Massengeschmack.TV Shop

Folge 17

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/6tEL_rGS7B0

Och das war eine sehr angenehm nette Folge.
Bei jedem “Donald Duck” von Hella starb etwas in mir.

Schöne Folge, mal was anderes. Wegen mir könnt Ihr reguläre Beiträge gerne häufiger in wechselnden Locations aufnehmen. Für Chirley ist es darüber hinaus weniger Arbeit, wenn sie auf das Cosplay verzichtet ;-).

@ Holger: Hella hat Lust auf ein Comicmagazin, das Konzept steht bereits.
@ noch-nicht-Abonnenten: Bitte abonnieren, damit Holger das Comicmagazin auch bezahlen kann. Hellas Wunsch nach 20000€ Anschubfinanzierung für die Sendung sind kein Pappenstiel. Andererseits müsste der Comictalk wenngleich leider ohne Publikum im Alsterfilmstudio produziert werden können.

Tolle Folge, vor allem mit Hella und dem Quiz

Aber, dass Japan nicht hochtechnologisiert ist… :lol:
Japan war vor Taiwan und China das Halbleiterland, also Chiphersteller…
Mag sein, dass es jetzt langsam überrundet wird, aber Japan ist mit Sicherheit hochtechnologisiert

[…]

[QUOTE=Lener;471821]Mag sein, dass es jetzt langsam überrundet wird, aber Japan ist mit Sicherheit hochtechnologisiert[/QUOTE]

Das trifft aber nicht auf die allgemeine Bevölkerung zu, vor allem wenn man die Ballungsgebiete verlässt.

Wen man den organisierten Donaldisten glaubt, liegt sie damit aber richtig.

Denn wer sich in der deutschen Disney-Welt von Entenhausen, Dagobert und den Panzerknackern bewegt,
der darf nicht nur, der muss angeblich sogar auch „Duck“ sagen und es nicht etwa „Dack“ aussprechen.
:cool:

[QUOTE=eldorado;471829]Wen man den organisierten Donaldisten glaubt, liegt sie damit aber richtig.

Denn wer sich in der deutschen Disney-Welt von Entenhausen, Dagobert und den Panzerknackern bewegt,
der darf nicht nur, der muss angeblich sogar auch „Duck“ sagen und es nicht etwa „Dack“ aussprechen.
:cool:[/QUOTE]

Da hast du sicherlich Recht mit, aber Jahrzehnte falscher Prägung lassen sich nicht so leicht abstreifen :smiley:

[QUOTE=Naked Snake;471822][…]

Das trifft aber nicht auf die allgemeine Bevölkerung zu, vor allem wenn man die Ballungsgebiete verlässt.[/QUOTE]

Bei dem Begriff ist aber was anderes gemeint.

Ich habe hier auch keinen Geschirrspüler und mein Kühlschrank hat kein Eisfach. :wink:
Ist ja nicht so, als wenn man sowas nicht kaufen könnte in Japan. Vielleicht sind wir Europäer auch nur anders im Umgang mit solchen für uns Selbstverständlichkeiten als and. Völker. Japan hat bereits 8K TV, wir dümpeln bei halb HD rum bei den ÖRs. Die Privaten haben zum Grossteil noch SD im Angebot…
Ist halt immer eine Frage der Priorität, was man als wichtig ansieht und was nicht.

btw. Duck=Ente und somit heisst es „dack“ und nicht „duck“. Denn „duck“ ergibt keinen Sinn bei der Wortkreation. :wink:

Man sagt ja auch „dack face“ und nicht „duck face“ zur „Entenschnute“. :smiley:

Habe mir bis dato mangels Zeit nur das Interview angesehen und fand es sehr interessant und vor allem äußerst entspannt geführt. Volker und Hella haben sehr schön miteinander harmoniert. Ihr könntet locker ein Format zusammen machen.:smiley: Besonders interessant fand ich eure Gedankenansätze zu den Boys-Love-Mangas und auch den kleinen Abschwenker in die Pornografie, auch wenn das ja eher eine allegorische Relation zu dem Manga-Thema hatte.
Insgesamt hatte das Gespräch einen starken Mehrwert für das sonst eher seichte Sakura. Gerne mehr Interviews mit interessanten Leuten.:slight_smile:

