Massengeschmack-TV Shop

Folge 159: Louis de Funés

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 Like

Uh, 90 Minuten Louis, das wird anstrengend.

1 Like

Zu-ga-be, Zu-ga-be :slight_smile:

1 Like

Wird die Folge auch in Audio angeboten?

Ich denke nicht, dass die Filme heute noch ankommen. Mich haben die Einspieler vom Humor überhaupt nicht angesprochen. Eigentlich bin ich ja ein Fan von flachem Humor, aber das bei den außerirdischen Hohlköpfen ist mir dann doch schon wieder zu flach. Andere Szenen aus den Filmen waren mir dann auch zu durchgeknallt.

Bei Wolfgang M. Schmitt hatte ich bei manchen Stellen den Eindruck, dass er sich gedacht hat: “Ihr habt den tieferen Sinn des Films nicht verstanden.” :wink:

Ich hab mir dann auch mal die Asynchronfolge zu Louis der Geizhals angeschaut. Als Nichtkenner der alten deutschen Synchro würde ich dort die neue Synchro bevorzugen. Die hat mich in den Ausschnitten eher angesprochen.

Ich habe seit 25 Jahren keinen Film mehr von ihm gesehen – das werde ich nun sicher ändern. Ich habe ihn erstmals in „Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe“ gesehen – als Kind natürlich. Es war Liebe auf den ersten Blick – ähnlich wie bei Lewis, Laurel & Hardy, Spencer & Hill. Ja, es gab wenig „Albernes“, was ich als Kind nicht gern gesehen habe. Zugeben muss ich auch: Bis heute bin ich der Meinung, dass es NICHTS Lustigeres als Furzen gibt. Von daher: Auf diesen Film lasse ich nichts kommen.

Da zu Anfang gesagt wurde, er wäre „einmalig“. Ja, das stimmt. Aber es gibt natürlich auch andere Komiker, die zu einem großen Teil über Ihre Mimik, über Körperlichkeit laufen, sehr impulsiv sind und die ich in eine ähnliche Kategorie stecken würde, zumindest in bestimmten Phasen ihrer Karriere, welche aber wesentlich mit ihnen verbunden werden. Lewis ist da zu nennen, in Deutschland Hallervorden, und Jim Carrey. Ich bin mir sicher, dass irgendwann einmal auch die Kritik das Genie von Carrey anerkennt… und ihm die Moderatoren-Cyborgs bei Massengeschmack im Jahre 2068 ebenfalls ein Special widmen werden.

2 Like

ja sicher - alle Sendungen

Klingt gut,aber nicht zum dowloaden um es auf der verkackten Arbeit zu hören

Downloaden und mit Format Factory in mp3 wandeln

1 Like

Danke , werd es mal versuchen

Folge 159 fehlt in der Tat noch, sowohl der Download-Button als auch im Audio-Podcast-Feed

https://massengeschmack.tv/feed/2/audio.xml

Ich bin noch nicht mal zur Hälfte durch, möchte aber anmerken: Funés → Funès

1 Like

Stimmt, das ist sowohl hier im Thread als auch in der Videobeschreibung auf massengeschmack.tv und bei Youtube falsch :see_no_evil::wink:

Ich hatte sehr viel Freude an dieser Folge – Danke dafür!

Wolfgang M. Schmitt ist wirklich ein toller Gast. Am Ende hat er selber einen recht traurigen Fakt angesprochen: Die jüngere Generation wird viele Filme, die für uns noch selbstverständlich waren, nicht mehr kennen. Das sehe ich auch bei meinen Kindern. Aber manches funktioniert bei denen erstaunlicherweise immer noch: Z. B. habe ich ihnen Bud Spencer nahegebracht, fanden sie super.

