Massengeschmack-TV Shop

Folge 19: Fragen Sie Dirk!

Arne hat sich übrigens falsch erinnert: Die 5-Stunden-Folge war nicht Risiko, sondern Civilization.

2 Like

Ich hab mir gestern nochmal die Studio-Kaktus-Folge angeschaut. So schlimm sah es da jetzt nicht aus, als Freddy Sonnenschein eine gescheuert bekommen hat.

1 Like

Ein wenig muss ich Rap aber verteidigen, gibt auch durchaus welche, die eben nicht die übliche Gangsta-Schiene fahren oder es eher parodieren wie MC Rene, DCVDNS (mit nem alten W114 /8 statt nem AMG: https://youtu.be/wWQGlLQB4VA) oder SSIO, legendär finde ich ja dieses Interview mit ihm: https://youtu.be/4GnV2-_PKlU
Zieh den Rucksack aus ist auch eine 1A-Parodie, Autotune, Fußballtrikots und Anglerhüte: https://youtu.be/RSlp874hESE

Aber eben auch viel Dünnpfiff, sei es mit zuviel Autotune oder lyrischen Höchstleistungen wie diese zehn hier: https://youtu.be/5OqRJZILK2s
Brr, Uzi, Schniedelwutzi!

Gibt ansonsten ja auch inzwischen einige weibliche Rapperinnen: Shirin David, Schwesta Ewa, Katja Krasavice, Loredana, Kitty Kat (sofern die noch was macht), Namika und im Ausland auch so einige wie M.I.A., Kate Tempest, Fergie, Cardi B, Nicki Minaj.
Wobei ich das Frauenbild, was Shirin, Katja (bei deren sexualisierten Content man ja ewig weggesehen hat und sie erst letztes Jahr endlich gelöscht hat), Ewa (die aktuell im Knast sitzt, wegen Körperverletzung in 35 Fällen, Steuerhinterziehung und noch irgendwas, Zuhälterei war auch dabei, konnte aber nicht nachgewiesen werden), Cardi (ex-Stripperin, bringt sie aber im Film „Hustlers“ ein, der passabel sein soll) und der Plastikbomber Nicki Minaj so zu vermitteln scheinen, doch recht zweifelhaft finde.
Ach ja, Loredana hat eine Dame um >600k Franken/Euro betrogen: https://youtu.be/YgxlLjjyEkI
Interessant wie manche versuchen sie über die Sexismuskeule zu verteidigen: https://youtu.be/LLROWvIcSJI
(hab jetzt nur Kuchen genommen, da mich das Thema nicht weiter interessiert und ich aber diese beiden gesehen habe)

Risiko hab ich bislang glaub ich einmal vor Ewigkeiten gespielt, spiele sonst selten mal RTS (Star Wars Empire at War, C&C Alarmstufe Rot 3, Wargame) am Computer; in der Ausbildung hatten wir Werksunterricht (einmal die Woche zwischen Frühstück und Mittag in den Schulungsraum und Theorie ergänzend zur Berufsschule oder Prüfungsvorbereitung gemacht) und da haben die drei technischen Zeichner (bzw, jetzt Produktdesigner, klingt ähnlich hochtrabend wie Facility Manager :roll_eyes: demnächst dann das Serienreboot - Facility Manager Krause :smiley:) Risiko auf dem Smartphone gespielt.

Ah, ich hätte da noch eine Sache für die Charts: https://img.pr0gramm.com/2019/09/10/75085b896636da47.jpg

Deinen Kommentar in allen Ehren aber das tat weh.
Rap muss nicht „ein wenig verteidigt werden“. Das macht er von allein mit Bravour . Du machst den Job zumindest nicht sehr gut. :smiley:

Hör einfach mal
„Team Avantgarde“, „Amewu“,
„Zugezogen Maskulin“ vorallem Grim104,
„Negroman“,
„Audio88 & Yassin“,
„Donato“,
„Absztrakkt“
usw. usf.
Solltest nun auf der richtigen Spur sein. ^^

1 Like

Was mir noch einfällt. Mit dem Brettspiel „Siedler“ ist doch Siedler von Catan gemeint oder? Seit wann dauern da Spielrunden länger als 1 Stunde? Höre öfter, wie hier im Podcast, dass das immer epische Spielrunden wären, aber dabei ist das doch ein recht schnelles Spiel.

Wo ich das zuletzt gespielt habe inkl. Seefahrer-Erweiterung da haben wir zu dritt 45min gebraucht. Danach sind alles Spielsteine verbaut gewesen bzw. hat einer eben gewonnen.

1 Like

Das ist übrigens eine der fantastischsten Abzock-Geschichten aller Zeiten. Könnte ich mir auch gut als Vorsicht-Falle-Beitrag vorstellen.

1 Like

Das ist halt echt so ein Fall, wo unfassbare Dreistigkeit auf der einen und unendliche Naivität auf der anderen Seite zusammentreffen. Man könnte sagen, die beiden haben sich gesucht und gefunden.

Bei den Single-Charts herrscht oft ermüdende Gleichförmigkeit. Da kann man die ersten zehn, zwanzig Plätze durchspielen und es ist alles die gleiche überproduzierte Suppe. Bei den Album-Charts ist zumindest etwas Abwechslung drin. Aber generell gilt, wie für alle repräsentativen Erhebungen, dass es sich bei Charts um die Quintessenz des Mainstreams handelt. Also, der kleinste gemeinsame Nenner. Oder der Durchschnitt, was wenig löblich klingt. Wer will schon Durchschnitt sein. :wink:

Dem Gangsta-Scheiß muss ich zumindest zugutehalten, dass man in den assigsten Songs mitunter noch manche in gewissem Sinne geniale Textkonstruktion entdeckt. Aber gerade diese Songs scheinen eine geringe Halbwertszeit zu haben. Es wird kaum irgendwo so viel Musik rausgepumpt, wie im Rap und Hip-Hop. Das ist lustig, wenn man unter einem Video von 2019 einen Nutzerkommentar liest: „Wer feiert das Lied 2020 noch so krass ab wie ich?!“. Da muss ständig nachgeliefert werden, weil die Musik nach ein paar Monaten schon wieder abgenutzt ist.

2 Like

Vielleicht habe ich auch ein wenig übertrieben :smiley: Sagen wir mal so, Holger war auf jeden Fall sehr engagiert dabei xD

1 Like

Da kommt es sehr darauf an, wie ausgeprägt und ausgiebig deine Mitspieler miteinander um Rohstoffe feilschen und verhandeln🙄…

1 Like

Ist ja aber auch nicht so, dass es unendlich viele Rohstoffe gibt. Ich habe bestimmt eine zeitlang dutzende Runden innerhalb eines Monats gespielt und da ging keine länger als 1 Stunde, wie gesagt, meist 30-45min. Teilweise kürzer. Zu zweit ist das Ding in höchstens 15min gegessen, inkl. Aufbau.

Was will man da auch viel feilschen? 1 Stein gegen 3 Holz, entweder das Gegenüber stimmt zu oder nicht. Kam jetzt auch eher selten vor, dass einer wirklich Resourcenmangel hatte und wenn, dann hat der andere um so schneller gewonnen, weil er direkt vom Start weg die Oberhand hatte.

Die Standardspielfläche ist auch nicht sonderlich groß und es braucht oft nur wenige Spielzüge, um all seine Steine verlegt zu haben.

Kann sein, dass es da abgewandelte Spielregeln gibt, um das in die Länge zu ziehen. Will da auch keinem auf den Schlips treten, der das Spiel mag, aber sehr anspruchsvoll und ausufernd ist es nun mal nicht.

Hab grad mal nachgeschaut. Offiziell ist auf dem Karton die Spieldauer des Grundspiels sogar mit 75 min angegeben. Ich hab es jetzt länger nicht gespielt, aber wenn man ne 4er-Runde spielt und es etwas gemütlicher angehen lässt, halte ich 60 min schon für realistisch.
@James_Pond Was meint der Spielepapst dazu?

Ich schrieb ja im ersten Post, dass wir zu dritt ~45min gebraucht haben. Wobei da einem während dem spielen die Regeln beigebracht werden mussten. Da ist 1 Stunde bei 4 Spielern schon realistisch, aber immer noch ganz weit weg von epischen Spielrunden über mehrere Stunden, die ich bspw. von Monopoly kenne und die Siedler gerne angedichtet werden.

Ich weiß ja auch nicht ob es alternative Regeln gibt. Ist schon wieder 2-3 Jahre her wo ich es gespielt habe und da hat glaube immer derjenige gewonnen, der als erstes 15 Punkte hatte und die sind schnell zusammen.

Aber 1 Stunde ist halt in meinen Augen keine lange Spielzeit. Da sind mehrere Runden am Spieleabend locker drin. Ist definitiv kein schlechtes Spiel, macht unglaublich Spaß. Kenne ja leider nur die eine Erweiterung mit den Seefahrern.

2 Like

@MGFR Ich bin kein großer Fan von Catan. Ist mir zu glückslastig. Deshalb ist mein letztes Spiel schon Äonen her und ich kann deshalb da leider keine Einschätzung liefern.

Da ich mir seit fast 12 Jahren jede Woche alle Neueinsteiger in den Charts anhöre, ist mir die Dominanz des Deutschraps in den letzen 1-2 Jahren natürlich auch aufgefallen. Ich höre wirklich viel deutsche Musik und auch gerne Deutschrap mit intelligenten Texten und Niveau, aber diese Pseudo-Assi-Straßen-Songs mit den immergleichen Themen öden mich inzwischen an. Capital Bra mag zwar etwas überhypt sein, aber wenigstens produziert er genug Songs, bei denen es Spaß macht, sie anzhören. Zu meinen Favoriten im Bereich Deutschrap zählen z.B. Alligatoah, Juju, Metrickz, Dame, Fabian Römer, Lumaraa, Pillath, Namika, Rockstah und Romano.

1 Like