Massengeschmack.TV Shop

Folge 180: Das Kneipenquiz

Hier kann darüber diskutiert werden!

Als leidenschaftlicher Pubquiz-Spieler und notorischer Besserwisser war dieses Spiel natürlich perfekt für mich geeignet. Über manche eurer Antworten musste ich schon herzhaft lachen, vor allem über den Brustton der Überzeugung, mit dem ihr sie teilweise vorgetragen habt.

Ich persönlich habe es lieber, wenn noch mehr Abwechslung reinkommt. Das reine Abfragen ist auf Dauer öde. Bilder, Musikzitate oder Filmausschnitte machen ein solches Quiz wesentlich spannender. Und natürlich macht so eine Runde in einer echten Kneipe gegen lebendige Gegner weitaus mehr Spaß. Trotzdem eine nette Runde zum Mitraten.

PS: Ich habe auch schon selbst Runden für ein Pubquiz konzipiert, war sehr lustig, aber auch aufwendig, weil man die Antworten ja narrensicher gestalten will.

Ja, Holger hat einmal vergessen das blaue Bier vorzurücken. Das hätte aber so gar nichts am Endergebnis geändert.

Es sollte klar sein, dass ich sowohl das Spiel als auch die Folge toll finde. Ich gehe im Monat 3 mal zum Pubquiz und spiele jeden Monat beim Deutschen Quiz-Verein (DQV) die offiziellen Wettkämpfe mit. Ich bin ein Freund von Fragen ohne Auswahlmöglichkeiten auf einem gewissen anspruchsvollen Level. Genau das bietet das Spiel. Dazu noch die liebevolle Aufmachung. Was will man mehr?!

Ihr könntet doch mal ein eigenes Pubquiz im Studio veranstalten, um Publikum anzulocken. Die Kneipen machen ja mit solchen Quizabenden immer ordentlich Umsatz durch Startgebühren und Verkauf von Essen und Trinken.

Ihr habt ja nun schon einige gute Quizspiele in Pasch-TV vorgestellt. Ein Quizspiel, was bei uns hin und wieder auf den Tisch kommt, ist Hinterher ist man immer schlauer. Vielleicht sieht man das ja auch irgendwann mal bei euch.

1 Like

Dieses Spiel sollte besser „Kneipenschlägerei“ heißen, denn darauf läuft es hinaus, wenn genügend Alkohol im Spiel ist. :joy: Einfaches Konzept, zum Teil haarsträubende Antworten, und ein gut gelaunter Nils trollt die ganze Runde. Was will man mehr?

„Not vs. Gefahr“: Ich stimme Nils zu, denn derjenige, der vor der Gefahr warnt, muss nicht unbedingt von ihr betroffen (also selbst in Not) sein.

„Pavlovs Hund“: Den hat Nils mit Schrödingers Katze verwechselt.

Geiselwind ist überregional bekannt für seine Konzerthalle und ich war auch schon dort, aber dass das ein zusammenhängender Autohof sein soll, war mir echt nicht bewusst.

Gute Folge jedenfalls.

Edit: Dass Holger noch nie von „eingebetten Journalisten“ (engl.: „embedded journalists“) gehört haben will, hat mich dann doch überrascht, denn dieser Begriff steht seit Jahren für parteiische Kriegsberichtserstattung.

Tolles Spiel, Lob an das Forum für die Wahl und MG für die Produktion.

Anmerkung zu Gauß:
Die Klasse hat den Lehrer wohl genervt und er wollte sie längere Zeit ruhig stellen. Gauß schrieb die Zahlen auf und sah scharf hin:
1 100
2 99
3 98
4 97
usw.
50 51
Er stellte dann schnell fest, dass er nur 50x101 rechnen musste und war binnen Minuten fertig. Gauß war da etwa 11 Jahre alt, eine wie ich finde sehr schöne Anekdote aus dem Reich der Mathematik. Die Regel ist übrigens als “Gauß’sche Summenformel” bekannt. Allgemein gilt: 1+2+…+n = n*(n+1)/2, sprich die Summe der ersten n Zahlen ist gleich der letzten Zahl multipliziert mit der darauf folgenden Zahl und das Ergebnis halbiert.

Anmerkung zu Zwarte Piet:
Es kamen irgendwann mal von der “neuen Linken” Stimmen auf, dass “Zwarte Piet” rassistisch sein könnte. Von schwarzer oder von Kinderseite aus sind mir keine solche Kritikpunkte bekannt. Es kam auch ein Sturm der Entrüstung von der Bevölkerung aus auf, weil irgendwelche Knallköppe eine 100 Jahre etablierte Tradition aus albernen Gründen zu zerstören. Historisch könnte Zwarte Piet aber tatsächlich auf Sklaverei zurückgehen, weil die Piets die Helfer des Nikolaus sind und ihre Kleidung eher vorurteilsbehaftet ist. Mit Weihnachten hat das aber nichts zu tun, weshalb die Frage falsch formuliert ist.

Anmerkung zu Not vs Gefahr:
Mario hat nicht recht, die Gründe haben Nils in der Folge und andere Kommentierende hier bereits genannt.

Richtig schönes Spiel, auch wenn die schwierigste Stufe eigentlich kaum zu schaffen ist (es sei denn, man weiss wiklich alles und dann hat man auch noch Glück bei den “Häufchen”).

Die Fragen waren wirklich gut ausgewählt, hatte manchmal auch was von Genial Daneben. Da die Zeit aber begrenzt ist, kam da richtig viel Tempo mit.

Die Runde hat auch oft gut nachgedacht, blamiert sieht anders aus (trotz 2 Niederlagen). Bei der Frage um “Gefahr/Verletzt” bin ich aber auf Marios Seite. Man verletzt sich ja schliesslich in der Regel bei einer gefährlichen Situation. Natürlich gibt es ausnahmen, aber das hätte man locker so durchgehen lassen müssen. Dass :nils: ihn da so lange ausgelacht hat fand ich etwas albern nach ner Weile. Mario war auch sichtlich genervt davon

2 Like

Eieiei, manche Wissenslücken (Auerbach-Salto, Futsal… :smiley:) kommen da ja schon nahe an die haarsträubenden Landkarten-Zuordnungsspiele ran.

Bei der Kneipenschlägerei
ist der Holger gern dabei.
Denn mit Jan und Nils
(der mag nur Beck’s-Pils)
und dem Mario gibt es gleich Bohai
bei der Kneipenschlägerei.

Jetzt stehen hier schon die Flaschen
und man kann ohne Würfel paschen
(die Sendung heißt halt so,
das ist das Niveau)
wo die Fragen überraschen
ja, da stehen schon die Flaschen.

Leider hat es wenig Eulen
bei Nils kann der Schachturm keulen
und alles geht schnell
wenn die Frage fällt
dann muss sich das Team beeilen
und hat doch zuwenig Eulen.

Schon bei leicht geht es hoch her
wenn die Flasche fünf vorfährt
und es noch härter wird
was an den Nerven zerrt
und die von Nils ist schon bald leer,
schon bei leicht geht es hoch her.

Da ist das erste Spiel gewonnen,
weil alle gut raten können,
dach was ist denn das?
Mittel gibt erst Gas!
Und auf schwer gehs in die Tonnen,
doch das erste ist gewonnen.

Auch als Zuschauer war gut raten
bei des Surfers Heldentaten
mit dem Arm nach oben
will man das Spiel loben,
die Salz-Essig-Frage war ein Spaten!
Auch als Zuschauer war gut raten.

Pasch-TV ist jetzt zu Ende,
drum reime ich den comment, eh!
Es hat sehr gefallen,
auch den Spielern allen,
und auf “Antworten” gehn die Hände.
Pasch-TV ist jetzt zu Ende.

2 Like

Sehr lustig,wie Nils ständig vergeigt,und sich wie ein kleiner Junge selber feiert,wenn er geschätzte Antworten anderer glaubt wiederlegt zu haben,keine Ahnung von gar nix aber große Fresse,sehr unterhaltsam.:sweat_smile:

3 Like

„Wiederlegt“ schreibt sich ohne „e“, also „widerlegt“, ansonsten sehr unterhaltsam. :smirk:

5 Like

Hi,

@Hollaender - hast du auch irgendeinen Beleg für deine Gauss-Story?

Hast da doch einiges ausgeschmückt und ein paar “belegte” Sachen verändert. Der Kern stimmt freilich (die Legende besagt das Gauss als Bub die Summenformel gefunden hat) - das “drumherum” ist aber doch deiner Fantasie entsprungen, gell’?

Atti

Das ist eine üblicherweise erzählte Anekdote, wie es zur Entdeckung der Gaußschen Summenformel kam. Ob sie sich exakt so zugetragen hat, wird man wohl nicht mehr eruieren können, aber es ist doch eine schöne Geschichte. :slight_smile:

1 Like

Lehrer Büttner hat das aufgegeben, lesen wir in den Quellen, die auf Wikipedia zitiert sind.

„Der junge Gauss war kaum in die Rechenclasse eingetreten, als Büttner die Summation einer arithmetischen Reihe aufgab. Die Aufgabe war indess kaum ausgesprochen als Gauss die Tafel mit den im niedern Braunschweiger Dialekt gesprochenen Worten auf den Tisch wirft: »Ligget se’.« (Da liegt sie.)“
Wolfgang Sartorius von Waltershausen

Allerdings ist nicht genau überliefert, wie die Aufgabenstellung war. Meist werden die Zahlen 1 bis 100 oder 1 bis 60 angegeben, so der Wikipedia-Artikel.

Hi,

Versuchen wir es doch einfach mit der original Quelle:

https://books.google.de/books?id=h_Q5AAAAcAAJ&pg=PA12#v=onepage&q&f=false

Gleich an der entsprechenden Stelle “aufgeschlagen”. Das kann man so stehen lassen und braucht es nicht “ausschmücken”.

Atti

1 Like

Leider ist eine der nervigen Eigenschaften von Biographien aus dem 19. Jahrhundert, dass diese gerne ausgeschmückt wurden.

Freut mich, dass euch das Kneipenquiz gefallen hat. Da hat es sich ja gelohnt es nochmals zur Wahl zu stellen. Gut, dass das Forum mitgezogen hat. :wink:

Das Kneipenquiz ist auch mein Lieblingsquizsspiel. =)

Ok, also können sogar Mehrheiten zurechnungsfähig sein. Zumindest, wenn es um Spiele geht. :slight_smile:

Schlag ruhig öfter was vor!

Oh Holger, das mit dem Autohof hättest du aber wissen können.
Schließlich war das schonmal Thema in FK TV (ich glaube Kurz Kommentiert) wo eine Doku plötzlich unterbrochen wurde um ein Bericht über Strohhofer zu bringen den Besitzer des Autohofs Geiselwind…

Ich habe frei aus dem Gedächtnis geschrieben. Laut wikipedia ist die Sache mit der Strafaufgabe wohl nicht belegt, alles andere schon, siehe hier.

Nils ist echt unerträglich in dieser Folge