Massengeschmack-TV Shop

Folge 2: Andreas Fisahn

Hier kann darüber diskutiert werden!

Sehr tolles Interview und sehr sympathischer und gut informierter “Gast”.
Ich kann die Meinung von Andreas Fisahn absolut nachvollziehen. Die EU ist in der jetzigen Form nicht zielführend und er setzt sich kritisch mit den Inhalten auseinander.

So wünsch ich mir jede weitere Folge!
Moritz, du bist ein echter Zugewinn für MG bitte mach so weiter!!!

Ich kann die nächste Folge kaum abwarten.
Kritisch, informiert, praktisch und ausgezeichnet.

Ich frage mich, nach noch nicht-anschauen der Folge, aber kurzer Recherche des Gastes: Wenn Moritz als “bekennender Linker” sich mit anderen Leuten, die seiner Meinung nicht ferner sein könnte, konfrontieren will; Warum setzt er sich dann mit einem linken attac-Symphatisanten/Anhänger zusammen? Ich frage nur, weil mir das mit dem eigentlich propagierten Konzept der Sendung etwas bricht. Ich stolpere zumindest deutlich drüber.

Mal sehen, ob ich mir das die Tage mal anschaue. Prinzipiell finde ich es etwas befremdlich, wo die ökonomische Expertise eines Rechtsanwaltes liegt. Aber okay, da lass ich mich gerne eines besseren belehren.

Es gibt auch Menschen innerhalb des linken Spektrums, die unterschiedliche Ansichten haben können. Es geht ja eher darum, Persönlichkeiten zu treffen, die aus allgemeiner Sicht heraus etwas vom Mainstream abweichen. Und Fisahn vertritt sicherlich eine sehr radikale Haltung - etwa der EU gegenüber oder auch jemandem wie Wolfgang Schäuble.

Schäuble hat also eine Agenda? Ich fände es schlimm, wenn er keine hätte und einfach nach Lust und Laune agieren würde.

[QUOTE=Fernsehkritiker;492709]Und Fasan vertritt[/QUOTE]
Was’n datt für’n Vogel? :mrgreen:

[QUOTE=Icetwo;492711]Schäuble hat also eine Agenda? Ich fände es schlimm, wenn er keine hätte und einfach nach Lust und Laune agieren würde.[/QUOTE]

Die Sache ist halt nur, dass er keine anderen Konzepte zulässt geschweige denn sich andere Konzepte anhört.
Er sieht nur seine Welt und alles was nicht in seiner Welt vorkommt ist schlecht und böse.

Als hätte Schäuble die Weisheit mit Löffeln gefressen

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=ExtraKlaus;492707]Ich frage mich, nach noch nicht-anschauen der Folge, aber kurzer Recherche des Gastes: Wenn Moritz als “bekennender Linker” sich mit anderen Leuten, die seiner Meinung nicht ferner sein könnte, konfrontieren will; Warum setzt er sich dann mit einem linken attac-Symphatisanten/Anhänger zusammen? [/QUOTE]

Vielleicht weil es im ganzen Interview nicht um linke Themen gegangen ist, sondern wie die EU momentan dasteht. Wo mögliche Probleme sind und wie man die Ursachen bekämpfen könnte.

Aus meiner Sicht hat er alle Punkte genannt die wesentlich sind ohne auf linke Themen einzugehen.
Das Interview war das sachlichste und beste das ich bisher auf der ganzen MG-Plattform gesehen habe.

[QUOTE=maddyxx;492713]Was’n datt für’n Vogel? :mrgreen:[/QUOTE]

Er nennt sich Drecks-Rechtschreibprüfung :mrgreen:

Sehr gute und Informative Sendung.
Weiter so.

