Folge 175: "Drei Kurze zum Jubiläum"

Hier kann darüber diskutiert werden!

Das war doch mal eine wirklich schöne Folge. Die Spiele eignen sich alle ideal für eine Brettspielrunde in der Kneipe. Ich hätte bei allen drei Spielen ausreichend Spaß, um sie zu spielen.

Bei Fieber habt ihr falsch gespielt. Auf weiße Karten darf man keine anderen weißen legen. Weiterhin hätte eine Runde in der “Experten-Variante” noch mehr Taktik ins Spiel reingebracht.

10 Minuten Raub ist einfach zu spielen, hat aber sehr viel taktische Tiefe. Ihr hattet aber scheinbar keine Lust eure Züge genau durchzuplanen. Es erinnert vom Mechanismus her stark an Sushi Go, nur halt ohne Drafting.

Brain Storm kommt ja fast ohne Regeln aus. Die Frage ist halt, ob man es braucht, wenn es viel bessere Assoziationsspiele wie Codenames oder Dixit gibt.

Das mit den weißen Karten stimmt tatsächlich, hat aber dem Spielspaß keinen Abbruch getan. Ich finde die Regel sogar eher hinderlich.

10 Minuten Raub ist einfach zu spielen, hat aber sehr viel taktische Tiefe. Ihr hattet aber scheinbar keine Lust eure Züge genau durchzuplanen. Es erinnert vom Mechanismus her stark an Sushi Go, nur halt ohne Drafting.

Wir haben alle unsere Züge durchgeplant - aber was nützt es, wenn ein anderer einem bestimmte Karten wegschnappt? Wir persönlich fanden es eher schwach.

Brain Storm kommt ja fast ohne Regeln aus. Die Frage ist halt, ob man es braucht, wenn es viel bessere Assoziationsspiele wie Codenames oder Dixit gibt.

Naja, Dixit find ich persönlich ganz furchtbar. Und mit Codenames ist das ja nicht wirklich vergleichbar. Das Schöne an dem Spiel ist, dass in so einer Runde wie unserer herrliche heiße Diskussionen aufkommen.

Das letzte erinnert doch absolut an Cineplexity und war genau richtig für Pasch-TV! Absolut schöne Jubiläumsfolge mit vielen Emotionen, Lachern und Lust auf einen Spieleabend mit euch allen!

2 „Gefällt mir“

„Die Haupteinnahmequelle der Straßenkünstler sind neben Gagen das sogenannte Hutgeld, welches im Anschluss an die Show vom Publikum gesammelt wird.“ Armer CF.

Das Spiel gefaellt mir!

1 „Gefällt mir“

Und den Tilsiter bitte nicht vergessen, ja? :roll_eyes:

2 „Gefällt mir“

das letzte spiel ist ja teilweise echt unerträglich zu schauen. “hutgeld gibts nicht” “hosenschlange was soll das sein” - hä?! ein neutraler schiedsrichter, der begriffe nachschlägt, wäre hier hilfreich - schon klar, dass es beim spiel vor allem drum geht, was die anderen von den begriffen halten, aber wenn es sie faktisch gibt, dann keine punkte zu vergeben - spätestens nach dem 2. mal hätte ich aufgehört, weiter mitzuspielen. erinnert mich auch ein wenig an als ich noch einstelligen alters war und bei stadtlandfluss länder wie Georgien und Afghanistan sagte, und die anderen behaupteten die gibts nicht und ich würde das erfinden^^

zum zuschauen waren die ersten beiden spiele relativ uninteressant. für ne schnelle runde zwischendurch vllt ganz nett, aber da fallen mir genügend bessere sachen ein, die man in der zeit stattdessen machen kann (zB überflüssige Forenpostings verfassen)

ah, bin ja nicht der einzige der sich darüber aufregen muss^^

PS: Achso, ne Steintür gibts auch nicht. wtf!

2 „Gefällt mir“

Als Linguistin fand ich das letzte Spiel auch spannend und habe mich stellenweise darüber aufgeregt, was durchgehen gelassen wurde. Es geht hier darum, aus mehreren Wörtern zusammengesetzte LEXEME zu bilden. D.h. es gibt zwei Bedingungen:

1.) Der Begriff ist aus mehreren Wörtern zusammengesetzt.
2.) Es handelt sich um einen feststehenden Begriff, der so z.B. in einem Wörterbuch stehen würde.

Aufgrund von Bedingung 1 wurden „Weihnachten“ (für Kerzen und Geschenke), „Gentleman“ (für Rose und Opa) und „Tilsiter“ (für Chili und Käse) und „Las Vegas“ (für Geld und Gebäude), „Gewinn“ / „Millionär“ (für Geld und Daumen hoch), „sterben“ (Schwert und Totenschädel), „ausmessen“ (Bleistift und Maßstab) korrekterweise nicht akzeptiert. Dabei handelt es sich nämlich nicht um eine Verbindung mehrerer Wörter, sondern nur um ein einzelnes untrennbares Wort, das mit beiden Karten assoziiert wird. Marios „Lernen“ (Buch und Gehirn) und !CFs „Drogen“ (Gras und verrücktes Gesicht) hätten aufgrund dieser Regel aber auch nicht gelten dürfen.

Aufgrund von Bedingung 2 hat Mario zurecht den „französischen Käse“, „Fenster vermessen“, „Frauenohr“ und „Torten essen“ und !CF seine „Steintür“ nicht durchbekommen (kein feststehender Begriff, würde so nicht als Eintrag im Wörterbuch stehen!). !CFs „Turmfenster“ hätte da aber aus gleichem Grund auch nicht gelten dürfen.

Die „Bauzeichnung“ (Bleistift und Maßband) von Mario hätte auch nicht gelten dürfen, weil jede Karte für ein Teilwort stehen muss. Der Bleistift steht zwar für die Zeichnung, aber das Maßband steht nie und nimmer für „Bau“. Auch „Flammendes Inferno“ (Feuer und Filmklappe) passt nicht, weil die Filmklappe keinem der beiden Wörter des Filmtitels entspricht. Noch absurder waren dann „Forrest Gump“ (Mann und Feder) und „Wall-e“ (Müll und Roboter).

Wo bitte ein Tilsiter scharf sein soll, erschließt sich mir nicht. :smiley:

3 „Gefällt mir“

Danke für die gratis Lehrstunde, aber du hast vielleicht vergessen, dass wir hier bei Alsterfilm und Pasch- TV sind und Holger & Co. ein Spiel vorgestellt und gespielt haben. Übrigens ein Spiel mit Party-Charakter und wo die Spieler selbst in die Rolle von Juroren schlüpfen sollen. Es soll sich nach den Autoren des Spiels also gerne gestritten werden, diskutiert werden! Einfach mal spielen und ein bisschen Spaß haben. Bei mir hat es übrigens geklappt. Bin übrigens auch Linguist und konnte mich dennoch gut zurückhalten. :slightly_smiling_face:

Vielleicht hast du auch gesehen, dass das Spiel Sprichwörter wie „Zeit ist Geld“ akzeptiert. Das sind auch keine zusammengesetzte Wörter, akzeptiert das Spiel aber trotzdem. Also? So what? Daher kann man sehr wohl auf die Idee kommen, Filmtitel oder ähnliches zu benutzen.

Schönen Sonntag an alle Linguisten und Leute, die Spaß am Spiel haben!

Freue mich auf die nächsten Pasch-TV Folgen!

Euer Marco

1 „Gefällt mir“

Ich fand auch, dass kein wirklich detailliertes Einverständnis über die Regeln vorlag :smiley: Wenn man sich die Regeln nochmal genau durchließt (ich kenne sie nicht & weiß nicht ob das mit den Lexemen stimmt), ergeben sich bestimmt Anforderungen, die etwas höher sind, sodass so reine Assoziationen (Gras + verrückt dreinblickende Person = Drogen) nicht mehr erlaubt wären.

Aber wie signore schon meint, dass es jetzt für die Aufzeichnung natürlich auch unterhaltsam gemacht :wink:

1 „Gefällt mir“

es war nie die rede davon, dass nur zusammengesetzte wörter aus den abbildungen gebildet werden dürfen. ich habe es von anfang an so verstanden, dass die beiden begriffe assoziiert werden sollen.

in der tat gab es so einige vorschläge (die von dir anfangs erwähnten), die ich auch nicht gegolten lassen hätte.

turmfenster und steintür stehen zwar als zusammengesetzte wörter so nicht im duden, sind aber dennoch gängiger sprachgebrauch (und zwar kein umgangssprachlicher).

Das letzte Spiel hat mal wieder sehr viel Freude beim zuschauen gemacht. Ich finde es auch völlig egal, wie man da nun die Regeln auslegt. In der Gruppe einig man sich ja und gut ist.

Das erste Spiel war auch ganz ordentlich. Dagegen fand ich das zweite Spiel ein total Ausfall.

1 „Gefällt mir“

Was für eine giftige Verteidigung. Etwas anders formuliert wäre das eine Beleidigung.

Danke für die Warnung. In solchen Fällen sollte die Regie öfter einschreiten, denn was da bei Wissensspielen geäußert wird, ist manchmal wirklich haarsträubend. Alternativ, um einen beinahe ernst gemeinten Vorschlag zu wiederholen, könnte man Oli wieder stärker einbeziehen, quasi als Vertreter aller Zuschauer, die vor Wut den Bildschirm anbrüllen.

:relaxed: Teilweise dachte man zu vernehmen:
„Der nervt so, wir lassen’s zu, dann ist Ruhe.“
Aber zu den Kinderspielen kommen wir ja evtl wann anders.
:classical_building: :green_salad:

Die Folge hat mir sehr gut gefallen!

Du hast recht, allerdings ist die erste Regel die wichtigere. Die zweite sehe ich eher als grobe Richtschnur. Ich hätte zum Beispiel „französischen Käse“ locker durchgewunken, auch die Steintür.

„Drogen“ ist natürlich quatsch, weil es keine Verbindung ist. Steht das Bild mit dem Rasen denn nun für „Dro“ oder für „Gen“? Mit der einfachen Frage kann man es leicht als Quatsch identifizieren. Stattdessen hätte CF mit „Drogenopfer“ einen Punkt machen können.

Holgers Tilsiter war natürlich im wahrsten Sinne des Wortes Käse, „Chilikäse“ oder „Peperonikäse“ gibt es jedoch, und vielleicht hätten die Mitspieler es durchgehen lassen :slight_smile:

Habe gedacht, ich zappe da nur mal kurz durch. Bin dann aber doch bei allen drei Spielen komplett dabei geblieben, war sehr kurzweilig!

2 „Gefällt mir“

Könnte man in dieser Form auch öfter machen. Sehr kurzweilig.

Zum dritten Spiel: Hier war Mario nicht zu beneiden. So viele sinnvolle Vorschläge, die an der Ignoranz der Mehrheit scheiterten. Gut, !CF ging es ähnlich, aber wer so tut, als sei es vollkommen abwegig, von Kerzen und Geschenken auf Weihnachten zu schließen, kann ruhig mit seiner Hosenschlange scheitern.

2 „Gefällt mir“