Massengeschmack-TV Shop

Folge 147: Jonas Nay

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Eine klasse Folge, die von der ersten bis zur letzten Minute Spaß gemacht hat. Ich bin ein großer Freund des deutschen Films und bin bei den Besprechungen voll auf meine Kosten gekommen. Es wird immer nach Hollywood geschielt und das als Maßstab genommen. Das ist Quatsch. Der deutsche Film ist präsent… und dank Filmförderung und Öffentlich Rechtlicher Sender gibt es immer wieder diese Perlen, die zwar leider zu später Zeit versendet werden, aber dennoch da sind. Wenn ich die Liste meiner Lieblingsfilme durch gehe, sind locker 20% deutsche Filme dabei. Sicherlich nicht die großen Produktionen sondern eher die kleinen Filme, Erstlingswerke usw. die eher im Rahmen „Das kleine Fernsehspiel“ im ZDF oder Sonntag spät Abends in der ARD laufen.

Wie auch immer… gute Filmauswahl, guter Talk. Einziger Kritikpunkt meinerseits: Wenn mal so ein Gast im Studio ist, finde ich es schade, wenn kein Livepublikum da ist oder zumindest Fragen aus der Community gesammelt werden (im besten Fall natürlich live gestreamt wird).

P.S.: Mich wundert gar nicht, dass Kinder heute Angst bekommen, wenn sie einen Film wie “Die kleine Hexe” sehen. Einmal liegt das sicherlich daran (meine Beobachtung), dass die Fantasie aus Kinderfilmen und -serien schwindet (schon mal die grenzdebilen Neufassungen von Biene Maja und Co. gesehen?) und eine Semantik auf dem sprachlichen Niveau von „Das ist Lisa, das ist ein Baum, der Baum hat Blätter.“ Einzug gehalten hat. Es gibt auch positive Beispiele („Tiere bis unters Dach“ zum Beispiel), aber generell bin ich negativ eingestellt. Zum anderen ist es auch irre, was sich auf dem Feld von Kinderliteratur abspielt. Man muss höllisch aufpassen, was da unter den Kanon der guten Kinderbücher für ein postfeministischer Schrott untergejubelt wird, um Kinder mit Sachen zu indoktrinieren, die eher mit politischem Aktivismus zutun haben als mit Pädagogik. Mir ist ein Kinderbuch in die Hand gefallen, das tatsächlich das Thema „Intersexualität“ behandelt. Zielgruppe: ab 4 Jahren! O-Ton einer stolzen Mutter nach Lesen dieses Buches: „Meine 4-Jährige hat gesagt ‚Mama, wenn Du noch ein Kind bekommst, wird es entweder ein Mädchen, ein Junge, eine Mitte oder eine Überraschung’“ und „heute bin ich ein Mädchen, wenn ich 12 bin, bin ich ein Junge. Mütter dürfen das nämlich nicht entscheiden“. Irre. Also Säurebad des Feminismus und der Political Correctness = wenig Chancen mehr für Märchen und Kinder-Fantasy im Grimm’schen Duktus (und Indianerkostüme). Sorry wenn ich meine Wut hier ablassen muss, das musste mal raus :wink:

2 Likes

Folge 25 mit Oliver Kalkofe
#3

Der Film Hirngespinster hat mir auch gut gefallen.
Tobias Moretti ist großartig. Großartig auch diese
Interview.

0 Likes

#4

Ein sehr sympatischer Gast, der die Runde richtig aufgemischt hat. Er hatte auch interessante Geschichten zu erzählen. Ich hoffe, er wird nicht das letzte Mal da gewesen sein.

2 Likes

#5

Mich wundert es, dass hier so wenig kommentieren. Selten so einen sympathischen Gast bei Pantoffelkino gesehen. Durchweg unterhaltsame Folge. Jonas Nay schien auch bei euch viel Spaß gehabt zu haben.

Bester Moment:
“Toll, wie ich finde von… Tobias Moretti gespielt” :smiley:

2 Likes

#6

Da zeigt sich schon, wie egozentrisch Schauspieler sind (sein müssen). Kann mich aber ansonsten nur den Kommentaren anschließen: ein sehr sympathischer Mensch. Man merkt generell, dass die meisten Gäste richtig entspannt im Alsterfilm-Studio sind und offenbar Spaß haben. Jeder Gast ist daher ein Mehrwert (bis auf Tine Wittler).

3 Likes

#7

Jonas Nay war schon im Serienkiller sympathisch. Ich hoffe er wird auch zum Start von Deutschland 89 vorbeischauen.

Deutschland 86 hat mir, wie auch schon der Vorgänger, gut gefallen. Aber ich fand die Staffel nicht mehr ganz so stark. Es wird zu oft zwischen DDR, BRD, Südafrika und Angola hin und her gesprungen. Manche Szene dauert nur 10 Sekunden. Das wirkt etwas zerfahren.

Am stärksten finde ich die Serie immer dann, wenn die kleinen satirischen Anspielungen durchscheinen, vor allem in den Szenen, die im Hauptquartier der HVA spielen, mit Schweppenstette und den Konsorten. Im Gegensatz zu Holger, fand ich Anke Engelke da etwas deplatziert, denn die hat zu sehr ihren typischen Comedy-Duktus drauf.

1 Like

#8

Huch, dachte auch, dass ich mich jetzt durch Hunderte von Kommentaren lesen müsste bei solch einem bekannten und tollen Schauspieler.

Da ich kein Filmfan bin habe ich bisher noch keine Folge von Pantoffelkino gesehen.
Ich habe Jonas Nay das erste mal in “Homevideo” gesehen. Ein sensationell guter Film und ein beeindruckende schauspielerische Leistung des jungen Jonas Nay. Schade das dieser Film nicht erwähnt wurde da er auch sehr aktuell ist.

Was mich etwas gestört hat ist das die gesamte Männerrunde so unentspannt nach vorne geneigt auf dem Sofa saßen. Hatte immer den Eindruck sie schauen nach unten.
Ist das immer so? Ein offnerer Blick Richtung Kamera wäre wünschenswert.

1 Like

#9

Wenn es nichts zum Aufregen gibt und nichts irgendwie politisch wird, gibt es hier auch kaum Kommentare. Nicht gescholten ist gelobt genug!

0 Likes

#10

Zur neuen Europa-Gruselserie gibt es jetzt übrigens auch eine schöne Sonderausgabe des Hörspielmagazins Playtaste: http://playtaste.de/

1 Like