[QUOTE=Bittersweet;492720]Die Sache ist halt nur, dass er keine anderen Konzepte zulässt geschweige denn sich andere Konzepte anhört.Er sieht nur seine Welt und alles was nicht in seiner Welt vorkommt ist schlecht und böse.
Als hätte Schäuble die Weisheit mit Löffeln gefressen[/QUOTE]
Schäuble ist eine traumatisierte Person, die m. E. keinensfalls mit einem Ministerposten betraut werden darf. (Wir wissen ja alle, warum er im Rollstuhl sitzt)
Deshalb habe ich ihn auch “lieber” als Finanzminister denn als Innenminister.
Im Sinne von “Lieber Cholera - Diesen Durchfall kann man zumindest behandeln.” :ugly

Ansonsten: Sehr schöne Folge - macht Lust auf mehr.-
Übrigens: Schöner Kompromiss, dass einerseits der Gast immer im Bild ist und dennoch Moritz auf dem Bildschirm erscheint.

Schäuble ist für mich von Anfang an eine Fehlbesetzung gewesen, weil er “damals” in der CDU/CSU-Spendenaffäre verwickelt war und nicht zur Aufklärung beigetragen hat.

Ansonsten aber interessantes Interview mit einem interessanten Gast. Ich freue mich auf weitere Ausgaben. Bei der Sendungshäufigkeit wünsche ich mir Qualität vor Quantität. Eine regelmäßige Reihe 1x im Monat fände ich kontraproduktiv, zumal die inhaltliche Vorbereitung für Moritz sicherlich nicht ohne sein dürfte.

Uhi, das war ein gutes Interview! Und ganz frei von linken Themen war das übrigens nicht. Es ging in Teilen durchaus sehr konkret um genau das. ExtraKlaus würde ich eher davon abraten. Ich glaube der kriegt da Blutdruck… :wink:

Und dass das “und die Anderen” Konzept etwas aufgeweicht wurde, finde ich durchaus ok. Wenn der Gast interessant ist, dann ist es mir ehrlich gesagt ziemlich egal ob da eine Kontroverse ist oder nicht. In diesem Interview war davon definitiv nichts zu spüren. Trotzdem würde ich mich über jeden neuen Gast freuen, der konträr zu dem Weltbild von Moritz steht.

Inhaltlich konnte zumindest ich sehr gut folgen. Das liegt sicherlich zu einem großen Teil am Gast, da er eine recht klare Sprache hat. So kamen tatsächlich auch ein paar Dinge rüber, die mir neu waren und seine große/übergreifende Kritik an der EU trifft dann auch tatsächlich so ziemlich meine Meinung inkl. der Erkenntnis, dass man da auf völlig verlorenen Posten kämpft. Aber so ist das halt… und es ist halt kein Grund es sein zu lassen sich mit den Dingen auseinanderzusetzen.

Nein, das stimmt, diese Folge war sehr gut und macht Lust auf mehr!

Man merkt dass Moritz sich auch wirklich in den Dingen auskennt sie er mit dem Gast bespricht und Im nicht nur an den Lippen klebt.

Sehr gutes Format!

Ein Streitgespräch war das nicht. Ich würde es nicht mal als richtiges Interview bezeichnen. Irgendein Professor hat seine Meinung über diverse Auswüchse bei der EU kund getan. Moritz diente da lediglich als Stichwortgeber. War sicherlich dennoch nicht uninteressant, gerade weil er in sehr vielen Punkten mit meiner eigenen Meinung überhaupt nicht übereinstimmt. Jemandem zuzuhören, der die ganze Zeit mein eigenes Weltbild bestätigt, fände ich langweilig. Vielleicht hätten lieber Extra Klaus oder ich mit ihm auf dem Sofa sitzen sollen. Das wäre bestimmt ein aufschlussreiches Streitgespräch geworden! :mrgreen:

Ich schließe mich mal an. Sehr gute Folge, interessanter Interviewpartner, Thema top und Gesprächsführung auch nach meinem Geschmack :slight_smile:

möchte mich kurz bedanken - tolles format das von den gästen lebt ( die hoffentlich weiterhin streitbare leute sind) aber auch der moderator ist sehr angenehm. mir könnts noch ein bisl mehr kritisch sein aber mir könnts IMMER mehr kritisch sein also schon ok so wie es ist vermutlich :slight_smile: