Massengeschmack.TV Shop

Folge 13

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/1uOvZaCMnWk

Hi,

Super Folge!

Warum kann ich gerade nicht sage, muss ich mir erstmal anschauen! :slight_smile:

Atti

Gelungene Folge und sehr schön organisierter Nachruf (und ich schiebe es einfach mal darauf, dass ich mich erst seit sechs, sieben Jahren wirklich für Musik interessiere, dass mir der verstorbene Musiker leider bis dato völlig unbekannt war).

Kauker’s Corner (Kaukers? Verdammt…) hat mich diesmal etwas ratlos zurückgelassen. Das liegt zum einen wohl daran, dass ich Björk bisher nicht kannte, zum anderen aber, dass ich nicht das Gefühl hatte, irgendwas von ihr gehört zu haben. Vielleicht ist das auch einfach keine Musik, die ich kontextlos hören könnte, aber für mich klang das alles nach gar nüscht.

So viel ich auch auf Nils’ Meinung im Allgemeinen gebe, so geht mir das Herz doch stets besonders auf, wenn er mit all seinem Formulierungstalent über deutsche Gansterrapper herzieht. Weswegen ich Schelm ja doch irgendwie immer wieder hoffe, dass bei den Charts mal wieder einer dabei ist. Nichtsdestotrotz teile ich sein Unverständnis darüber, wie so 'ne Soße immer wieder so erfolgreich sein kann: textlich klingen die alle gleich uninspiriert und pubertär (Panzerfaustpimmel - ich weiß nicht, ob ich lachen oder mir vorstellen soll, wie weh das tun müsste) und die Beats werden auch immer langweiliger. Zu Zeiten von Bushido konnte man wenigstens noch die Stimmspur abdrehen. xP

Ansonsten: Tolle Ausgabe, ich mag die Idee mit der Retro-Ecke und die vorgestellte Musik klang auch mal wieder durchaus interessant. Die Anregung mit dem erneuten Einblenden der Bauchbinden zum Ende des jeweiligen Anspielers aus dem LiveTalk möchte ich gern unterstützen, so als Angehöriger der Fraktion Guppy-Gedächtnis. Die Springfunktion ist da ja leider nicht mehr so spezifisch.

Weiter so, Nils!

Grußviech,
Adchoa

Wieder sehr interessant und unterhaltsam. Geile Anspieltips mit Geezer, Monocle Stache, Iron Lamb (Lemmy meets Iommi? Düster…)
Und wieder diese königlichen Ausbrüche bei Hip-Hop-Gülle in den Charts - einfach nur Sahne, danke Nils!

Pass aber gut auf Deine Tonne auf, die leidet ja bald an Überfettung :stuck_out_tongue:

Gruß
Christian

Die erste Folge vom Tonangeber, die ich mir jetzt mal gegeben habe, mit eher unterdurchschnittlichen Erwartungen im Voraus (weil ich Musikformate eigentlich nicht mag).

Demis Roussos hat dann auch enormes Ohrenbluten bei mir erzeugt (schreckliche Musik), aber mir haben die Anspieltipps dafür saumäßig gut gefallen! :slight_smile: Dank Nils hab ich das Musikvideo von „The Decemberists“ gesucht und wurde mit einer lustigen Performance von Ron Swanson belohnt. :cool:

Schrecklich, dass diese Ekelrapper immer noch so gut in den Charts vertreten sind :frowning: Die Mülltonne für diese Scheiben ist wirklich eine Augenweide! :smiley:

Ich denke, ich werd’ mir den Rest dann auch noch geben :slight_smile:

War natürlich klar, dass Nils den Song Parfum vom Porno Album nehmen musste und nicht evtl. doch Dschungelabenteuer, der ein bischen aufwendiger gestaltet ist.
Aber dann hätte man ja nicht so einfach bashen können, auch wenn es bei Parfum gerechtfertigt war.
Das wird nur mit der Zeit ziemlich langweilig und vorhersehbar… Aber was soll man von jemandem erwarten, der einen Film wie Lucy großartig hält :wink:

