Massengeschmack-TV Shop

Folge 12: Besuch im Abbey Road Institute

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 Like

Ist für mich interessant zu sehen, da ich Ulli Schiller noch als Schulleiter am SAE Institute kenne, als ich dort 2006 mein Diploma für Digital Film & Animation gemacht habe.
Ansonsten fände ich das Thema jetzt wohl nicht sooo interessant… Was mich richtig ärgert, ist dass hier gar nix kritisch hinterfragt wird - es ist eher ein Imagefilm für das Angebot des Abbey Road Institute. :thinking: Wäre das im TV gelaufen, hätte oben rechts wohl „Dauerwerbesendung“ eingeblendet werden müssen.

Wenn wir hinter die Kulissen eines Krematoriums oder der Elbphilharmonie schauen dürfen, finde ich das informativ und spannend - aber gab es wirklich jemanden, der gesagt hat: „Oh ja, ich wollte schon immer Mal wissen, wie der Alltag in so einer privaten Musikschule aussieht…“

Außerdem erinnert mich das Konzept (und die Preise) schon sehr an das des SAE Institues, und dort hat man quasi eine Ausbildung zum Medingestalter gemacht - nur, dass man dafür bezahlt hat und nicht bezahlt wurde, und man am Ende keinen anerkannten Abschluss der IHK hatte sondern ein „Diploma“, was nicht offiziell anerkannt war.

4 Like

Wer hat denn bei diesem Tonangeber-Special die Interviews geführt? Kann die Stimme nicht richtig zuordnen. Ansonsten bin ich, der von dem Thema keine Ahnung hat, vom Gucken irgendwie auch nicht schlauer geworden.

Es war in der Tat eine Werbesendung. Aber das SAE Institute löst bei mit gar nichts aus, während ich beim Namen „Abbey Road“ zumindest vor Ehrfurcht erstarre :wink:

Es war ein Besuch, was hat das bitte mit Werbesendung zu tun? Bin ehrlich gesagt über die geringe Resonanz fast schon enttäuscht, hoffe die spiegelt sich nicht in den Videoaufrufen wieder, sonst hat es sich bald ausgetrippt.

1 Like

Naja… es war ja nun keine Reportage, in der man technische Details über Musikproduktion erfahren hat – aufbereitet für Laien. Es ist ein Imagefilm für dieses Institut, es geht um deren Angebot, deren Lehrplan usw. Wenn „Musikproduktion“ und „Tonstudio“ auf der Liste für das Format stand, ist es noch nicht abgehakt.

1 Like

Was mir fehlt: Die persönliche MG-Färbung, wenigstens An- und Abmoderation durch eine Alsterfilm-Nase.
Die Sendung hatte so die Anmutung einer von einer Drittfirma eingekauften Reportage. Joe Bulla und Björn Eichenauer? Wer sind die? Die Neuen bei MG? Haben die ein Gesicht? Wann treten die in einer „Das Studio“-Folge auf?
Die Reportage selbst war OK, auch wenn es nach einem Werbevideo für ARI aussah.
Da das Institut in Frankfurt ist: warum habt ihr nicht Adam hingeschickt?

Joe war als Frankie schon 2x dabei (u.a. im Flüchtlingsfilm) :slight_smile:

4 Like

OK . . .
Etwas persönlicher wäre trotzdem cool.
So war es doch bei Trip bisher immer.

Das frage ich mich auch jeden Tag :wink:

Ich hoffe doch demnächst mal wieder :slight_smile:

1 Like

Ein Besuch im Frosta Kochstudio ist auch nur „ein Besuch“, nach dieser Logik… :stuck_out_tongue_winking_eye: