Massengeschmack-TV Shop

Folge 162: Alkoholismus in Filmen

Hier kann darüber diskutiert werden!

Nochmals vielen Dank für die Umsetzung :slight_smile: hat mich sehr gefreut.

Schade das ihr bei PK keine Zuschauer als Gäste habt, hätte dazu gerne noch was gesagt aber nicht schlimm :slight_smile:

Speziell zum verlorenen WE noch:

Ich fand es schon schön wie Volker die Einleitung begonnen hat. „Der Bruder versucht das Alkoholproblem in den Griff zu bekommen“ was schon mal nicht klappen kann, weil kein Außenstehender einen Alkoholiker trocken bekommen kann egal was er tut.
Ich fand es bisschen schade, dass ein paar tolle Zitate nicht in der Besprechung dabei waren. Zum Beispiel fällt der Satz:“ morgens ist es Medizin, abends ein Getränk“ und dieser Satz sagt, denke ich viel aus. Es sind solche Kleinigkeiten die den Film nochmal ein klein wenig besser machen. Oder auch als er daran erinnert wird, dass er 2 Flaschen bei sich hatte. Und er daraufhin voller Freude und total erleichtert meint:“ Aber ja, ich bin reich“

gibt noch weitere Beispiele :slight_smile:

Was von euch richtig gesagt wurde, das nur wenige es schaffen trocken zu werden und zu bleiben. Zu mindest nicht ohne Hilfe. Die Anonymen Alkoholiker (AA) können da eine große Hilfe sein. Aber selbst da bleiben die meisten nicht dabei.

Was auch schon angerissen wurde, ist die Sache mit dem persönlichen Tiefpunkt. Da wurde das Beispiel genannt, dass jemand mit der Axt unterwegs war und danach nichts mehr getrunken hat.
Das hört man bei den (AA) sehr häufig. Jeder der dort ist hatte/MUSSTE seinen persönlichen Tiefpunkt erleben um zu erkennen, dass er/sie dringend Hilfe braucht und ein Problem damit hat.

Dazu auch der 1. Schritt der AA: wir haben zugegeben, das wir Alkohol gegenüber machtlos sind und unser Leben nicht mehr meistern konnten.

Hört sich nach viel Psychologie an, ist aber sehr praktisch wie zb die Sache mit der Axt.
Vereinfacht kann der Tiefpunkt auch Jobverlust, Familie weg usw. sein.

Aber jetzt genug :slight_smile:

Ich weis ich habe euch kein einfaches Thema gegeben und deswegen ein weiteres Mal vielen vielen Dank euch.

5 Like

Schade das Shameless nicht dabei war. Die Serie hätte zu dem Thema mehr als gut gepasst.

1 Like

Nette, kleine, aber unspektakuläre Folge zu einem wichtigen Thema. Schön, dass sowas durch die Lebemann-Abos ermöglicht wird und danke an @Trendy für den Wunsch!

Außerdem Glückwunsch an Volker zur 100. Folge!
Hat sich jemand die Mühe gemacht für die anderen aus dem Team herauszusuchen, bei wievielen Folgen sie gerade stehen? (Holger, Mario, Christian und Lars)

1 Like

Wollte an dieser Stelle mal kurz erwähnen, dass nun auch der Klassiker “die Supernasen” in voller Länge auf Youtube zu finden ist :smiley:

Für alle, die diesen Kultfilm noch nicht gesehen haben und kein Geld dafür ausgeben wollen :wink:

Aber geschnitten - die nackte Brust des Mädels bei Gottschalk im Bett fehlt :smiley: Typisch YouTube!

1 Like

Eine bodenlose Frechheit solche Szenen zu schneiden!!! :nerd_face::grinning::stuck_out_tongue:

2 Like

Poste das doch im Supernasen-Thread und nicht im Alkoholismus-Thread.

Die Filmauswahl war etwas einseitig auf Schwermut ausgelegt. Ich habe einen Film vermisst, in dem der Alkohol verherrlicht wird. Sowas wie Bierfest oder irgendeine andere Saufklamotte. Den unkritischen Umgang mit Alkohol könnte man ja auch thematisieren.

Was Bukowski betrifft, ich habe als 12-Jähriger Fuckmachine im Regal entdeckt, was mich doch einigermaßen traumatisierte. Seitdem habe ich auch nix mehr von ihm gelesen. Allerdings habe ich hier noch eine Geschichtensammlung stehen (sind sogar ein paar Illustrationen von Robert Crumb drin).

Für Mario der einzige Grund sowas zu gucken…:innocent::joy:

2 Like

Ich hatte ursprünglich DRUNKEN MASTER gewählt, wurde aber als unpassend abgelehnt. BIERFEST, den ich übrigens nicht doll finde, wäre wohl auch in diese Kategorie gefallen :wink:

Zum Thema Alkoholismus möchte ich an dieser Stelle eine meiner Lieblingsserien empfehlen: Flaked.

Bezüglich Nicolas Cage vergesst Ihr, wie ich finde, den großartigen “Lord of War” von 2005, da hat er nochmal so richtig gezeigt, was er kann. Und vorher “Bringing out the Dead” von Scorsese von '99.

Haben wir das Gegenteil behauptet?

Ihr sagtet sinngemäß, danach hat er keine großen Charakterrollen mehr gespielt.

Naja, würdest du seinen Part in Lord of War als Charakterrolle bezeichnen? Ist in der Tat ein großartiger Film, aber Charakterrolle?

Find ich schon, aber ist wohl dann anscheinend Ansichtssache :slight_smile:

Ja, sehe ich auch so. Das gehört hier doch wirklich nicht hin und wäre viel passender in der entsprechenden Folge.

Ansonsten: Sehr nette Folge, hat mir gut gefallen.

2 Like

Naja… es passt insofern, als dass dieser Film nur alkoholisiert zu ertragen ist.

2 Like

Bitte macht echt Mal den “Goldenen Handschuh” - krasser Film! :star_struck::rofl:

1 Like