Massengeschmack-TV Shop

Folge 11: Besuch im Computerspiele-Museum Berlin, Tutti Frutti, Burai Fighter

Paddys Retrokosmos Folge 11. Hier kann darüber diskutiert werden!

Paddy hat für seine Retro-Show diesmal das Computerspiele-Museum in Berlin besucht. Da gibt es natürlich viel zu sehen was das Retrogamer-Herz höher schlagen lässt. Außerdem: ein Rückblick auf „Tutti Frutti“, Werbung von 1992 und ein Let’s Play des legendären Nintendo-Games „Burai Fighter“.

2 Like

Juhu, darauf hab ich mich schon den ganzen Tag gefreut! :grin: Werde mir gleich ein Raider heiß machen und ne schön spritzige Ahoi-Brause-Bowle aufsetzen. Danke, Paddy!

2 Like

Vorschlag für neues MG Format: Die Mascha-Paddy-Lovestory :smile:
Die beiden sind ja sehr süß zusammen. :face_with_hand_over_mouth: Mascha bitte nach der Hochzeit fürs Team rekrutieren.

3 Like

also Tutti Frutti mal wieder zu sehen mit Erklärungen der Spielerklärungen einfach phantastisch und nostalgisch.
die Sendung wurde in Italien aufgenommen, inklusive der italienischen meist leicht bekleideten Frauen

Mascha war sehr eloquent, kompetent und charmant, war eine Freude dieser Beitrag und dann 1989 Baujahr und ein Technikmuseum zu leiten, einfach schön…
Mann-o-Mann ich werde verrückt
wie wäre es mit einem Rückblick über Produkte / Lebensmittel die es früher mal gab…Dove hat ja anscheinend alles überlebt…Royal tS gibt es doch heute noch?!

Argh, Paper Boy! :grimacing:
Seit wann schreiben sich die Satanic Surfers eigentlich mit z? :smile:

Im 80er Kinderzimmer (gut getroffen!) habe ich ein „Flash Gordon“-Hörspiel entdeckt… ob es wohl auch ein „Flesh Gordon“-Hörspiel gab? :clown_face:

Mascha fand ich auch bezaubernd! Ich muss wohl mal dieses Museum besuchen, klingt sehr interessant. Aber Berlin! So weit!

1 Like

Super Format, bisher jede Folge absolut sehenswert und Paddy ist für MG.tv, auf jeden Fall eine Bereicherung.
Weiter so. :+1:

4 Like

Dass Mascha ausgerechnet Paperboy als Lieblingsspiel nennt. Auf dem C64 habe ich das damals ohne Ende gespielt - und ohne Ende gehasst. Offensichtlich ist die Arcade-Version weniger frustrierend.

Von Tutti Frutti hatte ich damals eigentlich mehr erwartet, nachdem die Sendung in der Öffentlichkeit und in den Medien so dermaßen skandalisiert wurde. Das unprofessionelle Rumgestrippe fand ich eher fad, zumal ich nicht verstand, warum bei der Unterhose Schluss war. Das war immerhin eine Zeit, als auf RTL und Sat1 die ganzen Softsex-Filme rauf und runter liefen - und dort sah man bedeudend mehr. Die größte Enttäuschung war allerdings, dass die zwei schärfsten Damen in der Sendung, nämlich die Assistentinnen Monique und Titiziana, nie was zeigten. Als ich später dann Moniques Nacktbilder in der Neuen Revue (oder irgendeinem anderen Käseblatt) entdeckte, war ich wieder versöhnt. :grinning:

3 Like

Wer gerne mehr über Tutti Frutti erfahren möchte, dem sei noch die FKTV Folge 167 empfohlen, in der Hugo Egon Balder zu Gast war und sich u. a. auch zu Tutti Frutti äußerte. Hier das dazugehörende MG-Häppchen:

Wer sich allgemein mehr für Hugo Egon Balder interessiert, dem könnte zudem noch Folge 50 von Hoaxilla-TV gefallen in der er ebenfalls zu Gast war.

2 Like

Super Folge. Tutti Frutti war als pubertierender Junge natürlich der absolute Traum davon mal was zu sehen. Passierte leider viel zu selten, da waren meine Möglichkeiten unentdeckt zum Fernseher zu gelangen leider viel zu gering :smiley:

Der Beitrag zum Videospiel Museum war auch super. Das sah echt grossartig aus, diese Mascha war aber auch eine ganz nette. Beim 80-er Jahre Zimmer muss ich aber kritisieren, dass da kein Poster zum Eishockey-Manager sein konnte, denn das kam erst 1993 raus. Absolutes Kultspiel, meine Güte, ich hab meine halbe Kindheit mit dem Spiel verbracht… Das mit meinem Bruder zusammen war echt grossartig.

Am Anfang etwas unübersichtlich, aber wenn man das Spiel kapiert bietet es solche geilen Features, die ich nirgendwo sonst wiedersah

1 Like

Liebsten Dank für das Video! Gute Länge und auf’s wesentliche konzentriert. Genau auf sowas hatte ich Bock, nachdem ich dieses wunderbar nostalgische Plakat im aktuellen Retrokosmos gesehen habe. Die Spiele von Software2000 waren in den frühen 90ern echt der heiße Scheiß. Die musste irgendwie jeder haben (meist auf Diskette „selbstgebrannt“ und mit lustigen Wortbasteleien wie „Bundesliega Manitscher“ versehen), sogar wenn man sonst an Sport keinerlei Interesse hatte. :blush:

1 Like

PADDY du bist so eine Bereicherung für MG! :heart: Super sympathisch und professionell zugleich. Tolle Folge, die Idee mit dem 80zoger Kinderzimmer hat mich daran erinnert, dass DU auf Super rtl ZU MEINER KINDHEIT IN DEN 90ZIGERN GEHÖRST!:rofl: Danke für dieses Format und DANKE für DICH!!!:pray:

6 Like

Ich kritisiere die Meinung des Autors dieser Sendung, dass die sog. „Moralapostel“, die einen allgemeinen Sittenzerfall befürchteten, im Prinzip sowas wie rückwärtsgewandte Trottel seien. Wobei die Eigenschaft der „Rückwärtsgewandheit“ nicht per se schlecht ist, sofern die von der Allgemeinheit eingeschlagene Richtung eine falsche ist.

Diese Sendung war ein wichtiger Büchsenöffner für den kulturellen Zerfall und den Niedergang der Jugendkultur, wie wir ihn heute erleben. Offen zur Schau gestellte Laszivität ist nach wie vor verabscheuenswürdig - und wenn der Zeitgeist dreimal versucht die moralische Wahrheit für sich zu beanspruchen.

Die Angst vor Wandel und das Unverständnis von Erwachsenen gegenüber der Jugend, kann man schon bei den antiken Philosophen nachlesen. Komischerweise geht es der Menschheit heute im Großen und Ganzen so gut wie nie zuvor. Und auch die kulturelle Vielfalt war nie größer.

Weil du es sagst?

1 Like

Jaja, die alten Griechen haben sich schon über die Jugend beschwert. Das blöde daran war nur: Sie hatten damit recht. Bedenke, dass die alten Griechen und ihre Kultur untergegangen sind.

Zu behaupten, die Jugend könne nie verdorben sein, weil sich schon Platon oder sonstwer über die Jugend beschwert hat, ist in ungefähr so bescheuert wie zu behaupten, die Vulkane werden nie ausbrechen, weil schon vor Jahrtausenden vor Vulkanausbrüchen gewarnt wurde, und „die Menschheit“ gibt es immer noch.

Abgesehen davon ist „die Menschheit“ eine etwas sehr große Kategorie. Schon die Riesigkeit dieser Kategorie kann im Grunde alles rechtfertigen. Wenn ich zuviel Schokoriegel esse, kriege ich zwar Diabetes, aber davon geht die Menschheit nicht unter. Wenn Jugendliche sich auf deutschen Schulhöfen mittlerweile mit Messern begegnen und Drogen nehmen, geht die Menschheit nicht unter. Wenn die USA Russland den Krieg erklärt, geht die Menschheit nicht unter. Toll. Wirklich ganz klasse Argumentation. Wahrscheinlich irgendwo gehört, ungeprüft für sehr gut befunden und nie weiter über diesen Unsinn nachgedacht und ihn dann wiedergekäut?

Das zweite „Argument“ ist mir zu blöd, als dass ich darüber überhaupt diskutiere. Mit solchen Flachsraketen kann ich nichts anfangen.

Ui, ui, ui! Schlecht geschlafen?

1 Like

Nein, aber mir hat der Kaffe gefehlt. Ich habe es dann mit Salbeitee versucht, aber so toll ist das auch nicht.

Edit:
Ich habe den Ton aber mittlerweile auch etwas entschärft. Salbeitee braucht länger als Kaffe.

Wow echt eine super Folge, großes Kompliment :slight_smile:

Findet eigentlich noch jemand die Mascha attraktiver als die ganzen Frauen in der Tutti Frutti Folge Zusammengenommen? :smiling_face_with_three_hearts: :blush:

Aber echt interessant mal in die Sendung reinzuschauen, gehört hab ich davon schon, aber noch nie gesehen. Dafür bin ich wohl doch noch etwas zu jung. Krass auch wie 80iger Jahre Mäßig die frühen 90iger heute wirken.
Und fast schon erschrenkend, aber ich find im Vergleich zu the Beauty& the Nerd oder dem aktuellen Promi-Big-Brother ist die Sendung ja fast noch Stilvoll :see_no_evil: