Folge 18: "Bud Spencer & Terence Hill / Die Zwei"

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/XQRKz9tTOCM

Ich werd mal mit einem Kommentar zu diesem Film hier mein foren-debut geben.
Die Bud Spencer und Terrence Hill Filme hab ich schon als Kind geliebt und mich immer gefragt, ob die im original auch schon so lustig waren. anfang des jahrtausends habe ich mir dann eine DVD-kollektion geleistet und war überrascht, wie langweilig das Original war. Insbesondere bei den älteren filme n ist nmir das aufgefallen, die neu synchornisiert sind. ich Find die aber trotzdem gar nicht so schlecht wie Evgenij.
Schön auch, dass es mal wieder ein Interview gab. Eigentlich müsste jeder Beitrag in jedem Magazin hier von so einem Experten untermauert sein, denn nur seine Meinung ruashauen kann ja jeder.

Die zwei habe ich früher nie gesehen, aber vielleicht leihe ich mir jetzt mal die DVD aus. Rainer Brandt allgemein wird viel zuw enig gewürdigt finde ich, der ist sicherlich einer der wichtigsten vertreter der Synchronbranche. Vielleicht könnt ihr ihn selbst ja auch irgendwie mal interviewen, ich mag die art, wie die Interviews in Asynchron aufbereitet werden generell sehr gern, die sind nicht so zäh, weil sie immer durch moderationen und ausschnitte und so unterbrochen werden.

also weiter So!

Die Entstellung der oft überharten, manchmal dennoch sehr guten, Italo-Western zu albernen Klamotten war ein Verbrechen an der Kunst, das sowohl dem Ruf der Originale, als auch dem von Spencer und Hill geschadet haben, Tom hast also völlig Recht.
Natürlich gibt es auch immer Leute, denen so was auch gefällt, aber das dürfte eine Minderheit sein - anders als bei den echten Komödien.

Wenn man nicht in den 70ern oder 80ern gross wurde, kann man zudem mit den typischen Kalauern der Synchro von Rainer Brandt nicht viel anfangen. Ein bisschen weniger wäre manchmal vlt mehr gewesen, aber ganz ohne wären „Die 2“ vlt doch zu öde gewesen. „Nicht tiefsinnig, aber kurzweilig“ trifft es schon ganz gut.

Eine Kritik habe ich aber auch noch: „mit einem silbernen Löffel im Mund geboren werden“ ist umgangssprachlich völlig gebräuchlich, der Duden kennt es zB auch - wahlweise kann man auch den goldenen Löffel nehmen. Nun konnte ich aber nichts dazu finden, ob es nicht vlt einer jener Begriffe ist, die durch diese wortwörtliche Übersetzung erst den Weg in unsere Alltagssprache fanden, oder ob man das davor auch schon gesagt hat - das wäre noch eine interessante Info. Jedenfalls fand ich das Beispiel erst mal unpassend, da es gebräuchlich ist und damit unauffällig.

Jedenfalls imo wieder eine sehr gute, informative und interessante Folge, die Tom da abgeliefert und F-Geni präsentiert hat. Ihr seid ja auch so eine Mischung aus Nitro und Glycerin :stuck_out_tongue:

[QUOTE=BTX2020;391813]Vielleicht könnt ihr ihn selbst ja auch irgendwie mal interviewen, ich mag die art, wie die Interviews in Asynchron aufbereitet werden generell sehr gern, die sind nicht so zäh, weil sie immer durch moderationen und ausschnitte und so unterbrochen werden.
[/QUOTE]

Vielleicht irgendwann mal, das hängt ja nicht nur von uns ab…

Eine Kritik habe ich aber auch noch: “mit einem silbernen Löffel im Mund geboren werden” ist umgangssprachlich völlig gebräuchlich, der Duden kennt es zB auch - wahlweise kann man auch den goldenen Löffel nehmen. Nun konnte ich aber nichts dazu finden, ob es nicht vlt einer jener Begriffe ist, die durch diese wortwörtliche Übersetzung erst den Weg in unsere Alltagssprache fanden, oder ob man das davor auch schon gesagt hat - das wäre noch eine interessante Info. Jedenfalls fand ich das Beispiel erst mal unpassend, da es gebräuchlich ist und damit unauffällig.

Ich habe das noch nie gehört, ich kenne höchstens das “Silbertablett”. Aber danke für deine Anmerkung.

Mir ist aufgefallen, dass bei manchen Ausschnitten das Bildformat nicht stimmte, die Ausschnitte waren gestreckt, vermutlich war das Ausgangsmaterial Anomorph und wurde beim bearbeiten nicht ins richtige Seitenverhältnis gesetzt. Dürfte sich imho immer um die Szenen gehandelt haben, wo es um „Gott vergibt, Django nie/2 vom Affen gebissen“ ging. Jetzt nix gravierendes, aber so was fällt halt auf :wink:

[QUOTE=Naked Snake;392352]Mir ist aufgefallen, dass bei manchen Ausschnitten das Bildformat nicht stimmte, die Ausschnitte waren gestreckt, vermutlich war das Ausgangsmaterial Anomorph und wurde beim bearbeiten nicht ins richtige Seitenverhältnis gesetzt. Dürfte sich imho immer um die Szenen gehandelt haben, wo es um “Gott vergibt, Django nie/2 vom Affen gebissen” ging. Jetzt nix gravierendes, aber so was fällt halt auf ;)[/QUOTE]

Danke für den Hinweis. Auf der DVD sieht es bei mir genauso aus, aber vermutlich interpretiert mein Computer das Material einfach von vornherein falsch.

Ausnahmsweise mal eine Folge deren Inhalt mich jetzt nicht wirklich interessiert hat.

Dies lag vor allem daran dass mich die Spencer & Hill Filme nie interessiert haben und mir die Serie „Die Zwei“ überhaupt nichts sagt und ich sie daher auch nicht kenne.

Ok, bei den B&H Filmen war es echt interessant zu erfahren dass es eigentlich gar keine original Synchro Version davon gibt. Der ganze hick hack mit den Sprachen beim Dreh und dem Synchronisieren war schon recht witzig.

Ansonsten war die Folge vom Informationsgehalt sowie der Inszenierung wie immer sehr gut. Nur der Inhalt war halt nicht meins. Aber es kann ja nicht Folge mit Inhalt aufwarten der mich interessieren^^

Als Bud Spencer und Terence Hill-Fan fand ich diese Folge nach langer Zeit mal wieder für mich persönlich interessant. Das zeigt auch wieder, dass es bei Asynchron wirklich darauf ankommt, dass man die in der Folge behandelten Filme kennt.

Die Folge ist mittlerweile auch auf dem YouTube Kanal von Massengeschmack-Tv zu finden. Hab ich gleich als sie damals hochgeladen wurde bei der Favoriten Playlist gespeichert. Ich fand die Folge einfach nur fantastisch es sind echt Infos über die Synchro zu hören gewesen die ich noch nicht wusste. Das Buch Die rechte und die linke Hand der Parodie - Bud Spencer, Terence Hill und ihre Filme von Christian Heger hab ich genauso wie die Bücher von Tobis Hohmann über Bud Spencer & Terence und ihre Filme die Bücher fand ich sogar noch besser. Über die Synchro von Brandt schneiden sich ja die Geister mir gefiel das den Brandt hat ja auch gesagt man kann das nicht 1 zu 1 übersetzen. Die Filme waren in der richtigen Zeit heute würde das nicht mehr klappen. Ich würde es aber begrüssen mal einen heutigen Film mit der Rainer Brandt Synchro zu hören :lol:

Der Bericht über die Zwei war auch klasse. Etwas ärgerlich finde ich das es nun nur auf Blu-ray alle Folge uncut hier gibt. Eine Neu DVD Auflage mit auch den nun ungeschnittenen Folgen ist nicht erschienen. Bin trotzdem mit der CE zu frieden trotz Cuts.

Wolfgang Hess (Synchronsprecher von Bud Spencer) ist vor 3 Tagen verstorben. Das als nachträgliche Info.

[SPOILER]
//youtu.be/r0lnXcIGbyM
[/SPOILER]