Eure Filmauswahl fand ich sehr gut. Ich war nur überrascht, dass tatsächlich einer der Filme bereits zum 2. Mal in Pantoffelkino besprochen wurde, nämlich „Brust oder Keule“, der war schon mal in Folge 84 dran. Was ja normalerweise nicht gemacht wird. Hat mich aber gefreut, weil ich diesen Film sehr mag und mir das in der aktuellen Folge auch besser gefallen hat. Das angeblich falsche Cover des Super 8 Films: Doch, das ist richtig, die Szene kommt im Film ab ca. Min. 37.

Nachdem Folge 84 gelaufen war, hatte ich damals plötzlich richtig Lust auf Louis de Funès und habe mir noch mal so ziemlich alles seines „Best of“ angesehen.

„Louis’ unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen“ habe ich tatsächlich auch im Kino gesehen und fand den als Grundschulkind großartig. Aus heutiger Sicht ist es natürlich nicht einer seiner stärksten Filme.

„Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe“: Über Furzwitze konnte ich leider noch nie lachen, den Film mag ich tatsächlich nicht. Vielmehr hätte ich mich über eine Besprechung von „Die große Sause“ gefreut! Vor allem, weil man bei der Veröffentlichung wirklich sehr an die Fans gedacht hat und die verschiedenen Synchronfassungen mit berücksichtigt hat. Aber ihr habt den Film zumindest kurz erwähnt und es war durchaus verständlich, warum der halt nicht mit dabei war. War ja nun auch kein Film mit alleiniger Hauptrolle von Louis de Funès.

Fazit: Schön wars mal wieder, ich habe mich glänzend unterhalten gefühlt.

1 Like

Gehört natürlich dazu, dass sich die Populärkultur wandelt. Auch insgesamt weg von diesem körperlichen Humor, den @dandee beschreibt. Körperlicher Humor kommt vllt. irgendwann wieder, Louis de Funès mit Massenkompatibilität vielleicht nicht mehr.

Entscheidend ist dann, das Erbe zu bewahren und eben dafür zu sorgen, dass es trotzdem noch Menschen gibt, die dem zu jeder Zeit noch etwas abgewinnen können - so wie es hier geschehen ist. Insgesamt ist diese Kultur im Film vielleicht gar nicht mal soo ausgeprägt, weil der Film noch jünger ist, aber das muss sich nach und nach entwickeln.

In anderen Kunstbereichen, wie z.B. der klassischen Musik ist das viel ausgeprägter - jeder kennt Johann Sebastian Bach…

Mein letzter Funès-Film dürfte 20 Jahre zurückliegen. Meine Lieblingsfilme waren immer Hasch mich und Brust oder Keule. Gut fand ich auch die Fantômas-Reihe, die ja direkt im Zuge der großen Eurospy-Welle erschien. Es wundert mich, dass das von euch gar nicht thematisiert wurde. James Bond und so. Ich fand das so gut, dass ich dann sogar mal einen Fantômas-Roman gelesen habe (ich glaube, es gibt nur einen einzigen in deutscher Übersetzung).

Sieh mal da. Ich habe das Buch sogar noch im Regal stehen.

Audio ist jetzt verfügbar.

1 Like

de Funés ist sicherlich so wie die Spencer -Hill Filme. Es gibt absolute Dauerbrenner (vielleicht hat er nicht so viele, wie das Duo) aber auch viele echt schlechte Streifen. 2 Filme von dem könnte ich mir nacheinander auch nicht geben :stuck_out_tongue:
Rabbi Jakob und die Grosse Sause sind absolute Meisterwerke für mich. Wo die letzteres bei “Roma” im Kino anschauen, war der einzig gute Teil im Film :smiley:

Übrigens @marioperez007, was ich dir echt mal immer sagen wollte. Es heisst Trilogie und nicht Triologie :wink: Du sagst das immer falsch, so wie Leonardo die CABRIO

3 Like

Ach… ich hatte auf eine ausführliche Analyse von Dir als Funès-Fan gewartet… denn ich habe immer geglaubt, Du hättest Louis de Funès als Profil-Bild… jetzt habe ich es vergrößert und merke… es ist Hulk Hogan :laughing: