Folge 115

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 „Gefällt mir“

Dazu dieser wunderbare Artikel von Spiegel Online:

Man muss wirklich sagen, dass Auggie viel zu harmlos/normal aussieht in dem Film. Generell ist das gesichtslose des Buches einfach besser geeignet. Ne ne, generell macht mich filmtechnisch zur Zeit iwie nichts an.

@Fernsehkritiker Oooh Holger, ich liebe Dich dafür, dass Du Mother! toll findest! :smiley: Den könntet Ihr auch nochmal ausführlich besprechen. Oder hattet Ihr das schon? Naja, auf jeden Fall mein liebster Film 2017!

Muss ja echt zugeben, dass ich “Wunder” richtig toll fand. Und ja… ich schäme mich meiner Tränen nicht! Gefühlsduselig? Oh ja, volle Kanne. Aber mit so viel Herz und Komik, dass er mich mitgerissen hat. “Die Maske” von Bogdanovich war schon klasse, aber dieser Film setzt noch einen drauf.

1 „Gefällt mir“

Hatten wir. Und zwar hier: :grinning:

https://massengeschmack.tv/play/ptv-106#95-Mother!

Aaah ja, danke! :slight_smile:
Ich hab ja schonmal erwähnt, dass eine Suchfunktion wirklich super praktisch wäre! :wink:

Also ich hab die Folge mit dem „Suchen“-Feld auf https://massengeschmack.tv/u sofort gefunden.

1 „Gefällt mir“

Oooh aaaah, das hab ich nie vorher gesehen! Bei den einzelnen Kategorien wird das Suchfeld nicht angezeigt. :see_no_evil:

Dankeee <3

Habt Ihr schon das Interview mit Santiago Ziesmer abgedreht, wenn nicht, könntet Ihr Ihn mal generel zu Hörspielen befragen oder direkt zu Lady Bedfort?

Santiago Ziesmer kommt erst noch zu uns. Ist notiert.

1 „Gefällt mir“

Dankeschön für das notieren :+1::grin:

Bin jetzt erst dazu gekommen, alles zu sehen… und da schwillt mir doch der Kontrabass an. Das ist die Mutter aller modernen Romantic Comedies. Ein Meilenstein, ein zeitloser noch dazu. Ich glaube, da hat man so einiges nicht verstanden. Prostitution wird verharmlost? Ein schmieriger Freier schlägt sie zu Boden (der stellvertretend für die Schattenseiten der Prostitution steht. Edward Lewis ist nicht der typische Freier… es ist sein erstes Mal. Sein Kollege Phil Stuckey ist hingegen schon der “typischere” Freier, der Prostituierte von oben herab behandelt). Es geht nur ums Geld? Sie lässt sein Geld liegen und geht. Und ganz nebenbei… es geht um eine Milieubeschreibung des schnöseligen Yuppietums LA’s. In was für einer Traumwelt lebt Ihr eigentlich!? Glaubt ihr dieses versnobte Luxusgetue existiert nicht (und wenn es existiert, darf man es nicht zeigen, ohne es zu verurteilen?)? Kann nicht mit Messer und Gabel essen? Es geht um die Etikette in einem 3 Sterne Restaurant inkl. Spezialbesteck für Schnecken – das kann man vielleicht nicht nachvollziehen, wenn man nur in Imbissbuden isst… und und und. Das ist ein toller Film mit wirklich guten Pointen, da lasse ich nichts drauf kommen… und ich muss Mario wieder einmal zustimmen.

1 „Gefällt mir“

Mario hat gute Argumente gebracht, ja.

Der Gesamteidruck des naiven, die falschen Werte beschönigenden Märchens bleibt aber bestehen.
Und wird für mich eigentlich schon durch das auf unserem Bildschirm zu sehende Motiv permanent bestätigt.

:money_mouth_face: :innocent:

Ich habe das meiste, was ihr da vorstellt, nicht gesehen. Pretty Woman gehört dazu, deshalb kann ich mir da kein Urteil erlauben. Das Grundkonzept der Story, dass eine Prostituierte von einem reichen Schnösel gerettet und ins bürgerliche Leben zurückgeführt wird und ihm dafür beibringt, kein ganz so schlimmes Kapitalistenschwein mehr zu sein, lässt mich aber schon Übles ahnen.

