Massengeschmack-TV Shop

Folge 174 mit Marco Risch

Hier kann darüber diskutiert werden!

Hier hatte ich die ganze Zeit den Eindruck, dass Holger denkt:
„Dieser Marco ist ja ein lieber Kerl, aber wovon spricht der Junge?“.

Natürlich kann ich mich auch täuschen… :wink:

Thematisch heute für mich weniger interessant. Die Marvel-Filme interessieren mich nicht besonders (bin schließlich ein DC-Guy) und bei Star Wars mag ich nur die drei alten Teile.

2 Like

Was könnte ich nach diesem Dialog der beiden Marvel-Experten inhaltlich noch beitragen? Nüscht. Alles gesagt. Ich muss an dieser Stelle aber noch mal erwähnen, dass ich mich immer von Marvel-Filmen fern gehalten habe, sie haben mich nie interessiert – eigentlich wie das gesamte Genre. Als es dann Ende 2018 das Stan Lee Special bei Pantoffelkino gab, habe ich mich dann entschieden, es nachzuholen. Und es hat sich gelohnt! Ich habe die Filme der Handlung nach (nicht vom Kino-Release her) chronologisch gesehen anhand dieser (mittlerweile um 3 Filme aktualisierte Filme) Liste, die ich im Netz gefunden hatte:

Zusammenfassung
  1. 1943-1945: Captain America: The First Avenger
  2. 1995: Captain Marvel
  3. 2010: Iron Man
  4. 2011: Der unglaubliche Hulk
  5. 2011: Iron Man 2
  6. 2011: Thor
  7. 2012: Marvel’s The Avengers
  8. 2012: Iron Man 3
  9. 2013: Thor: The Dark Kingdom
  10. 2014: The Return of the First Avenger
  11. 2014: Guardians of the Galaxy
  12. 2014: Guardians of the Galaxy Vol. 2
  13. 2015: Avengers: Age of Ultron
  14. 2015: Ant-Man
  15. 2016: The First Avenger: Civil War
  16. 2016: Spider-Man: Homecoming
  17. 2016-2017: Doctor Strange
  18. 2017: Thor: Tag der Entscheidung
  19. 2017: Black Panther
  20. 2018: Avengers: Infinity War
  21. 2018: Ant-Man and the Wasp
  22. 2018-2023: Avengers: Endgame
  23. 2023: Spider-Man: Far From Home

Das kann ich allen Marvel-Skeptikern und jenen, die noch einsteigen wollen, empfehlen.

Es fehlen dann noch diese Filme… allerdings fehlt mir dafür im Moment die Zeit. Möglicherweise beschränke ich mich da auf X-Men und Deadpool.

Zusammenfassung
  • 1989: The Punisher
  • 1990: Captain America
  • 1994: The Fantastic Four
  • 1998: Blade
  • 2000: X-Men
  • 2002: Blade II
  • 2002: Spider-Man
  • 2003: Daredevil
  • 2003: X-Men 2
  • 2003: Hulk
  • 2004: The Punisher
  • 2004: Spider-Man 2
  • 2004: Blade: Trinity
  • 2005: Elektra
  • 2005: Marvel’s Man Thing
  • 2005: Fantastic Four
  • 2006: X-Men: Der letzte Widerstand
  • 2007: Ghost Rider
  • 2007: Spider-Man 3
  • 2007: Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer
  • 2008: Punisher: War Zone
  • 2009: X-Men Origins: Wolverine
  • 2011: X-Men: Erste Entscheidung
  • 2012: Ghost Rider: Spirit of Vengeance
  • 2012: The Amazing Spider-Man
  • 2013: Wolverine: Weg des Kriegers
  • 2014: The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
  • 2014: X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
  • 2015: Fantastic Four
  • 2016: Deadpool
  • 2016: X-Men: Apocalypse
  • 2017: Logan – The Wolverine
  • 2018: Deadpool 2
  • 2019: X-Men: Dark Phoenix

Star Wars… ich traue es mich fast nicht zu sagen… selbst die alten Filme haben über Jahre nur noch Gähnen bei mir ausgelöst. Und ich werde sie mir auch in den nächsten Jahren nicht mehr anschauen. Die „A Star Wars Story“-Filme… haben mir aber große Freude bereitet. „Rogue One“ und „Solo“ empfinde ich als die BESTEN Star-Wars-Filme. Das werde ich vielleicht irgendwann revidieren… aber nachdem ich von Episode 7 und 8 relativ enttäuscht war und mir diese Ernsthaftigkeit in dem Raushauen von Floskeln und banalen Dialogen (wie es sie auch in Episode 4 bis 6 zu Hauf gab… denn seien wir ehrlich… Star Wars ist banalstes Theater), war ich von „Rogue One“ und „Solo“ doch überrascht und dachte mir „endlich mal was anderes“. Die Bezüge hin oder her… es ist ein neuer Stil, der „Star Wars“ gut tut. Ich freue mich auf „The Mandorian“.

1 Like

Naja, so krass nicht - aber mein Gedanke war schon: „Ich halte mich da mal lieber raus“ :smiley:

Das hat ja auch keiner erwartet, jedenfalls ich nicht und wahrscheinlich wirst du dir auch freiwillig keinen weiteren Marvel Film angucken, was ich auch verstehen kann.

Mir hat die Folge gefallen, hatte mir letzte Woche auch beide Filme angeguckt und haben mir immernoch gefallen, auch wenn die Story so ihre probleme und Logiklöcher hat, konnte ich damit leben. Es gab weitaus schlechtere MCU Filme.
Mich hat beim zweitenmal schauen Starlord noch mehr genervt als vorher und das hat bisher kaum ein Charakter geschafft. Auch wenn ich Thor 3 richtig schlecht fand, hat man es hinbekommen seine tragische Geschichten filmisch umzusetzen ohne es noch schlimmer zu machen. Mir hat es auch gefallen, dass Thor erstmal bei den Guardiens mit fliegt, das könnte wirklich gut werden, so lange man Waititi und seinen komischen Humor von den Filmen fernhällt, dann könnte es ziemlich gut werden.

Ich musste nur denken: „Endlich mal wieder ein Live-Zuschauer bei Pantoffelkino. Und der darf sogar mit auf der Coach sitzen.“ :stuck_out_tongue_winking_eye:

Also die Folge spar ich mir lieber. Ich weiss, in sowas bin ich in der Minderheit, aber von all den Superhelden krieg ich mittlerweile nur noch Brechreiz und bei all dem skrupellosem Star Wars Dumping mittlerweile auch schon. Ich schau mir noch den IX. Teil an und dann bin ich mit dem Thema auch durch, denn von all dem Disney Zeugs fand ich nur Rouge One gelungen

1 Like

Ja sehe ich genauso. Ich schau mir die Filme gern an aber muss dann nicht ewig über mögliche Hintergründe sinnieren oder in der fiktiven Jungendgeschichte eines Charakters Rückschlüsse auf den weiteren Handlungsverlauf mutmaßen. Das ist halt Nerd-Sache und für „normale Zuschauer“ gähnend langweilig.

Spannende Folge!

Ich bin ja nur gelegentlicher Marvel-Schauer und finde es interessant, dass Marco als Fan dieselbe Auffassung vertritt wie ich, nämlich dass „Infintiy War“ kein gut gemachter Film ist und das Ende einen als Zuschauer für dumm verkaufen will. Genauso habe ich im Kino auch empfunden. „End Game“ hat für mich dagegen viel besser funktioniert. Ich fand es auch schön zu sehen, dass Marco auch mal kritisch sein kann. Bei seinen Star-War-Videos auf YouTube hatte ich meist eher den Eindruck, dass er fast alles abfeiert und mit Kritik nur sehr vorsichtig ist.

Was Episode IX angeht, muss ich (als jemand, der sehr im Star-Wars-Fandom drin ist) leider auch sagen, dass selbst die meisten Fans momentan recht wenig im Hype für diesen Film sind. Das liegt einfach daran, dass die Sequel-Trilogie so uneinheitlich und zerfleddert wirkt. Rian Johnson hat die Chance verpasst, sinnvoll an VII anzuknüpfen und die Erwartungen auf ein großes Finale zu schüren. Für mich (und viele andere) gibt es aber leider nichts, was mich an diesem Finale noch interessieren würde. Ich zähle hier mal ein paar Punkte auf, warum:
1.) Der Charakter von Luke Skywalker wurde in Episode VIII versaut. Luke Skywalker würde niemals auch nur eine Sekunde lang darüber nachdenken, jemanden im Schlaf zu töten. Egal, was Episode IX macht, allein diese Charakterverunstaltung sorgt dafür, dass die ganze Trilogie nicht mehr gut werden kann.
2.) In Episode VIII gibt es am Ende nur noch ca. 30 Widerstandskämpfer, die von nirgends Hilfe bekommen, Aber trotzdem sind irgendwie alle happy und überzeugt, dass die gegen die First Order siegen werden? Woher soll ich nächsten Teil Verstärkung kommen? Das kann eigentlich nur per Deus Ex Machina passieren, was natürlich ein negativer Punkt wäre.
3.) Die Hauptfiguren, Rey, Poe und Finn, sind nicht interessant genug. Rey hat keinen wirklichen Konflikt und schafft immer nur alles, was sie will, Finn ist komplett uninteressant und austauschbar geworden in VIII und Poe hat von VII auf VIII mal eben seinen Charakter geändert. Außerdem hat zwischen den drei Hauptfiguren noch gar kein „Teambuilding“ stattgefunden. Sie haben NICHTS zusammen erlebt, waren die ganze Zeit getrennt. Wie soll man auf ein gemeinsames Finale von Leuten, die sich teilweise nicht kennen, gehypet sein?
4.) Kylo ist ein zu wenig bedrohlicher Bösewicht. Allein kann er nicht der Antagonist sein, deshalb kommt ja jetzt der Imperator ins Spiel. Aber allein die Tatsache, dass Snoke erst sinnlos als reines Abziehbild des Imperators eingeführt wurde, dann sinnlos getötet wurde und jetzt plötzlich ersetzt wird, macht das Storytelling der kompletten Trilogie schon wieder schlecht. Ich glaube auch nicht, dass der Twist mit dem Imperator von Anfang an geplant war. Und das wird man bestimmt in irgendeiner Form merken.

Mein Problem ist also weniger, dass ich nicht denke, dass Episode IX an sich ein unterhaltsamer Film werden könnte. Das könnte tatsächlich sein. Aber das allein reicht mir nicht. Er muss auch die Fäden einer bisher verkorksten und widersprüchlichen und von Anfang an zu wenig durchgeplanten Trilogie zusammenführen und dafür sorgen, dass diese insgesamt logisch und aus einem Guss wirkt. Und das traue ich ihm nicht zu - egal was für ein Mastermind den Film drehen würde. Die bisherigen zwei Filme sind so widersprüchlich und Episode VIII hat so viel kaputt gemacht, dass kein Meisterwerk der Filmgeschichte das noch auflösen und eine sinnvolle Geschichte daraus machen könnte. Daher hält sich meine Begeisterung für IX sehr in Grenzen. Ich werde ihn als ersten Star Wars-Film, seit ich Fan bin, wohl nicht in der Mitternachtspremiere sehen.

So scheiden sich die Geister. Ich LIEBE Thor 3 und Waititis Humor!

Ich kann mit den Marvel-Filmen nicht wirklich viel abgewinnen. Obwohl nun jeder einzelne mit hervorragenden Schauspielern besetzt ist, sind die mir alle zu pathetisch und der rote Faden ist natürlich jetzt die Geschichte, die jetzt aber auch nicht so wirklich toll ist und darum bestehen die meisten Marvel-Filme aus tollen Bildern, jeder Menge Explosionen aber wenig Inhalt. Wie ne Zuckerwatte.

1 Like

Wo EP8 einen anderen weg gegangen ist würde ich gerne mal wissen.
setz die salzwüsten-schlacht an den anfang und man hat exakt den selben handlungsablauf wie in Ep5. nur dass viele charaktere, die im film vorher eingeführt wurden und dort schon nichts zu tun hatten, hier genauso wenig machten und starben.
das ist nichts irgendwas anderes, dass ist schlicht ganz schlechtes schreiben.
und dazu noch die typischen Disney/marvel-gags, die jegliche dramaturgie im keim ersticken und fertig ist der scheisshaufen.

warum sollte ich mich auch nur im entferntesten für die herkunft eines charakters interessieren, der bis jetzt schon mit de worten langweilig und austauschbar bestens beschrieben wäre.
von mir aus könnte rey die eigeburt von jabba sein, die er in seinen letzten sekunden noch in den sarlacc geschissen hat.
7 war eine nacherzählung von Ep4 mit problemen, aber potenzial.
8 ist eine nacherzählung von ep5 mit verdammt großen problemen und keinem potenzial.
ich hoffe nur, dass sie auch nur in igendeinerweise halbwegs mittelmäßig zu ende führen können.

1 Like

Seit sehr sehr langer Zeit mal eine Folge die ich mir anschauen musste. Ich mag Marco sehr da er sehr analytisch und Freude an das Thema geht.
Hat mich sehr unterhalten die Folge!

ABER! Ich muss @Fernsehkritiker einmal kräftig in den Arsch treten (oder wer auch immer den Schnitt gemacht hat und die Bilder eingefügt hat als Volker von den Guardians und Black Panther sprach, ca 34:10). Das war ja mal voll das falsche Bild XD