk auch

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Eins Vorab. Ich habe 3 Funk Kanäle aboniert: 1. Walulis, 2. Rayk Anders, 3. Bohemian Browser Ballett

Ich sehe durchaus eine Aufgabe des öffentlich rechtlichen Rundfunks darin, über unmoralische oder ethisch zweifelhafte Geschäftspraktiken zu informieren. Egal ob es dabei um Würmer im Fisch geht http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13523439.html oder um die Geschäftspraktiken von Youtubern. Von daher sehe ich den Beitrag von Walulis als Kritik an Youtubern die nicht seriös sind. [SPOILER]Gegenbeispiel:
//youtu.be/d7UuHUlDgyA
[/SPOILER]

Es gibt Vieles an Funk, was es zu Kritisieren gibt, aber seitdem es hier auf Massengeschmack keine Sendung mehr gibt, die Youtube kritisiert ist Walulis der einzige, dessen Kritik man sich ansehen kann, ohne die Kanäle zu kennen, über die dort gesprochen wird.

0 Likes

#3

Ich habe aus dem Funk-Spektrum nur den Walulis abonniert.

Seine Beiträge sind leider nicht mehr so bissig wie früher, liegt aber auch daran, dass er so ziemlich jedes Themenfeld damals schon abgearbeitet hat und sich jetzt nur auf Aktuelles beschränkt. So geht es dir ja auch, Holger.

Deiner Kritik, dass er jetzt über das ÖR wohlwollend berichtet, kann ich nicht wirklich zustimmen. Natürlich wird er nicht Themen ansprechen, die seine Einnahmequelle gefährden könnten, aber soweit ich mich erinnern kann, war da nur der “Bares für Rares”-Beitrag, der wirklich positiv hervorgehoben wurde, und das ist eine Sendung, die ja auch in der Bevölkerung ganz gut ankommt. Ansonsten hat er auch die Preisveranstaltungen durchaus kritisch betrachtet (wobei Joko und Klaas ihm eine Steilvorlage gaben).

Die Kritik am Programm des Privatfernsehens ist nachvollziehbar, Sendungen wie der Bachelor oder Top-Model sind zu kritisieren. Und wann hat das Privatfernsehen in letzter Zeit mal was richtig Gutes gemacht?

0 Likes

#4

was hat “funk” und dieser hans meiser beitrag eigentlich mit fernsehen zutun? wäre das nicht besser bei netzprediger aufgehoben?

0 Likes

#5

[QUOTE=6xy;500259]was hat “funk” und dieser hans meiser beitrag eigentlich mit fernsehen zutun? wäre das nicht besser bei netzprediger aufgehoben?[/QUOTE]

Soll Adam nun anfangen Holgers Fehden weiterzuführen?
Und da Holger ja der Experte für die ÖR-Anstalten ist, ist dies durchaus angemessen.

0 Likes

#6

Ich muss noch etwas zu dem Argument “Die müssen nicht zusehen, wie sie wirtschaftlich überleben, machen sich aber über jene lustig, die das tun müssen” anmerken.