In „Wunder“ war ich übrigens aus Versehen. Eigentlich wollte ich „Criminal Squad“ gucken, der im Saal nebenan lief. :smiley:
Was soll ich zu diesem Film sagen? Schon nach Minuten fing die Kinoleinwand an zu tropfen, es war, als würde sich eine süße, sirupartige Substanz um meinen Geist legen und ihn so lange mit Kitsch durchtränken, bis er ertrinkt und nur noch eine leere Zuschauerhülle übrig bleibt, die voll Verzückung über diesen wunderbaren Jungen applaudiert, der so tapfer sein schweres Schicksal trägt, und diesen vielen Freunden, die sich so großartig ihm gegenüber verhalten.
Kitschfilme sind für mich die wahren Horrorfilme.

Ja… vielleicht. Es macht nur so wahnsinnig Spaß, einen Film, der einem etwas bedeutet, aggressiv zu verteidigen :wink: Ich gebe zu, dass ich ihn vielleicht auch etwas anders beurteilen würde, wenn ihn mein verstorbener Vater nicht geliebt hätte, der bei bestimmten Szenen Tränen gelacht hat. Es ist der persönliche Geschmack, aber es sind eben auch die „Rezeptionsbedingungen“ :wink:

Also Kritik an Pretty Woman kann ich teilweise nachvollziehen. Nur zu meinen, dass es realistischer wäre, wenn man einen gewalttätigen Zuhälter und einen gewalttätigen Freier gezeigt hätte, erschließt sich mir nicht. Einerseits wäre das doch genau Schema F, welches uns in vielen Filmen bereits vorgekaut wurde und auch von euch moniert wurde. Andererseits zeigt das auch, welch verdrehtes Bild man von Prostitution hat. Alle Frauen werden natürlich zu dieser Art Arbeit gezwungen und die Männer, die deren Dienste annehmen, sind ausnahmslos üble Schweine.

1 „Gefällt mir“

Man sollte auch nicht unerwähnt lassen, dass direkt zu Beginn des Films eine tote Hure aus einer Mülltonne gezogen wird… also von Beschönigung kann nicht die Rede sein. Und später erzählt Vivian, wie sie in die Prostitution geraten ist und ihre Träume dafür aufgegeben hat. Am Ende findet sie einen Weg heraus, will ihren Abschluss nachholen. Ihrer Freundin ermöglicht sie auch einen Ausstieg. Es ist ein modernes Märchen, eine Hollywood-Träumerei und Vivian sicherlich eine Männerphantasie … aber ich muss sagen, dass die Story vom Traumprinzen und dem sozialen Aufstieg auch nicht so ganz unrealistisch ist, erst Recht nicht in LA.

2 „Gefällt mir“

Schöne Folge. Vor allem Mario hat mir sehr gut gefallen und ich habe mich an alte Pantoffel-TV-Folgen auf YT erinnert gefühlt.

1 „Gefällt mir“

So, nun hab Ich diese Folge auch endlich gesehen!

Toll gemacht., Ich hab Pretty Woman auch ewig nicht gesehen, muss Ich mal nachholen.

Zurück im Sommer ist ein toller Film den Ich von Julia Roberts auch noch empfehlen kann. Mit einem tollen Willem Defoe, auch einer meiner lieblings-Charakterdarsteller.

I Love Trouble hab Ich auch zu Hause. Ich liebe diesen Film. Gerade das verquicken von diesem ersten Thema mit diesem Klamauk finde Ich sehr gelungen.

Nein, Julia Roberts ist auch eine meiner Lieblingsschauspielerinnen. Notting Hill, Flatliners mit Kiefer Sutherland, Hook mit Robin Williams, Die Akte mit Denzel Washington, Fletchers Visionen mit Mel Gibson, Seite an Seite, Americas Sweethearts, die Oceans Filme, Mona Lisas Lächeln, der Krieg des Charlie Wilson mit Tom Hanks (war glaube Ich auch mal in PKTV), alles tolle Filme!

Habt Ihr Top gemacht!

1 „Gefällt mir“