Massengeschmack-TV Shop

Folge 19: Das Comeback des Autokinos

Trip Folge 19. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Corona-Krise macht vielerorts auch erfinderisch - und plötzlich kehrt ein Kulturgut zurück, das eigentlich schon als ausgestorben galt: das Autokino. Denn während normale Kino noch nicht öffnen dürfen, bietet das Autokino die virus-sichere Alternative. Dean hat mit Betreibern besprochen und sich das mal angeschaut.

Da hat sich Deans Friseurbesuch wirklich gelohnt. :stuck_out_tongue:

Dass Berlin kein Autokino hat, ist nur teilweise korrekt: Es gibt bald eins am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen. Technisch gesehen, befindet sich das aber auf Brandenburger Gebiet. :wink:

2 Like

Interessanter Eindruck.
Wenn die größte Kette in Deutschland gerade einmal 5 Kinos bewirtschaftet, dann weiß man schon, wie es um die Branche bestimmt ist.
Da wird auch Corona auf Dauer nichts dran ändern, denn mir fallen wenig plausible Gründe ein, das Autokino einem „normalen“ Kino vorzuziehen.
Aus eigener Erfahrung kann ich von mittelmäßiger Sicht, mittelmäßigem bis schlechtem Sound und wenig Comfort berichten.

Es ist besser im Auto zu schauen als im Bus.
(frei nach Reich-Ranicki)
^^

Dauerhaft sicherlich nicht, aber ist halt mal was anderes.
Und irgendwelche Zwischenredner und Tütenknisterer ist man dann auch weitestgehend los.

Kommt auf die Methode an. Die Variante, sich einen Lautsprecher ins Auto zu hängen, ist tatsächlich eher suboptimal, aber wenn der Ton über das Autoradio kommt (man muss dann eben eine bestimmte Frequenz einstellen) hängt das Klangerlebnis ganz von der eigenen Soundanlage ab.

Kommt drauf an, mit wem du schaust😉

Kinoathmosphäre erreichst du, denke ich, aber damit trotzdem nicht.

Was das Ganze für mich so reizlos macht: Es gibt halt aktuell keine neuen Filme.

1 Like

Interessanter Einblick und vermutlich geht es vielen um das Erlebnis als solches. Ich kann jedoch den Reiz persönlich nicht nachempfinden und genieße einen Film lieber zu Hause (mit ein wenig Heimwerkertalent bastelt man sich mit Verdunkelungsrollos und einem Beamer ein kostengünstiges Heimkino und genießt Netflix und Co im heimischen Wohnzimmer). Was ich allerdings wirklich gerne wieder besuchen würde, wären echte Kinovorstellungen, da die Bild- und Tonqualität bei aller Liebe und Hingabe zu Hause natürlich nicht ans Kino herankommt.

Das Autokino wird in meinen Augen ein Nischengeschäft bleiben. Das ist vielleicht für ein Jahr profitabel (wenn überhaupt), dann wird es auch in den Kinos Lösungen geben.

Mir persönlich gefallen „normale“ Kinos auch besser. Was ich aber auf jeden Fall sagen kann (nur aus rechtlichen Gründen natürlich nicht zeigen durfte) ist, dass die Qualität des Bildes und auch der Sound echt nicht schlecht sind!

Kommt aber sicherlich auch auf das Auto sowie dessen Soundanlage an.

Interessant! Aber bin ich der Einzige dem die besoffene Kamera auf den Wecker fällt?

Sehr schöne Reportage.

1 Like

mich hätte auch mal die Wirtschaftlichkeit von dem Burgtheater auch vor corona interessiert, ebenso das Autokino in Essen. ansonsten schöne unterschiedliche Perspektiven dargestellt.

Braunschweig hat auch schnell ein Autokino über Astor-Kette installiert, letzte Vorstellungen am 08.07, die normalen Kinos haben ja wieder geöffnet https://braunschweig.premiumkino.de/unser-haus/saele/autokino

auch Hannover hat den Autokinobetrieb schon wieder eingestellt, immerhin noch ein paar Vorstellungen KünstlerInnen und Bands laufen https://autokultur.info/programm-neu/