Massengeschmack-TV Shop

Folge 11

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die “Legion”-Kritik ist bereits auf YouTube online:

//youtu.be/nznNR4g_Q0s

Bekommt ihr für das Präsentieren der Amazon Pilot-Season eigentlich ein wenig Sponsoring von Amazon?

Es handelt sich zwar natürlich um Serien, aber irgendwie wirkt es trotzdem ein wenig deplaziert.

Vielleicht liegt es aber auch an mir und alle anderen sind happy :slight_smile:

Gruß Ronny

[QUOTE=rldml;488715]Bekommt ihr für das Präsentieren der Amazon Pilot-Season eigentlich ein wenig Sponsoring von Amazon[/QUOTE]
Ich glaube nicht, dass sich Olaf und Nils in die redaktionelle Unabhängigkeit reinreden lassen. Da muss der Reflink zu Amazon reichen.

[QUOTE=maddyxx;488716]Ich glaube nicht, dass sich Olaf und Nils in die redaktionelle Unabhängigkeit reinreden lassen. Da muss der Reflink zu Amazon reichen.[/QUOTE]

So war das auch nicht gemeint. Allerdings kann man ja auch für eine neutrale Berichterstattung gesponsort werden, was in dem Fall nicht mal wirklich verwerflich wäre.

[QUOTE=rldml;488715] Es handelt sich zwar natürlich um Serien, aber irgendwie wirkt es trotzdem ein wenig deplaziert.

Vielleicht liegt es aber auch an mir und alle anderen sind happy :)[/QUOTE]

Es liegt an Dir!

Nein, im Ernst. Dass Amazon bereits zum neunten Mal in Folge 5 Piloten vorstellt, um sie dann vom Publikum bewerten zu lassen, um dann erst zu entscheiden, was “in Serie” geht, ist nach wie vor ein interessantes Phänomen und eine Herangehensweise von Sendern, die noch immmer etwas ungewöhnlich anmutet und irgendwie auch ein wenig revolutionär.

Wir hielten es für eine gute Idee, die Piloten zu beleuchten und mal zu schauen, welches aus unserer Sicht die nächste Serie sein könnte, die dann auch “in Serie” geht. Schade, dass Du die Idee und auch die Umsetzung als deplatziert empfunden hast.

Im übrigen wären wir genauso verfahren, wenn das ein ZDF- oder RTL-Konzept gewesen wäre.
Hättest Du dann ebenfalls nachgefragt, ob wir gesponsert werden? :wink:

Im übrigen wären wir genauso verfahren, wenn das ein ZDF- oder RTL-Konzept gewesen wäre.
Hättest Du dann ebenfalls nachgefragt, ob wir gesponsert werden? :wink:

Ich hatte ja schon vermutet, dass ich mal wieder ein bisserl verpeilt bin, von daher liegt es tatsächlich eher an mir als an euch :mrgreen:

Nicht falsch verstehen - ich hätte es begrüßt, wenn ihr durch Sponsoring noch ein paar Taler hättet einnehmen können, denn Amazon war in dieser Folge doch recht prominent vertreten. Ich hatte auch nicht den Eindruck oder die Befürchtung, ihr hättet euch bestechen lassen, da ihr euch auch mit durchwachsener bis negativer Kritik geäußert habt (daher das relativierende Wort Sponsoring und nicht Bestechung)

Also alles gut, Commander McVerpeil zieht seinen Einwand zurück und geht noch ne Runde Katzen angeln.

Gruß und bis die Tage!

Ronny

An die Macher der Sendung eine kurze Frage: Wäre es möglich eine Art “Serienwarner” im Serienkiller zu machen, also Serien die man auf alle Fälle vermeiden sollte, ich könnte mir das relativ unterhaltend vorstellen.
Alternativ auch als eine Art Pro/Contra-Besprechung, falls einer von euch eine Serie liebt, der andere aber hasst und man sich gegenseitig “bekehren” will. Ich komme auf diesen Vorschlag aufgrund der teilweise kontroversen Meinungen zu den Amazon-Piloten.

@maddyxx

Der Killer wird sicherlich auch mal nen richtigen Verriss bringen. Wir hatten schon mal die eine oder andere Serie vorgesehen, die wir dann so langweilig fanden, dass wir uns entschieden haben, eure Zeit nicht mit einer Besprechung zu verschwenden.

Meistens finden wir, wenn wir uns zehn oder zwanzig Episoden angucken, ja auch irgendeinen positiven Dreh. Das ist sowieso meine Methode der Filmbesprechung: Finde einen Dreh, wie oder für wen der Film funktioniert!

Bei den Amazon-Piloten fiel Verreißen leichter: Da hatten die Produzenten nur eine einzige Chance, uns zu überzeugen. Vielleicht sollten wir sowas öfter machen?

[QUOTE=Filmhistoriker;488782]Vielleicht sollten wir sowas öfter machen?[/QUOTE]
Das würde ich vorschlagen. Und sollten diese Serien doch in Produktion gehen, kann man dann noch mal nachschauen, ob man mit der Kritik richtig lag, oder ob die Macher noch den richtigen Dreh gefunden haben. Das würde auch in die andere Richtung gehen, toller Pilot und eine anschließende schlechte oder mittelmäßige Serie.