Natürlich ist es nicht nett, wenn jemand, der selbst nicht in der Situation steckt, in der er seine Ideale verraten muss, auf jemanden herabblickt, der das tun muss. Aber ist die Kritik deswegen falsch?
Warum unterhält der SPIEGEL so etwas wie die Bento-Redaktion? Die Printmedien sind so tief in die Krise gerutscht, dass sie ihren seriösen Journalismus irgendwie mit Werbegeldern und billiger Aufmerksamkeit subventionieren müssen. Das ist nichts, was man dem SPIEGEL vorwerfen kann. Vielleicht kann er nur so Qualitätsverluste beim Hauptmagazin vermeiden. Aber ist die Kritik, die ein Jan Böhmermann daran übt, deshalb weniger berechtigt?
Und wenn wir einen Niveauvergleich anstellen, sehen wir zwar auch bei den ÖRs inzwischen ähnlich niveaulose Sendungen, wie sie bei den kommerziellen Sendern gang und gäbe sind, weil sie meinen, die Zwangsgebühren durch immer mehr Reichweite rechtfertigen zu müssen, obwohl sie damit eigentlich bloß Wettbewerbsverzerrung betreiben und die Abgabe dadurch nur noch mehr delegitimieren. So auch bei “Funk”. Trotzdem schneiden die Öffies immer noch besser ab. Relativ gesehen.
Es ist doch berechtigt, wenn Phillip Walulis die Mechanismen anprangert, die bei Youtube dafür sorgen, dass Kanäle mit Niveau finanziell viel weniger Unterstützung bekommen als plattes Clickhunting á la “Ich bade in Nutella” oder widerliche Verkaufskanäle wie “Bibis Beautypalace” ( Stichwort “Problematische Inhalte” ).
Hier werden kapitalistische Funktionsmechanismen analysiert, die man nur dann kritisch unter die Lupe nehmen kann, wenn man nicht direkt in ihnen drin steckt. Man liest und hört häufig Sprüche wie: “Die Kapitalismuskritiker leben alle von öffentlichen Geldern und müssen selber keins verdienen”. Und jetzt halt auch in deinem Beitrag zu “Funk”. Aber denjenigen, die dieses Totschlagargument bringen, ist nicht klar, dass nur der Außenstehende ein wahrhaft schonungsloser Kritiker sein kann, weil er nicht betriebsblind ist.

0 Likes

#7

Ich bin zB froh, dass Visa Vi inzwischen von Funk gesponsert wird und dadurch Zum Goldenen V wieder machen kann - ein dem Sprechplanet gar nicht so unähnliches Interview-Format mit seeehr ausführlichen Talks. Ansonsten fällt mir gerade nur noch Kaddie als von mir abonnierter Funk-Content ein - aber die würde ihren Kram ja auch sowieso so machen. Sie will ja nur ihre Kunst darbieten, war auch nie YouTube-Partner, das heißt hat nie Kohle damit verdient - bekommt aber von der ARD genügend Geld zum Leben.

Insofern hat das Funk-Sponsoring schon Vorteile, und ich finde beide Kanäle auch qualitativ gut (mal mehr mal weniger hochwertig).

Die ganzen Scheiß-Kanäle, die Funk unterstützt, kenne ich nur durch MG :smiley:

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=Megabjörnie;500361] Die Printmedien sind so tief in die Krise gerutscht, dass sie ihren seriösen Journalismus irgendwie mit Werbegeldern und billiger Aufmerksamkeit subventionieren müssen. Das ist nichts, was man dem SPIEGEL vorwerfen kann. [/QUOTE]

Siehe Tele 5, wo Blasberg ja selbst deutlich sagt, sie müssen tagsüber den Müll senden der Geld bringt, damit sie Abends die Perlen der Nischen senden können.

0 Likes

#8

Funk hat tatsächlich mal was Gutes ins Portfolio aufgenommen: Kurzgesagt.

In ansehnlichen Animationen werden dort komplexe wissenschaftliche Themen runtergebrochen, nicht selten werden auch philosophische und soziokulturelle Aspekte angeschnitten. Allerdings sind das bei Funk nur deutsche Übersetzungen der englischen Originalvideos.

0 Likes

#9

Das öffentlich-rechtliche Medienmagazin ZAPP hat nun sehr kritisch über funk berichtet hust

1 Like

#10

Wo siehst du denn da das “sehr kritische”? Alles was ich sehe ist ein mittelprtächtiger Bericht von ZAPP mit ein paar rethorischen Fragen.

0 Likes

#11

Doppel-Hust!

1 Like

#12

Ich mein das ernst, ich hab mir den grad angeschaut und sehe wirklich nicht wo du da die scharfe Kritik siehst. Gib mir doch bitte mal ein Beispiel.

Nachtrag:

Ach so, jetzt hats klick gemacht. :smiley:

1 Like