Massengeschmack-TV Shop

Folge 10: Peter Bond


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/2y_twWYXe2U


#2

Alle Gespräche waren bisher sehr interessant und spannend anzuhören. Jedoch finde ich es etwas schade, dass in den ersten zehn Folgen ausschließlich Fernsehschaffende zu Gast waren. Ich habe Julians Podcast vorher nicht gehört, aber war es da auch schon so mit der Auswahl der Gesprächspartner? Nicht falsch verstehen: Alle bisherigen Gäste waren gute Gesprächspartner und hatten tolle Sachen zu erzählen.

Ich kann ja verstehen, wenn Sport nicht Julians Fachgebiet ist und er bestimmte Themen eher weniger betrachten will. Zwischendurch fände ich es aber schön, wenn mal ein Sportler, ein Wissenschaftler oder einfach eine lokale Berühmtheit als Gesprächspartner da wäre. Spannende Anekdoten gibt es überall zu hören :slight_smile:

Fehlende Abwechslung ist das Einzige, was ich am Sprechplaneten bemängeln kann. Ansonsten eine tolle Sendung, die ich immer gerne schaue!


#3

Sofort runtergladen und sofort angehört.

Julian zeigt wie immer tolles Interesse und stellt die richtigen Fragen zur richtigen Zeit.

Ich will da nun nichts Böses, aber hatten wir in der Folge einen Detlef Kleinert Fall?


#4

Die Aussage von Bond, dass die FDP 2002 so schlecht bei der Bundestagswahl abgeschnitten hat, weil Möllemann kurz vor der Wahl verstorben war, ist auf jeden Fall falsch, da dieser ja erst Mitte 2003 verstorben ist. Wenn dann hatte seine Flugblatt-Affäre einen Einfluss darauf gehabt.

Julian, hast du mit ihm über seine Privatinsolvenz nicht gesprochen, weil der Fall zu änhlich zu dem von Tanja Schumann war?


#5

[QUOTE=capspauldin;494435]

Ich will da nun nichts Böses, aber hatten wir in der Folge einen Detlef Kleinert Fall?[/QUOTE]
Selbst wenn du das vermutest, muss man das hier nicht schreiben meiner Meinung nach, vor allem wenn man “nichts Böses will”… angenommen, es wäre so…meinst du tatsächlich, Julian würde das jetzt bestätigen?? Außerdem auch doch irgendwie ziemlich unverschämt deinerseits, wie ich finde, denn das, was darauf möglicherweise hindeutet, kann tausend Gründe haben…
Und zu guter Letzt und von all dem mal abgesehen: Was wäre so erwähnenswert bzw. verwerflich daran? Dies war einfach ein gewohnt gutes und interessantes Gespräch, so oder so.

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=James Pond;494436], da dieser ja erst Mitte 2013 verstorben ist.[/QUOTE]

Du meinst 2003:D


#6

[QUOTE=capspauldin;494435]Ich will da nun nichts Böses, aber hatten wir in der Folge einen Detlef Kleinert Fall?[/QUOTE]

Nein, hatten wir nicht! Ausdrücklich nein!


#7

[QUOTE=BG!;494434]Jedoch finde ich es etwas schade, dass in den ersten zehn Folgen ausschließlich Fernsehschaffende zu Gast waren. Fehlende Abwechslung ist das Einzige, was ich am Sprechplaneten bemängeln kann. Ansonsten eine tolle Sendung, die ich immer gerne schaue![/QUOTE]

Das stimmt. Unsere Gäste sollen einen gewissen Grad an Prominenz haben und das Thema Fernsehen gibt da eine Menge Namen her. Bitte mach gerne Vorschläge für Autoren und auch Sportler oder Musiker im anderen Thread. Einladen tun wir viele aus verschiedenen Genres. Doch zusagen tun die, die bisher da waren.

[QUOTE=capspauldin;494435]Ich will da nun nichts Böses, aber hatten wir in der Folge einen Detlef Kleinert Fall?[/QUOTE]

Dazu ein auch von mir ein klares nein. Wie Boo Radley schon schrieb, können solche Eindrücke durch diverse Gründe entstehen und das Thema Gesundheit ist Privatsache.

[QUOTE=James Pond;494436]Julian, hast du mit ihm über seine Privatinsolvenz nicht gesprochen, weil der Fall zu änhlich zu dem von Tanja Schumann war?[/QUOTE]

Der Sprechplanet ist nicht für Fragen zum Privatleben gedacht. Das war noch nie so (auch nicht im Podcast) und wird auch nie so sein. Bei Schumann lag der Fall anders, da sie sogar selbst ihr Buch zu diesem Thema mitbrachte. :wink:


#8

[QUOTE=James Pond;494436]weil Möllemann kurz vor der Wahl verstorben war, ist auf jeden Fall falsch, da dieser ja erst Mitte 2013 verstorben ist. [/QUOTE]

Schön blöd Ihn dann 10 Jahre vor seinem Tod zu beerdigen!


#9

Ich hab Glücksrad als Kind auch gerne gesehen und mag Bond recht gerne.
Interview war top!
Du führst Interviews wirklich wirklich spitze.


#10

Na na na immer Piano.

Ich fände daran Nichts verwerflich, ganz im Gegenteil.
Ich war ja vom Gespräch mehr als angetan.
Sein ehemaliger Kollege Frederic Meisner, macht ja nun Werbung für die Apotheken Umschau. Auch ein Gesicht was man immer gerne sieht.
Seinen Einwand hinsichtlich der Neuauflage alter Sendungen, gebe ich Recht. Die Sendungen sollten auch mit den alten Moderatoren laufen.

Ein Preis ist heiss, geht für mich, nur mit Harry.


#11

Ich möchte mal das unsinnige Thema “Entschlacken” aufgreifen,
was Peter Bond bei 1:03:44 erwähnt und nochmal deutlich darauf hinweisen,
was für ein riesiger Unsinn dies ist!
Hier ist ein Artikel dazu: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgiften-1.1244755

Es ist mir wichtig, dass endlich alle über den Unsinn aufgeklärt werden und nicht mehr denken,
dass dies eine wirksame Behandlung ist!


#12

[QUOTE=capspauldin;494435]Ich will da nun nichts Böses, aber hatten wir in der Folge einen Detlef Kleinert Fall?[/QUOTE]

Wie bist du denn überhaupt auf diese Idee gekommen? Also, mir ist in der Richtung überhaupt nichts aufgefallen und es wurde ja mittlerweile auch von Holger und Julian ganz klar dementiert.

Tolle Folge und ich fand ihn sehr sympathisch!


#13

[QUOTE=Nostalgikerin;494474]Wie bist du denn überhaupt auf diese Idee gekommen? Also, mir ist in der Richtung überhaupt nichts aufgefallen[/QUOTE]
Mich wunderte Anfangs, wie langsam er spricht bzw längere Sprechpausen er macht. Ich dachte aber, vllt hatte er ja einen Schlaganfall. Nach dem Kommentar hier im Forum dachte ich mirh: Ja, man könne meinen dass da doch sicher Alkohol im Spiel war. Anscheinend lag ich mit der Gesundheit ja doch in der richtigen Richtung.

Bin noch nicht ganz durch, war aber interessant bisher. War zwar manches was schon in den Sprechplanet-Telefonfolgen erzählt wurde, was aber überhaupt nicht schlimm ist.


#14

Auch von mir ein großes Lob an Julian für die Folge. Top vorbereitet wie immer, diesmal mit Kinderfotos und Buchstabe (den er aber falsch herum in die Kamera hielt …), und interessanten Fernsehausschnitten. Ich kann aber nicht nachvollziehen, dass die Kleidung der Zuschauer damals modern oder schick war. Ganz, ganz gruselig.

Übrigens ist die BILD-Zeitung in den vergangenen 25 Jahren mehr als drei Mal so teuer geworden bei gleichzeitig massiv gesunkener Auflage.


#15

Naja, der Ausflug in die Politik hat mich etwas schaudern lassen.
Ist es Ironie, dass der Einfluss der Wirtschaft auf die Politik, dann ausgerechnet von einem ehemaligen FDP ler wie Peter Bond, kritisiert wird.


#16

Wieder sehr angenehme Folge mit verschiedenen Themen. Die Audio-Folge hatte ich auch gehört, aber überhaupt nicht das Gefühl, dass ich noch mal genau dasselbe höre.

Super mit den Fotos, Julian! Das Spiel hatte ich auch, aber du hast es ja noch in XXL nachgespielt. :smiley:


#17

Für mich eine sehr interessante Folge, da ich sehr gerne auch die Hintergrundgeschichten des Fernsehens im größeren Rahmen höre, wie hier den von Bond benannten Grund für den Untergang des Glücksrads. Von solchen Gästen darf es gerne mehr geben, denn auf die nächste Sendung bin ich auch schon gespannt. Die FK.TV-Folge mit Herrn Thoma von Tele 5 war für mich daher auch damals ein Highlight, ebenso der Sprechplanet mit Tanja Schumann von RTL Samstag Nacht.

Die Teilnahme im “Dschungelcamp” hat mich natürlich bei Bond seinerzeit etwas gestört, da ich die Sendung für eine Art Totalabsturz von Ex-Prominenten halte, aber es ist gut, dass auch diese Zeit im Sprechplanet angesprochen wurde und für ein paar Hintergrundinfos gut war. Dass er an Pornofilmen teilgenommen hat, war damals ohnehin ein offenes Geheimnis, wurde das tatsächlich erst durch die Bild-Zeitung bekannt? Mich hat das jedenfalls nie gestört, aber ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich das damals als Kind richtig begriffen habe oder erst später darauf gestoßen bin.

Was sehr schade ist für mich, dass es gerade alte Folgen von Spielshows nur wenige auf Youtube gibt, und nicht von offiziellen Quellen. Da wäre ich auch gerne bereit, einen kleinen Betrag zu zahlen, um die ansehen zu können - vielleicht ein paar Euro pro Season, aber nicht zu viel wie 50 Cent oder sogar mehr pro Folge. Vielleicht können sich da mal Sender mit Youtube o.ä. zusammentun und ihre alten Spielshowschätze vermarkten. Aber das hat jetzt nichts direkt mit der Folge zu tun, es ist mir nur beim Glücksrad wieder eingefallen.


#18

Fand ihn schon damals einen etwas schmierigen Typ, hier auch etwas bestätigt. Er mag professionell und auch nett sein, aber meiner Meinung nach ist sowas wie Glücksrad zu moderieren jetzt nicht die ganz grosse Kunst. Da kam mir im Einspieler der neue Moderator von diesem Reboot jetzt nicht schlechter weg, als er damals.

Aber ansonsten interessantes Interview. Diese Sache mit SAT.1 halte ich allerdings für reichlich merkwürdig. Ich will nicht sagen, dass da nun doch nix dran wäre, aber für einen aussenstehenden wie mich macht das jetzt nicht wirklich viel Sinn


#19

Julian wie immer in Hochform.
Wenn eine Sendung perfekt ist, wird meist nichts geschrieben; weil ja alles rund läuft.
Man sollte es aber ruhig auch mal erwähnen; Julian weiter so!

He, he, nachdem die Pornoschlagzeile in der Bildzeitung kam, hat der Rechteinhaber an dem
alten Porno den neu auf den Markt gebracht; habe die VHS damals in der Videothek gesehen. :smiley:
Wurde extra beworben “mit Peter Bond, bekannt aus dem Glücksrad”. :lol:
Ich war aus ähhh Recherchegründen in der Pornoecke der Videothek. :mrgreen:
Ne im Porno mitspielen ist nun wirklich nicht peinlich. Das haben viele spätere Stars gemacht.

Peinlich war dagegen der Song. :stuck_out_tongue:
Das mit dem singen, hätter er besser lassen sollen.
Peter Bond ist nicht Roland Kaiser. :wink:

Was Peter Bond über Sonja Sonja Zietlow sagt, kann ich gut verstehen.
Die ist halt die perfekte fiese Moderation für das Djungle Camp, wo Leute vorgeführt werden.
Deswegen konnte ich auch nicht verstehen, dass Dirk Bach da auch Moderator war.
Der hatte so tolle Sendungen gemacht, bis er zum Djungle Camp kam.
Hape Kerkeling hat es richtig gemacht; aufhören wenn man auf dem Höhepunkt ist.
Das wäre übrigens ein toller Gast; den wird man aber wohl nicht bekommen.


#20

Diese ehemaligen Gameshow-Moderatoren umweht doch oft ein Hauch der Tragik. Ob nun Peter Bond, Werner Schulze-Erdel, Harry Wijnvoord oder Jörg Draeger, alle betonen immer wieder wieviele Fantastrilliarden Zuschauer sie im Laufe der Jahre hatten und was für geradezu visionäre Vorreiter sie im deutschen Fernsehen waren. Später folgt dann, mal mehr mal weniger offen ausgesprochen, der Vorwurf, vom damaligen Haussender auf unfaire Weise abserviert worden zu sein. Nicht zu vergessen der obligatorische Einschub, für höhere Aufgaben (Senioren-Herzblatt!) im Gespräch gewesen zu sein und letztlich einzig wegen des schlechten Rufs von Gameshows nicht genommen worden zu sein.
Irgendwie traurig aber natürlich auch ein Stück weit nachvollziehbar.