Dieser Serienkiller hat mir wieder hervorragend gefallen. Vielen Dank und viel Lob an die Macher!

Die Idee, Piloten zu rezensieren, finde ich gut - das darf gerne mal wieder kommen.

Gruß
Christian

@rldml
Full ack. Hatte vorhin genau den gleichen Gedanken mitsamt deiner Abwägungen bzgl Einahmen und dasses ok wäre usw. Also wirklich haarklein. :smiley:

Zum Inhalt:
Lange nicht mehr gesehen und dann doch nach dem Motto “Der Hunger drückts rein” und war wirklich positiv überrascht. Stimme den Vorrednern zu, dass das mit den " Piloten" gerne weitergehen kann. Richtig gut, wäre dann eine Nachbetrachtung, falls eine negativ kritisierte Serie dann doch einschlug und woran das dann vllt auch lag.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Es ist toll das nun auch Serien-Piloten besprochen werden. Und wie 2910 schon sagt, kann man das gerne im Auge behalten, was denn nun aus der Serie wurde.

Mir hat von den Piloten auch “The Marvelous Mrs. Maisel” am besten gefallen. Wobei ich den Anfang als der langweilige Mann noch da war, als langweilig empfand. Als Mrs. Maisel dann aber die Bühne betrat und anfing zu reden, war das einfach nur großartig. Diese Serie hat für mich das größte Potential der fünf Pilot-Serien.

“The Legend of Master Legend” könnte eine gute Serie werden. Ich sehe da auch wie Olaf den modernen Don Quijote, der wie Nils richtig feststellt ein tragischer Held zu sein scheint. Insbesondere das Ende der ersten Folge wo der Bruder mit dem ramponierten Kollege-Schüler ankam ist doch ein ziemlich genialer Cliffhanger. Man fragt sich, wie sich die Serie und vor allem Master Legend weiterentwickelt und wie weit er bereit wäre zu gehen. Sein Aggro-Bruder wird dort schon einen Maßstab setzen.

“Oasis” fand ich ziemlich farblos. Gute Schauspieler - ja. Aber das Setting und die Handlung ist bisher so langweilig und vorhersehbar, dass ich mir sogar schon “Lost” zurück wünsche. Aber es war schön Haley Joel Osment mal wieder zu sehen. Wahrscheinlich sieht er auch in dieser Serie bald tote Menschen.

“Budding Prospects” hatte tatsächlich so seine Längen. Vielleicht legt sich das in den kommenden Folgen, sofern die Serie produziert wird. Ich fand die eingeführten Charaktere allerdings stark, die Handlung mittelmäßig und den Soundtrack lustig. Mal sehen was daraus wird. Vermissen würde ich die Serie aber nicht, wenn sie nicht produziert wird.

“The New VIP’s”: Schrecklicher Pilot! Hat die Dialoge ein pubertierender 12-jähriger geschrieben? Penis-Witz! Sinnloses Bla Bla! Penis-Witz! So setzt sich das die ganze Zeit fort. Das war einfach nur peinlich und niveaulos. Könnte ich auf Amazon weniger als einen Stern geben, dann würde ich das tun, denn ich habe weniger als einmal gelacht? Als die Folge zuende war, habe ich allerdings laut seufzend aufgeatmet.

“Sneaky Pete” ist saugut. Nur schade, dass “Pete” am Ende so gut dargestellt wird - als Held. Ich meine, man wird ja nicht Trickbetrüger um den Menschen was gutes zu tun. In der einen oder anderen Situation hätte ich mir schon gewünscht, dass er mal ein richtiges Arschloch gewesen wäre. Ich hoffe, das der Charakter des “Pete” in der zweiten Staffel etwas mehr Tiefe gewinnt. Margo Martindale war hingegen fantastisch. Ich war mir am Ende der ersten Folge auch überhaupt nicht sicher, ob sie den ■■■■■■■■ längst durchschaut hat, und nur abwartet, wo das Ganze denn hin führt. Die ganze Familie ist mit guten Schauspielern besetzt, von der kleptomanischen Tochter bis zum nervenden Cop, der gegen Ende der ersten Staffel allerdings massiv an Profil gewonnen hat.

Insgesamt wieder ein Serienkiller zum verlieben. Durch die Pilot-Besprechungen finde ich sogar, dass es bisher die beste Folge ist. Dadurch werden die beiden längeren Besprechungen ein wenig aufgelockert, ähnlich wie in FKTV die “Kurz kommentiert”-Rubrik. Das sollte unbedingt beibehalten werden.

Danke für die gute Unterhaltung!

Ich find’s toll, das euch Legion auch so gut gefällt. Ich finde die Serie genial und sie hat es auf Anhieb in die Top 3 meiner Lieblingsserien (hinter Breaking Bad und Fargo) geschafft. Nur Olafs Vergleich von Dan Stevens und Ben Stiller fand ich komisch. Im Gegensatz zu Antischauspieler Stiller spielt Dan Stevens wirklich grandios in dieser Serie (wie eigentlich alle Charaktere).
A propos Dan Stevens. Habt ihr eigentlich mal überlegt, über Downton Abbey zu sprechen? :slight_smile:

[SPOILER]Für alle, die schon die komplette Staffel von Legion gesehen haben. Glaubt ihr wir bekommen in Zukunft noch richtige Verbindungen zum X-Men Filmuniversum? Also Professor X’ (Mcavoy oder Stewart?) Rollstuhl war ja schon in der einen Taumsequenz zu sehen. :)[/SPOILER]

[QUOTE=Darth_al_Ghul;488876]Nur Olafs Vergleich von Dan Stevens und Ben Stiller fand ich komisch. Im Gegensatz zu Antischauspieler Stiller spielt Dan Stevens wirklich grandios in dieser Serie[/QUOTE]
Da hast du vollkommen recht. Ich glaube, ich wollte mit dem Vergleich nur ausdrücken, dass Stevens eine Art zu spielen hat, die ihn sofort zum Sympathieträger macht.

[QUOTE=Darth_al_Ghul;488876]A propos Dan Stevens. Habt ihr eigentlich mal überlegt, über Downton Abbey zu sprechen? :)[/QUOTE]
Haben wir. Machen wir vielleicht mal. Da ist aber noch nichts konkret geplant. So viel Aktuelles zu sehen im Moment!

Sehr sinnvoller Einsatz der Spoiler tags übrigens, Darth_al_Ghul, danke dafür! Die Sache, die da drin steht, haben wir absichtlich nicht in der Sendung erwähnt. Also an alle: Spoiler nur lesen, wenn ihr wirklich gespoilert werden wollt.

Auch von mir wieder ein großes Lob an Nils, Olaf und Herrn Schmidt.

Mit den Kurzvorstellungen der Piloten habt Ihr aus meiner Sicht mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum Einen kommt durch die knappe Darstellung etwas mehr Tempo in den Serienkiller, zum Anderen dürfte die Vorbereitung für Euch weniger Aufwand bereiten, weil Ihr nicht mehr ganz so viele Stunden Serie schauen müsst. Also unbedingt beibehalten, wobei Ihr Euch nicht nur auf echte Piloten mit ungewisser Fortsetzung, sondern auch um bereits in Produktion befindliche Serien handeln darf. Bei den Piloten schließe ich mich dem Wunsch der Vorredner nach der Rückschau in einigen Monaten an. Kamen die Serien über den Piloten hinaus und wie hat sich Eure Einschätzung im Vergleich zum Piloten (oder auch nicht) verändert?

Tolle Folge, wie immer bestens vorbereitete Macher Olaf und Nils .

Sneaky Pete gefiel mir und ich kann Nils Einwand bei Budding Prospects absolut unterstreichen. Kurzweiliges Buch, aber daraus eine Serie? Hmmmm ich befürchte Schlimmes.

Neben Sprechplanet finde ich den Serienkiller immer noch das handwerklich beste Magazin, da sind echte Könner am Werk.
Dank den Beiden, habe ich mir das Wochenende über die Piloten auch reingezogen und muss sagen:“Ihr habt in allen Punkten recht”.

Was hoffe ich und wünsche mir ein Reboot meiner Lieblingsserie Jericho, die Serie hatte alles, bis auf Zuschauer scheinbar, manchmal kann ich Zuschauer nicht verstehen.

Insgesamt überdurchschnittliche Folge, vor allem die Besprechung der Pilotfolgen hat schön viel Abwechslung reingebracht und gezeigt: Es geht also auch in kurz. :wink:

Das was sich der Herr Schmidt immer so aussucht ist aber schon seht speziell. Nicht uninteressant, aber doch auch recht weit vom Unterhaltungs-TV entfernt, mit Themen wie “Dekalog” und Fassbinder.

ich fand die übersicht über die piloten super, gerne nochmal so etwas. insgesamt war der beitrag vllt etwas zu lang im verhältnis zur gesamten folge, allerdings halte ich die länge pro pilot für genau richtig. was komisch auffiel, war, dass vor jedem einzelnen piloten wieder die trailersequenz aus dem gesamttrailer zu anfang des ganzen beitrags lief, das hätte man können weglassen. ansonsten wie immer solide folge

Den Legion-beitrag haben wir schon geschaut gehabt, nachdem wir die Staffel selbst gesehen hatten. Ich halte Legion für technisch auf allerhöchstem Niveau, und auch wenn mir verschwurbelte Storys gefallen und ich das Xmen-Universum mag, fand ich Legion jedoch nur so lala, da extrem viele neue Fragen ständig aufgeworfen werden ohne wirkliche (Er)klärung und es wie ein wild aneinadergereihtes Spektakel von Fantasiekonstrukten wirkt. Von mir gibts für die erste Staffel 6 bis 7 Sterne auf einer 1-bis-10-Sterne-Skala (IMDb).