PS: Das „Donald Duck“ hat mich übrigens auch irritiert. Diese Aussprache habe ich zuletzt in den 90ern gehört.^^

Ja, ‚Donald Duck‘ mit U wie in ‚Kuh‘ sagte man früher gern, wurde halt mit eingedeutscht - die korrekte englische Aussprache kam später, ist also auch eine Generationenfrage… und nicht gerade die wichtigste Frage zu der Folge :roll::stuck_out_tongue:

Dass die Hella sich so für Comics engagiert, wusste ich zwar nicht, aber wirklich überrascht hat es mich auch nicht, seit bekannt ist, dass sie den Künstlernamen aus dem Mad-Magazin hat. Carl Barks und Don Rosa sind bzw. waren nicht mehr und nicht weniger als Genies, die aus Comics Kunst gemacht haben, und aus Bildergeschichten für Kinder spannende und von Witz sprühende Geschichten auch für Erwachsene gemacht haben. Letzteres ist in Deutschland aber auch eher neu, früher waren Comics beim Spießbürgertum völlig verpönt (‚Schund‘ war die gängigste Bezeichnung), erst mit Asterix fing da imho ein Umdenken an, und überhaupt ist es die Generation, die jetzt selbst Kinder hat, die das immer noch goutiert und Comics salonfähig gemacht hat, was im Ausland schon längst zur Kultur gehörte. Hella ist da eine typische Vertreterin. Das war erstaunlich locker und kurzweilig, und hat die Folge sehr aufgewertet.
Zum Ratespiel mit Michelle: da konnte gar keine Punktwertung erfolgen, weil die Mädels z.T. ‚Ja‘ und ‚Nein‘ hochgehalten haben, teils nacheinander, teils sogar gleichzeitig :stuck_out_tongue: :voegsm:
War aber auch nicht uninteressant, und Michelle ist eine sehr angenehme junge Frau, der man gern zuhört. Die anderen Mädels sind auch alle nett, aber nerven auch manchmal etwas :mrgreen:

Mich hat es wegen des Interviews reingezogen, fand die Folge insgesamt wesentlich besser als die letzten Folgen.

Hmm, ich hatte letzten Winter eine Vorlesung, in der der Professor drauf bestand, dass Japaner Technologie lieben und die Deutschen lieben den Nutzen.

Also in Japan muss man sagen: Schaut mal diese Technologie ist ganz neu, das gab es noch nie.
Angeblich kaufen das dann viele, obwohl sie vielleicht schon etwas besitzen, was das gleiche macht nur mit alter Technologie.

Bei Deutschen muss man wohl immer drauf hinweisen: Schaut mal das Gerät kann diese praktische Sache mehr als vorhergehende und es ist total nützlich für dich (du sparst Mühe/Geld/Wasser/Zeit/wasauchimmer).

Mich hat ein bisschen das Pärchen (weiß nicht wie die heißen) gestört, dieses gegenseitige Angezicke hat mich fast zum Abschalten gebracht, weil es sich wie die Fremdscham bei irgendwelchen RTL2-Sachen angefühlt hat. Ich musste mir gut zureden, um weiter zu schauen: “die beiden machen das bestimmt mit Absicht, sie wollen so rüber kommen. Wenn es denen nicht peinlich ist, dann muss ich das auch ertragen können. Ich kann ja nichts dafür, dass sie so miteinander reden, also muss ich mich dafür auch nicht (fremd)schämen.”

Ab wie viel Jahren ist diese Sendung? Darf man MG erst ab 18 abonnieren und schauen?
Vielleicht braucht man, wie bei Musik, eine “Explicit”-Markierung?

Die Autorin des Comics Schattenspringer heißt Daniela Schreiter, nicht Schleiter. Da ist euch bei der Bauchbinde ein Fehler unterlaufen.

Ich habe das Gefühl, dass das Interview mit Frau von Sinnen iregdnwie lockerer und entspannter lief, als das, das Holger geführt hat.
Ansonsten mochte ich allgemein die Aufmachung der Folge. Es wirkte sehr sommerlich und entspannt mit den verschiedenen Lokations, an denen ihr gedreht habt.

Habe sie noch nicht gesehen, aber steht heute Abend an.