Hab ich gerade mal reingehört - ist doch genauso ein gequierlter Scheiß :smiley:

Hab da natürlich auch reingehört…wie ich im übrigen grundsätzlich alles anhöre, was ich bespreche…trotzdem: profan!!! Aber immer wieder schön zu hören, dass der Kollege Felix Blume sogar gastmäßig noch Zeit findet, dusselig in der Gegend rumzurappen bei dem nicht gerade anspruchslosen Studiengang Jura. Auf der anderen Seite sollten wir sogar dankbar sein, denn im Justizbetrieb würde er wahrscheinlich erheblich mehr Schaden anrichten als in der ohnehin schon angeschlagenen deutschen Rap-Szene… :roll:

Zur Info noch: Kollegahs Album ist Platin gegangen:lol:

Und auf die nächste Sendung freu ich mich schon besonders, mit Blumes Labelkollegen Favorite auf der 1 und Kurdo auf der 3.:mrgreen:

Ganz gute Sendung, über das wirklich breite Spektrum an Künstlern,die ihr vorstell, kann man sich echt nicht beschweren, aber das ist halt so ein Nischenformat, dass man damit kaum Abonnenten ziehen wird. Schade.
Ich würde diesen Chartsteil jedesmal frei auf Youtube veröffentlichen, vllt. sogar auf einem eigenen YT-Kanal, mit den knackigen Sprüchen zu den aktuellen (Mainstream-)alben kann man sich ins Gepräch bringen.

Wiedermal eine Handwerklich gut gemachte Folge die Musikalich einen guten Mix beinhaltete und viel zum Anhören bot.:cool:

Ok, Björk ist ja wohl mal echter Scheiß:roll: und klingt als ob man die Musik rückwärts aufgenommen hätte und ihr „Geang“ später drüber gelegt wurde, also ne echt furchtbar.:-o

Mit dem Nachruf und dem darin bedachten Muiker konnte ich nichts anfangen, bin halt keine Ü40.:mrgreen:

Eigentlich kann ich Nils´ Meinungen gegenüber den Deutsch-Rap Alben in den Charts oft so unterschreiben.

Aber Prinz-Porno hat das nicht verdient. Schon gar nicht dass er auf eine Stufe mit den ganzen Gangsta Dreck gleichgesetzt wird.
Vor allem Textlich hat Porno/Pi bei weitem mehr drauf als der Rest.
Wie schon BerndLauert richtig schrieb ist Parfum kein gutes Beispiel um die eigentliche Qualität von dem Künstler gerecht zu werde, aber es wird durch diesen Track halt einfacher das Album/den Künstler zu zerreißen.
Bei Vega kann ich den Zerriss wieder verstehen, auch wenn das Album ein paar recht gute Highlights bietet, ist das typisch pubertäres Möchtegern Gehabe.

Das Nils kein Fan des Deutsche Sprechgesanges ist und auch nie sein wird dürfte ja mittlerweile jedem klar sein. Doch habe ich das Gefühl dass er sich die Alben gar nicht komplett anhört sondern nur nach dem Namen (Prinz-Porno) und/oder der Singleauskopplung geht und dann urteilt ohne sich alles zu Gemüte zu führen.

Ich erinnere mich da gerne an Folge 5; Da wurde Olson mit seinem Album Ballonherz niedergemacht und dazu das Video zu der Singleauskopplung James Dean gezeigt. Als ich später raus fand dass Olson aus meiner Heimatstadt hier kommt, hatte ich mir das Album geholt und musste, zu meiner Überraschung, feststellen wie gut das Album doch eigentlich ist und James Dean der schwächste Track auf dem ganze Album ist (zur Info: Olson ist großer James Dean Fan). Ansonsten ist das ein echt gutes Album das beim Hören zum Träume einlädt und weit aus besser ist als die Single es vermuten lässt.

[QUOTE=hugoalva;394552]Und auf die nächste Sendung freu ich mich schon besonders, mit Blumes Labelkollegen Favorite auf der 1 und Kurdo auf der 3.:mrgreen:
[/QUOTE]
Da bin ich auch mal auf Kontra K gespannt, aber ich vermute mal, dass diesbezüglich natürlich nichts kommen wird.

[QUOTE=BerndLauert;394729]Da bin ich auch mal auf Kontra K gespannt, aber ich vermute mal, dass diesbezüglich natürlich nichts kommen wird.[/QUOTE]

Also ich vermute mal, dass Du ganz richtig vermutest. Ist wahrscheinlich sowas wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. :mrgreen:

Das wäre doch mal ein schönes Feature, wenn man etwas in eine Art SpoilerTag eintragen könnte, nur im Sinne von “Vorhersage Tag”, wo der Text dann erst zu einem bestimmten Datum sichtbar wird und man schauen kann, ob man mit seiner Vermutung richtig lag :lol:

Soooo, jetzt hatte ich auch mal Zeit zu gucken. Hier mein ungeordnetes Feedback:

  • [B]Demis Roussos:[/B] Kannte den wirklich nur von “Goodbye my love” (das eine Art guilty pleasure von mir ist), seinen Tod hatte ich gar nicht mitbekommen - umso schöner fand ich diesen Teil der Sendung, um das Vermächtnis dieses Mannes aus der Schnulzecke rauszuholen. Prima!
  • [B]Guy Pearce:[/B] Das erste Stück klang gut, danach wurde es mir etwas zu seicht, auch fehlen die gasnz großen Ecken und Kanten (kurz: Der Wiedererkennungswert) der Stimme - aber das Songwriting klang wirklich überzeugend und für einen Schauspieler muss man das vielleicht auch relativer sehen - klang für mich stimmlich eher nach Tom Petty als nach Bowie. Besser als Scarlett “Lucy” Johanssons Ausflug ins Music Biz war es allemal.
  • [B]Charts:[/B] Großartige Alben wie Olli Schul und Katzenjammer wurden zurecht gelobt.
    Prinz Porno kam in der Tat zu schlecht und zu einseitig weg - zwar steht das neue Album mMn weit hinter “Kompass Ohne Norden” zurück (von achtjähriger Abstinenz kann hier also keine Rede sein) und es kommt auch nicht an die besten Werke unter dem Namen Prinz Pi heran, aber die Diskussion hatten wir ja schon Mal. Ich würde mir wirklich mal eine Rap/Hip-Hop-Ecke von Nils wünschen, wo er seiner Meinung nach gelungene Rap-Alben vorstellt (NWA? Tupac? Beasties?) Aber ich denke, es müsste “m mal c zum Quadrat” heißen.
    Bei mir persönlich wäre der Lemmy-Imitator auch noch in der Tonne gelandet, eben weil Discount-Motörhead.
  • [B]Björk:[/B] Was Prinz Porno für Nils, ist Björk für mich. Inkohärente Kunstmukke. Nee danke.

Unter’m Strch gerade wegen Roussos’ Nachruf eine gelungene Folge, da auch bei den Anspieltipps einiges gefälliges dabei war. Inzwischen ist der TonAngeber aus dem Portfolio nicht mehr wegzudenken und bereichert dieses enorm.

EDIT: Eine Frage habe ich: Nach welchen Kriterien sind die Jumpcuts angeordnet? Warum ist Guy Pearce ganz unten, obwohl der vor Kurz Angespielt kommt?

[QUOTE=kylennep;394987]Eine Frage habe ich: Nach welchen Kriterien sind die Jumpcuts angeordnet? Warum ist Guy Pearce ganz unten, obwohl der vor Kurz Angespielt kommt?[/QUOTE]

Das hatte keinen besonderen Grund. Als ich die Sprungmarken gesetzt habe, fiel mir zum Schluß auf, dass da noch was fehlte, und das war halt der Guy Pearce; deswegen steht der ganz unten.

Ich hätte es nicht besser ausrücken können:

[QUOTE=Adchoa;394513]Gelungene Folge und sehr schön organisierter Nachruf…
So viel ich auch auf Nils’ Meinung im Allgemeinen gebe, so geht mir das Herz doch stets besonders auf, wenn er mit all seinem Formulierungstalent über deutsche Gansterrapper herzieht. Weswegen ich Schelm ja doch irgendwie immer wieder hoffe, dass bei den Charts mal wieder einer dabei ist.

Die Anregung mit dem erneuten Einblenden der Bauchbinden zum Ende des jeweiligen Anspielers aus dem LiveTalk möchte ich gern unterstützen, so als Angehöriger der Fraktion Guppy-Gedächtnis. Die Springfunktion ist da ja leider nicht mehr so spezifisch.

Weiter so, Nils!
[/QUOTE]

Nils, du bist der geilste!:smiley:
Und die Kamera wird auch immer kreativer/abwechslungsreicher!

Macht weiter so!
Alles Liebe!:mrgreen:

      • Aktualisiert - - -

Zugegeben nicht Vegas bester Track, aber das heißt ja nich dass eine ganze Diskographie schlecht sein muss!
@Beyermacher hör dir mal Kool Savas „Der Beweis 2: Mammut RMX“ an & achte mehr auf Taktgefühl anstatt Text! (Vega @ 6:07min)

[QUOTE=ThomasB84;394580]…Eigentlich kann ich Nils´ Meinungen gegenüber den Deutsch-Rap Alben in den Charts oft so unterschreiben.

Aber Prinz-Porno hat das nicht verdient. Schon gar nicht dass er auf eine Stufe mit den ganzen Gangsta Dreck gleichgesetzt wird.
Vor allem Textlich hat Porno/Pi bei weitem mehr drauf als der Rest.
Wie schon BerndLauert richtig schrieb ist Parfum kein gutes Beispiel um die eigentliche Qualität von dem Künstler gerecht zu werde, aber es wird durch diesen Track halt einfacher das Album/den Künstler zu zerreißen.
Bei Vega kann ich den Zerriss wieder verstehen, auch wenn das Album ein paar recht gute Highlights bietet, ist das typisch pubertäres Möchtegern Gehabe.

Das Nils kein Fan des Deutsche Sprechgesanges ist und auch nie sein wird dürfte ja mittlerweile jedem klar sein. Doch habe ich das Gefühl dass er sich die Alben gar nicht komplett anhört sondern nur nach dem Namen (Prinz-Porno) und/oder der Singleauskopplung geht und dann urteilt ohne sich alles zu Gemüte zu führen. [/QUOTE]

Bin ja eigentlich wie Nils von der „handgemachte Musick“ Fraktion(Zappa, Pink Floyd, Motörhead,etc.), zähle aber auch manchen Rap Track dazu!
Von daher stimm ich dir zu!
Etwas differenzierter könnte man Prinz Pi schon besprechen…
Ich glaub Nils legt leider auch bei Straßen-/Proll-/Gangsta-Rap den Fokus auf den Text, anstatt den Flow!

MMn gute Tracks aus pp=mc² sind z.B.:

[QUOTE=derJOgelle;395112]
MMn gute Tracks aus pp=mc² sind z.B.:

Mit dem Album werde ich einfach nicht warm, schade. Der Vorgänger war einfach viel näher an Bruce Hornsby und Indierock, was mir eher entgegen kommt als „klassischer“ Rap.

Egal, hab mir gestern eh erstmal die komplette Diskografie von Hüsker Dü bestellt, bin also erstmal beschäftigt. :wink:

[QUOTE=derJOgelle;395112]Ich glaub Nils legt leider auch bei Straßen-/Proll-/Gangsta-Rap den Fokus auf den Text, anstatt den Flow![/QUOTE]
Finde ich nachvollziehbar, jeder legt seine Prioritäten halt woanders - da mögen noch so viel Stylez, Flows und Skillz in dem Song stecken, wenn der Text nix ist, gehört der Song imho gerechtfertigterweise in die Tonne :mrgreen:
Naja, kann ja nicht jeder so ein lyrischer Gott sein wie
[SPOILER]
//youtu.be/94bzaEdZqMI
[/SPOILER]
denn
[SPOILER]
//youtu.be/U8vX7Z6cWUQ
[/SPOILER]
:mrgreen: